Immanenz Gottes - Einsein Gottes mit der Schöpfung


Immanenz Gottes . ist das EINSEIN GOTTES mit der Schöpfung . oder bedeutet Gott wird zum Inbegriff seiner reelen Welt als WELTSEELE.

Welche Bedeutung findet oder seht IHR in diesem Begriff?

In welcher Form habt IHR schon einmal GOTT in EUCH SELBST gespürt und wurdet so zu einem Teil seiner Schöpfung?

Es gibt sicherlich viele Ereignisse die GOTTES NÄHE spürbar werden lassen!

Ich selbst ENTDECKE in den Worten von GUTEN FREUNDEN oftmals die Immanenz oder auch den GÖTTLICHEN RAT!

So ist das doch bei mir .

ciao Micha - biogral
Gott ist uns so nahe oder so fern wie wir uns selbst sind, denn Gott ist das Selbst.

Je mehr wir im Äußeren leben, desto ferner sind wir von Gott.

Je mehr wir im Inneren leben, desto näher sind wir Gott.

Nun bedeutet das nicht, dass der Geschäftsmann automatisch Gott fern ist.

Es bedeutet eben so wenig, dass der Autist automatisch Gott nahe ist.

Der Weg zu Gott führt über den Menschen.

Es ist der gleiche Gott in Dir und auch in allen anderen Menschen.

Dieser Gott ist das, was uns alle verbindet.

In dem wir in allen Wesen Gott sehen, finden wir Gott in uns selbst.

Oder besser: erkennen wir, dass Gott unser Selbst ist.
Mir gefällt folgendes Vorstellungsbild:

Über den Atem sind wir mit Gott verbunden (entspricht auch der Genesis). Die Luft, die ich ausatme, atmest Du ein. Über den Atem sind alle Menschen miteinander verbunden. Auch Tiere brauchen Sauerstoff. Über den Atem sind wir verbunden mit allem, was lebt.

Deshalb beginnt Meditation häufig mit der Konzentration auf den Atem.

Mein Selbst, meine Seele, ist ein Teil Gottes, ein göttlicher Funken. Mein innerstes Zentrum, mein Selbst, ist Gott. Ich habe also immer Verbindung zu Gott. Vielleicht habe ich diese Verbindung vorübergehend gekappt, ich kann sie aber immer wieder aktivieren.
Wenn ich in mein Inneres gehe, dann bin ich verbunden mit Gott, kann fragen, bekomme Antworten.

Alles, was lebt, lebt durch den Odem Gottes.
Alles, was lebt ist ein Teil Gottes.

"Halt ein, wo läufst du hin?
Der Himmel ist in dir,
suchst du ihn anderswo
du fehlst ihn für und für." Angelus Silesius (glaube ich)

Deshalb sind für mich Religionen nur Möglichkeiten. Letzten Endes muss ich ganz innen meinen Frieden mit Gott machen.

Inanna
Zitat:
Immanenz Gottes . ist das EINSEIN GOTTES mit der Schöpfung . oder bedeutet Gott wird zum Inbegriff seiner reelen Welt als WELTSEELE.

Welche Bedeutung findet oder seht IHR in diesem Begriff?


Um zu einem schlüssigen Resultat solcher Fragen zu kommen braucht es Beweise. Nur eigenes Gutdünken ("Klingen gut") reicht nicht.

Laut Veden bedarf es dreier Beweise:
- direkte Wahrnehmung
- Hypothese
- traditionelle Autorität
(der Vorgang des Vergleichens ist darin eingeschlossen)


Zitat:
Zitat: Martin H.
In dem wir in allen Wesen Gott sehen, finden wir Gott in uns selbst.

Oder besser: erkennen wir, dass Gott unser Selbst ist.


An der Erfahrung wie Gott mit Seiner Schöpfung eins ist, fehlt es mir an Wahrnehmung, denn ich bin nicht Gott. (zuweilen ist es sogar schwierig wahr zu nehmen was in einem selbst vor geht)

Die einzigen die an wohlklingenden Vorstellungen des Einssein mit der Schöpfung etwas haben, ist die Esoterikbranche die damit Geld verdient.
Noch vor nicht so langer Zeit haben die Leute noch Bäume umarmt ....... und heute essen sie wieder ihr Schnitzel und haben vielleicht schon Enkelkinder mit Autofernsehen.
Was ich damit sagen will, das "Einssein" mit etwas imaginärem ist unmöglich. Man kann sich zwar für eine gewisse Zeit was einbilden, doch wird man von den Gesetzen der Natur wieder eingeholt.

Was erschaffen wurde wird auch wieder vergehen. Die Schöpfung ist zeitweilig. Einzig die Energie aus denen die Dinge erschaffen wurden sind ewig. Sich mit der Schöpfung "eins" zu wähnen, sich als materiell zu sehen, wird in den Veden als maya, Illusion bezeichnet. Und sein Selbst als Gott zu sehen ist die Quadratur der Illusion.
Wirkliches Einssein mit der Schöpfung bedeutet zu wissen was alle Geschöpfe in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, denken, fühlen und wünschen. Wer das kann - ist Gott.
Zu weilen sprechen sich Sanyasis der Nachfolger Shankaracarya der den shariraka-bhashya (Erläuterung der indirekten Art; mit "Wortspielereien") zum Vedanta-sutra verfasste, als Narayana (GOTT) an. Narayana der laut Veden die Höchste Persönlichkeit Gottes ist, besitzt 4 Arme, aber noch nie habe ich gesehen dass einem dieser ehrenwerten Herren 4 Arme gewachsen waren.

In der Schöpfung wird gemordet und geboren, genossen und gelitten. Aber ich kann, obwohl ich Vegetarier bin, noch nicht einmal das Leid eines Schweins in der Tierfabrik wahrnehmen. Über eine Milliarde Schweine werden jedes Jahr auf diesem Planeten gezüchtet und abgeschlachtet.
Sorry es fehlt mir an "Geschmack" mit dieser Schöpfung Eins zu sein ...
Sind wir froh können wir nicht eins sein mit dieser Welt, denn diesen Job hat schon jemand inne der besser damit umgehen kann als wir.



Zitat:
Ich selbst ENTDECKE in den Worten von GUTEN FREUNDEN oftmals die Immanenz oder auch den GÖTTLICHEN RAT!


Damit bin ich einverstanden.

Gruss
Hey,

Du schreibst ....u.a. "Was erschaffen wurde, wird auch wieder vergehen. Die Schöpfung ist zeitweilig"

Nichts vergeht! Es verändert höchstens seine Form des Dasseins!u somit ist die Schöpfung ewig!

Du schreibst weiter .... "einzig die Energie .....ist ewig!"
Genau so ist es, könnte Gott (der Name ist egal) nicht reine Energie sein? Könnte der Mensch/Seele nicht reine Energie sein?

Bei dieser Möglichkeit wären wir EWIG!

Die Frage ist doch wie stellt man sich Gott vor? Wenn jemand Gott als "weisen Mann/Frau auf einem Thron vorstellt", damit hätte ich auch Probleme!

Meine Meinung ist "Gott" reine Energie die erschafft u in jedem ist und jedes in Allem ist! U diese Energie ist EWIG! Somit gibt es für mich Gott, Allah, Manitu, göttlicher Funke -nenn es wie Du willst - und ich gehe noch weiter, dadurch das wir auch Energie sind u mit dieser "göttlichen Energie" Eins sind - sind wir so gesehen "Gott"! Jeder Einzelne von uns!
Wir sind ein -von unendlichen Ausdrücken Gottes! Jeder von uns!

Du kannst es selber testen! Dein "Denken" erschafft Deine Umwelt! u somit ist Deine Umwelt ein Teil von Dir! Du hast Dich selber "erschaffen"!

Ein ganz einfaches Beispiel: Eine werdene Mutter denkt nur noch an das Baby - ganz plötzlich erscheinen in Ihrer Umgebung nur Babys, Mütter mit Kinderwagen, werdene Mütter

Möchtest Du eine bestimmte Automarke kaufen - siehst Du in Deiner Umgebung nur noch diese Automarke!

Du denkst die Menschen "schlachten" nur die armen Schweine ab, schon bekommst Du das in Deiner Umwelt präsentiert!

Ich respektiere Eure Meinung, ich hoffe Ihr respektiert meine Meinung/Wahrheit, auch wenn sie nicht mit Eurer "konform" ist! Ich meine, wir sind alle göttlich, und somit existiert GOTT - IN und DURCH uns - u somit leben wir auch Ewig!

Schönen Abend u liebe Grüsse Michael
_________________
"Die Suche nach dem Glück -
ist immer eine Suche nach Dir selber!" (Michael)
Auch ich wünsche mir, dass mehr Menschen das Einssein mit der Schöpfung verstehen. Dass Gott allem innewohnt, sowohl unseren Mitmenschen, als auch unseren Mittieren.
Zitat:
Hey,

Du schreibst ....u.a. "Was erschaffen wurde, wird auch wieder vergehen. Die Schöpfung ist zeitweilig"

Nichts vergeht! Es verändert höchstens seine Form des Dasseins!u somit ist die Schöpfung ewig!


Hallo Michael,

Schöpfung bedeutet erschaffen, und was erschaffen wurde, das wird auch wieder vergehen.

Zitat:
Du schreibst weiter .... "einzig die Energie .....ist ewig!"
Genau so ist es, könnte Gott (der Name ist egal) nicht reine Energie sein? Könnte der Mensch/Seele nicht reine Energie sein?


Du schreibst könnte, was hilft dir ein könnte?
Du kannst bis ans Ende deiner Tage spekulieren und es wird dir nichts bringen. Diese Logik wird "kupa-manduka-nyaya" genannt.
---> "Brunnen-Frosch-Logik", durch reine Spekulation findet der Frosch niemals die Wahrheit heraus.

Wo kommt Energie her?
Energie (Shakti) hat immer einen Energieursprung (Shaktiman).
Und Shaktiman hat immer Persönlichkeit (Bewusstsein).
Oder kommt der Strom aus der Steckdose?
Nein, er kommt vom Kraftwerk und das Kraftwerk produziert ihn weil Personen dahinter stehen die den Wunsch haben Energie zu erzeugen.
Energie ohne Energieursprung ist nicht möglich, genauso wenig wie es Sonnenstrahlen ohne Sonnenplanet gäbe.

Zitat:
Bei dieser Möglichkeit wären wir EWIG!


Natürlich sind wir ewig.
Aber wir sind nicht Gott, "lediglich" göttlich.
Reicht dir das nicht?

Shri Krishna erklärt hierzu in der Bhagavad-Gita 15.16, 15.17, 15.18:
"Es gibt zwei Arten von Lebewesen, die unfehlbaren und die fehlbaren. Jedes Lebewesen in der materiellen Welt ist fehlbar, und jedes Lebewesen in der spirituellen Welt wird unfehlbar genannt."
"Über diesen beiden steht die grösste Persönlichkeit, die Höchste Seele, der unvergängliche Herr Selbst, der in die drei Welten eingegangen ist und sie erhält."
(mit drei Welten wird in den Veden das Untere, Mittlere und Obere Planetensystem gemeint - höllische, irdische und himmlische materielle Welten)
"Weil Ich transzendental bin zu den Fehlbaren und Unfehlbaren und weil Ich der Grösste bin, bin Ich sowohl in der Welt als auch in den Veden als die Höchste Person berühmt."

Zitat:
Die Frage ist doch wie stellt man sich Gott vor? Wenn jemand Gott als "weisen Mann/Frau auf einem Thron vorstellt", damit hätte ich auch Probleme!


Nun ja ich hoffe den "Kindergarten" haben wir alle hinter uns.
Die Höchste Persönlichkeit Gottes ist nicht materiell, Er ist transzendental.
Aber das bedeutet nicht das Er keinen Körper hat, oder keine Arme, Beine, Augen, Nase, Ohren. Du hast ja auch Sinne und ein Bewusstsein.
Wieso hast du Problem damit wenn Gott eine Persönlichkeit hat?

Zitat:
Meine Meinung ist "Gott" reine Energie die erschafft u in jedem ist und jedes in Allem ist! U diese Energie ist EWIG! Somit gibt es für mich Gott, Allah, Manitu, göttlicher Funke -nenn es wie Du willst - und ich gehe noch weiter, dadurch das wir auch Energie sind u mit dieser "göttlichen Energie" Eins sind - sind wir so gesehen "Gott"! Jeder Einzelne von uns!
Wir sind ein -von unendlichen Ausdrücken Gottes! Jeder von uns!


Meist entstehen Meinungsverschiedenheiten dieser Art aufgrund von Definitionsunterschieden.
Das Vedanta-sutra gibt hierzu eine klare Definition:

"janmady asya yataha" ---> Gott ist derjenige von dem alles ausgeht

Was ist nun die Natur dieses höchsten Wesens? Ist es ein toter Stein oder ein Lebewesen?

"janmady asya yato nvayad itaratash carthesv abhijnah svarat ..."

Das Höchste Wesen ist sich direkt u. indirekt aller Dinge bewusst.

Wäre es sich nicht aller Dinge bewusst, wäre es nicht Gott.

Jeder muss selbst zum Schluss kommen ob er sich für Gott hält oder nicht. Ich will dich hier nicht zuquatschen.

Zitat:
Du kannst es selber testen! Dein "Denken" erschafft Deine Umwelt! u somit ist Deine Umwelt ein Teil von Dir! Du hast Dich selber "erschaffen"!


Hier nochmals was ich im ersten Posting geschrieben habe:
Laut Veden bedarf es dreier Beweise:
- direkte Wahrnehmung
- Hypothese
- traditionelle Autorität (Bhagavad-Gita, Vedanta-sutra etc.)
(der Vorgang des Vergleichens ist darin eingeschlossen)


Du "erschaffst" dir deine Umwelt?
Zwischen "mit geschlossenen Augen sich vorstellen die Sonne aufgehen zu lassen" und der Sonne die für alle sichtbar jeden Morgen aufgeht, besteht ein wesentlicher Unterschied.
---> Die Höchste Seele lässt die Sonne für alle aufgehen = GOTT, die grösste Persönlichkeit mit unendlichem Bewusstein und unendlicher Macht
---> die kleine Seele lässt sie in Gedanken aufgehen = göttliches Lebewesen mit begrenztem Bewusstsein und begrenzter Macht

Zitat:
Ein ganz einfaches Beispiel: Eine werdene Mutter denkt nur noch an das Baby - ganz plötzlich erscheinen in Ihrer Umgebung nur Babys, Mütter mit Kinderwagen, werdene Mütter


Und was ist mit der werdenden Mutter die im Kugelhagel von Beirut umkam? Hat sie etwa zu wenig an ihr Baby gedacht?
Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Realität und Fiktion.

Gruss
Hey ,

der Unterschied zwischen Dir u mir? Du liest schöne buddistische Bücher u übernimmst Meinungen von Autoren! Und ich habe das göttliche erlebt!
Ein kleiner aber feiner Unterschied!

Aber ist ja ok! So unterschiedlich sind wir gar nicht, wenn man die Texte richtig liest!

Nur erkläre mir - wie was vergegen soll? Für mich ist es unmöglich!

Und der Kugelhagel auf Beirut? Nach meiner Meinung haben die Menschen sich das "erdacht"! Wenn ich "denke" der und der ist mein Feind - dann wurd der Wunsch real - und der und der zeigt sich mir als Feind!

Du mußt es ja nicht glauben u weiter Bücher lesen! In meinem Leben ist es nun mal so, wie ich denke das geschieht mir!

U für mich sind wir alle göttlich!

Ich lasse Dir Deine Meinug, respektiere u achte sie! Wie schon erwähnt, sie ist gar nicht so anders als meine, der Unterschied Du übernimmst Meinungen Anderer, ich habe es erlebt!

Ganz liebe Grüsse
_________________
"Die Suche nach dem Glück -
ist immer eine Suche nach Dir selber!" (Michael)
Zitat:
Hey ,

der Unterschied zwischen Dir u mir? Du liest schöne buddistische Bücher u übernimmst Meinungen von Autoren!


Hallo Michael,
ich lese keine buddhistischen Bücher ....
Die Veden sind zweieinhalbtausend Jahre vor Buddha geschrieben worden.
Im weiteren bin ich davon überzeugt das Shri Krishna die Höchste Persönlichkeit Gottes ist, und uns Sein Wissen in der Bhagavad-Gita überlassen hat, aber so was versteht man erst wenn man sich intensiver damit befasst. Ich glaube nicht etwa aus Blindheit, sondern aus tiefer Überzeugung und Vertrauen.
"Religion ohne Philosophie ist blind, und Philosophie ohne Religion ist lahm." (Tolstoi)
Jeder, auch du folgst irgend einer Autorität. (Schule, Beruf, Privatleben etc.)

Zitat:
Und ich habe das göttliche erlebt! Ein kleiner aber feiner Unterschied!


Das freut mich für dich. (ganz ehrlich!)
Auch ich hatte und habe meine Erlebnisse. Ich kann dir nur den Rat geben, halte dich nicht zu sehr daran fest. Die Zeit der Zweifel wird früh genug kommen und wenn du dann kein Fundament hast, sowohl philosophisch als auch religiös, "verblässt" es dich.

Um in echter Spiritualität anhaltend Fortschritt machen zu können benötigt man zwei Dinge:

Wissen und Entsagung

Wissen auf das wir das "1x1" lernen und Entsagung um uns ein wenig von sinnlichen Tätigkeiten zu lösen, denn diese vertiefen nur unser falsches Bewusstsein der Körper zu sein. ---> karmische Verstrickung
Ohne diese Beiden Faktoren ist Spiritualität nur Einbildung.

Shri Krishna erklärt:
„Die verkörperte Seele kann zwar von Sinnenfreuden zurückgehalten werden, doch der Geschmack für die Sinnesobjekte bleibt. Wenn sie jedoch solche Neigungen aufgibt, da sie einen höheren Geschmack erfährt, ist sie im Bewusstsein gefestigt.“ (BG 2.59)

Dieser Geschmack wird in Sanskrit „ruci“ genannt und er ermöglicht es dem Transzendentalisten gefestigt zu bleiben.

Zitat:
Nur erkläre mir - wie was vergeigen soll? Für mich ist es unmöglich!


Schau in 50 Jahren wieder in den Spiegel!

Zitat:
Und der Kugelhagel auf Beirut? Nach meiner Meinung haben die Menschen sich das "erdacht"! Wenn ich "denke" der und der ist mein Feind - dann wurd der Wunsch real - und der und der zeigt sich mir als Feind!


Nein nicht nur erdacht, sondern "er-halndelt".
Das ist Karma - Reaktionen auf vergangene Tätigkeiten.
Gedanken folgen Wünsche und Wünschen folgen Taten.

Zitat:
U für mich sind wir alle göttlich!


Falls "göttlich", nicht der materielle Körper bedeutet, sind wir ja einer Meinung.

Zitat:
Ich lasse Dir Deine Meinung, respektiere u achte sie! Wie schon erwähnt, sie ist gar nicht so anders als meine, der Unterschied Du übernimmst Meinungen Anderer, ich habe es erlebt!


Am Anfang gibt uns Gott immer einen "Extrabonus" um den "Stein ins Rollen zu bringen". Aber später bedarf es auch des Fleisses, der Hingabe und des Opfers. Es werden auch wieder dunkle Zeiten kommen und wir müssen uns dafür rüsten.
liebe Grüsse
Moin,

wir sind gar nicht sooooo unterschiedlich, wenn man mal die Texte genau liest - jeder umschreibt es eben auf seine Art!
U ich bin kein Freund von Kirchen, Religionen u dem Buddismus!

Denn ich finde Glauben, Spiritualität ... ist Alles u das Leben selbst! U Gott ist überall, da brauche ich keinen Budda, Jesus, Mohamend (faklsch geschrieben), der mir sagt wie ich was machen muss!

Eigene Erfahrungen die geben mir den Beweis u das Wissen!

So kurz zu Deinem Text :

Ich werde NIE zweifeln, da ich schon seit der Kindheit gefestigt bin! Mich kann man sogar foltern gar töten, ich werde NIE zweifeln! Denn ich weiss... u Angst habe ich erst Recht nicht!

Ich schaue gerne in den Spiegel, denn ich finde mich toll, u auch in 50 Jahren liebe ich mich so wie ich bin u weiss auch dann "nichts vergeht", denn ich bin noch immer da! Das Dasein hat nur Ihre Form geändert (Falten, grauer usw) Aber ICH BIN ICH u ich bin immer noch DA!

Schönen Sonntag ALLEN u liebe Grüße
_________________
"Die Suche nach dem Glück -
ist immer eine Suche nach Dir selber!" (Michael)

Forum -> Gott