Warum hassen wir? Aus Wut? Aus Trauer?


Warum hassen wir. wieso verachten wir so mansch ein. was löst soetwas aus? die wut? trauer? nein! Eigentlich nur die angst. Die angst davor das selbe zu tun wie die person die wir so verachten. die angst davor das die person das nochman tut oder weiter macht.eigendlich ist hass,wutund verachtung einfach nur angst.Was sagt ihr dazu?


Lieben gruß Sinja
Hass: Hass ist eine negative Form der Zuwendung; die Verbindung des Hassenden mit dem Verhassten. Man hasst alles, was man in sich selbst nicht leiden kann und nicht wahrhaben will. Letztendlich ist der "Vater" des Hasses, die Ansicht, dass wir nicht alle eins sind. Ich habe darüber in einem anderen Thread ("Du wolltest das doch so...") gesprochen.



Ansonsten noch zu den "leidvollen" Emotionen:

Angst: Sie ist die Anleitung zu gewisser Vorsicht; diese wiederum dient dem Körper, am Leben zu bleiben. Sie ist natürliche Folge der Liebe, der Selbst-Liebe.
Aus ständig unterdrückter Angst wird Panik.


Kummer (Leid und Schmerz): er ist der Teil von uns, der uns erlaubt, Abschied zu nehmen, auch wenn wir das nicht möchten, er lässt uns Traurigkeit fühlen ob einer Erfahrung des Verlustes. Wenn Du Deinen Kummer zum Ausdruck bringst, wirst Du ihn los.
Ständig unterdrückter Kummer wird zur chronischen Depression.

Ärger: er erlaubt uns das Verneinen. Man muss dabei weder ausfallend werden, noch jemanden Schaden zufügen.
Aus ständig unterdrücktem Ärger wird rasende Wut.

Neid: er ist der Teil, der uns fordert, etwas noch einmal zu probieren, nicht nachzulassen, bis Erfolg eintritt. Er macht uns produktiv und verhilft und zu Wachstum.
Aus ständig unterdrücktem Neid wird Eifersucht.




Grüsse

Christian
_________________
Die Quelle von Leben, Liebe und Weisheit liegt in jedem Einzelnen von uns.

www.seelenfluegel.net
Hass ist ein Hinweis auf ein gesundes Emotionsleben.
Wenn wir nicht hassen könntne, würdne wir nicht da stehen, wo wir jetzt sind, sondern vor tausenden Jahren schon ausgestorben sein.
Nur wer hasst und schlechtes erlebt weiss das gute - die Liebe - zu schätzen.
was ich überhaupt nicht mag(ich aber leider auch tue) wie verwenden das wort hass oft leichtfertig..wenn ich sage ich ahsse dich, ich hasse dies oder jenes... ich weiß nicht..es ist ein starkes wort..
alleine sich die beduetung mal klar zu werden..kA..ich finds hart
ICh glaube es liegt daran, weil man nicht losgelöst ist von seinem eigenen Selbst. Manchmal ist man aber auch zu tiefst verletzt und will nicht wieder verletzt werden und meint sich schützen zu müssen. WEnn man sich aber von seinem Selbst gelöst hat, ist man aber auch nicht mehr angreifbar.

Man kann Menschen hassen weil sie ne andere Hautfarbe haben, einen anderen Glauben, ein anderes Geschlecht, ...... es finden sich immer Gründe. Man fühlt sich vielleicht bedroht in seinem Glauben oder weniger Wert, wenn man Menschen mit anderer Hautfarbe gleicstellt oder Menschen die eine andere Meinung haben.

Vielleicht ist es eine Verlustangst, daß Menschen glauben es wird ihnen etwas weggenommen. Aber vielleicht gibt es noch viel mehr Gründe warum man hassen kann. Ein zu geringes Selbstwertgefühl kann sicherlich auch ein Grund sein, weil man sich vielleicht Hilflos fühlt in manchen Situationen.
...kurzum: Menschen hassen, weil sie nicht die geistige Reife haben, dauerhaft zu lieben.... Aber was nicht ist, kann ja noch werden...
Damit wäre alles gesagt
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k
- ist das wirklich so? Ich würde denken, nicht zu hassen ist nur ein Schritt auf dem Weg zu einer dauerhaften (und umfassenden) Liebe... Es ist ja auch so, dass Liebe und Hass einander nicht unbedingt ausschließen müssen (nicht mal zu derselben Person... ) - hab' ich hier auch schon mal angesprochen.
Die Frage, lieber Wu, ist: Bleiben wir auf unserem gegenwärtigen Bewusstseinsstand, oder entwickeln wir uns weiter...?
Liebe Freunde,
das eigentliche Problem des hassens besteht darin, nicht zu sehen das man tief drin eigentlich liebt. Man verdrängt es all zu gern, weil man Dinge nicht versteht; weil man sich überrumpelt oder gar verletzt fühlt. Tief drin schlummert aber immer noch die Liebe; die Liebe die uns erst dazu brachte hassen zu können. Sieht man die Liebe hinter dem Hass; hinter der Wut.. dann hat man begriffen das es Hass in der Form gar nicht gibt; sondern auf höchster Liebe basiert.
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k