Goethe's Spruch über Islam


In einem Gedicht seines <Divan> sagt Goethe:

«Närrisch, daß jeder in seinem Falle
Seine besondere Meinung preist!
Wenn Islam Gott ergeben heißt,
In Islam leben und sterben wir alle.»
(WA I, 6, 128)


was denkt ihr dazu?
Das ist auch von Goethe

«Ob der Koran von Ewigkeit sei?
Darnach frag' ich nicht ! ...
Daß er das Buch der Bücher sei
Glaub' ich aus Mosleminen-Pflicht»
(WA I, 6, 203)


«Oberhaupt der Geschöpfe - Muhammed.» (WA I, 6, 482)


Über die Einheit Gottes sagte Goethe: «Der Glaube an den einigen Gott wirkt immer geisterhebend, indem er den Menschen auf die Einheit seines eignen Innern zurückweist.» (Noten und Abhandlungen zum West-östlichen Divan, WA I, 7, 42)
Goethe spricht über den Unterschied zwischen einem Propheten und einem Dichter und bestätigt Muhammad - möge Allah ihn segnen und ihm Frieden geben!: «Er sei Prophet und nicht Poet und daher auch sein Koran als göttliches Gesetz und nicht etwa als menschliches Buch, zum Unterricht oder zum Vergnügen, anzusehen.» (Noten und Abhandlungen zum West-östlichen Divan, WA I, 7, 32)
der (ganze) text entstammt aus einem früherem Thread....

was meinst du? ist doch beeindruckend, dass goethe vom islam fasziniert war!
zaf-ad hat folgendes geschrieben:
der (ganze) text entstammt aus einem früherem Thread....

was meinst du? ist doch beeindruckend, dass goethe vom islam fasziniert war!


Maschaalah ich glaube jeder der den Koran liest ohne vorurteile die man in den medien hört findet zum islam.
du hast recht, finde ich auch
Allah möge goethe vergeben

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159