Immanenz Gottes - Einsein Gottes mit der Schöpfung


Hallo Michael,

Zitat:
Denn ich finde Glauben, Spiritualität ... ist Alles u das Leben selbst! U Gott ist überall, da brauche ich keinen Budda, Jesus, Mohamend (faklsch geschrieben), der mir sagt wie ich was machen muss!

Eigene Erfahrungen die geben mir den Beweis u das Wissen!


Ja, das ist die "Philosophie" der heutigen Gesellschaft.

Unsere Erkenntnisse sind abhängig vom Bewusstseinszustand mit dem wir unsere Erfahrungen wahrnehmen.
Ein gutes Beispiel hierfür ist das Essen von Fleisch und dem damit verbundenen töten der Tiere. Die direkte Erfahrung zeigt keine negativen Folgen. Aber die offenbarten Schriften erklären, das es in der Zukunft eine karmische Reaktion geben wird. Schlachthäuser ---> Schlachtfelder
Unsere Wahrnehmung ist im bedingten Zustand rein subjektiv und sehr begrenzt als Wahr zu deklarieren.
Die Bhagavad-Gita zum Beispiel, gibt uns das Wissen höhere Zusammenhänge zu erkennen, denn wir können nicht alles wahrnehmen von dem was uns beeinflusst. Unsere Sinne zu denen auch unser Geist/Verstand und unsere Inteligenz gehören sind sehr begrenzt.

Zitat:
Ich werde NIE zweifeln, da ich schon seit der Kindheit gefestigt bin! Mich kann man sogar foltern gar töten, ich werde NIE zweifeln! Denn ich weiss... u Angst habe ich erst Recht nicht!


Keine Angst? (Sanskrit; vay kuntha = ohne Angst)
Jemand der keine Angst mehr hat, hat die Brahmabhuta Ebene erlangt.
Brahmanerkenntnis; "aham brahmasmi" = ich bin brahman, ich bin eine spirituelle Seele
Man erkennt das man unverletzlich, unsterblich, ungeboren und ewig ist.
Das Glücksgefühl auf dieser Ebene lässt alles Glück das uns unsere Sinne schenken (Zunge, Nase, Ohren, Genital etc.) als Bedeutungslos, oberflächlich und Fad empfinden. Das Glück das man in seinem wahren Selbst empfindet ist unerschöpflich, nieendend, immer frisch und neu.
Und über dieser Ebene liegt die Stufen der bhakti (liebende Hingabe zum Höchsten Herrn. Und über bhakti liegt die Ebene der prema (reine motivlose Liebe zum Höchsten Herrn).
Die jahrtausende alten Schriften die uns Auskunft geben über die Ebenen wahrer Spiritualität sind es wert von uns studiert zu werden.

Zitat:
Ich schaue gerne in den Spiegel, denn ich finde mich toll, u auch in 50 Jahren liebe ich mich so wie ich bin u weiss auch dann "nichts vergeht", denn ich bin noch immer da! Das Dasein hat nur Ihre Form geändert (Falten, grauer usw) Aber ICH BIN ICH u ich bin immer noch DA!


Wenn du ICH sagst, ist dieses ICH männlich oder weiblich?
Welchen Geruch hat dieses ICH?
Welche Haar- und Augenfarbe?
Wie viele Zähne hat dieses ICH?

Die falsche Identifikation mit einem materiellen Körper nennt man ahankara.
Auf der Brahmabhuta Ebene erkennt man, das man das alles nicht ist.
Und auf der Höchsten Ebene, prema, reine motivlose Liebe zum Höchsten Herrn, erkennt man seinen ewigen Spirituellen Körper, svarupa.
Dieser Körper ist nicht verschieden vom Selbst. Seele (atma) und transzendentaler Körper (svarupa) sind eins. Dann können wir in den Spiegel schauen und sagen; "das bin ICH"

Gruss
Guten Morgen,

merci für deinnen text! Kurz zu dem ICH ...

also ich bin weder männlich noch weiblich, auch ist die Haarfarbe egal usw
Ich sehe mich wie ich geschrieben habe .... ICH BIN ICH! U wiederum Ich bin Sein u ein Teil vom Ganzen!
Mein Körper, den ich hier betrachte ist wiederum nur ein Ausdruck meines Seins! Ein Ausdruck den ich hier benötige um meinem Weg so gehen zu können, wie ich ihn gehen muß!

U das mit in 50J in den Spiegel schauen, damit kam ich nur als Beispiel zurück auf das "Vergehen"! Es ist unmöglich das etwas "vergeht", alles bleibt - jedoch gleichzeitig ist es veränderlich u verändert sich laufend!
Es ist ein Fluss der niemals aufhört zu fließen!

Gegen die "alten" Schriften u Lehren habe ich rein gar nichts, finde ich sogar gut! Ich bin nun mal der Meinung, das eigene Erfahrungen und Gegebenheiten ein besseres Verständnis aufkommen läßt! Des weiteren sage ich mir, als die "großen" Persönlichkeiten gelebt haben, war ich nicht dabei (kann mich auf jedenfall nicht erinnern), u wer sagt mir, das das "Geschriebene" auch die Worte waren, die die großen Meister benutzt haben? Ich finde es gefährlich, nichts zu hinterfragen u nur "blind" einer "Schrift" zu vertrauen! Vielleicht bist zB Du viel Weiser als damalsd der Budda? Oder ich viel Weiser als der damalige Jesus? Wer weiß das schon?
Über eigene Erfahrungen kann man berichten u seine Schlüsse raus ziehen! Es benötigt keinerlei Beweise! Wenn ich etwas nur "lese" glaube ich einem Autor (egal wer es nun war), u glauben heißt = ich hoffe es!
Wenn man jedoch mit dem "geschriebenen" konform ist - kann jedes Wort behilflich sein! Trotzdem ist es immer nur ein Teil der wahrheit! Denn ich glaube die Schöpfung/ Gott hat keine Wahrheit, denn alles ist Wahrheit! Glaubst Du die Schöpfung läßt sich "eingrenzen" und ist "bedingt"? Für mich gibt es auch keine verschiedenen Ebenen, denn in meinen Augen ist JEDER gleich! Denn wenn ich gas göttliche in mir trage, hat es JEDER in sich! Also ist JEDER auf einer Stufe mit mir!

Denn wenn es nach den Sachen geht die Du geschrieben hast, dann bin ich Budda höchst persönlich, denn nicht nur das mir jegliche Angst fehlt, das ich mich seit Kindestagen mit Philosophie, Religionen, Spiritualität u das Leben auseinandersetze, ich führe auch ein Beziehung die auf wahrhaftiger Liebe aufgebaut ist - ohne Erwartungen usw, wir lieben uns als Wesen, u gönnen dem Anderen nur Glück, auch wenn es bedeuten sollte, das der Andere geht weil er woanders glücklicher ist!
Des weiteren behandele ich JEDEN gleich! Egal wer er/sie ist!

Ich finde jede Lehre fazinierend, aber man sollte nie alles 1:1 übernehmen, schon deshalb nicht, weil "früher" symolisch mit bildersprache geschrieben wurde! Außerdem weiß Jeder, das bei Überlieferungen immer "etwas" dazu gedichtet wird oder etwas weg gelassen wird (das ist typisch menschlich)!

U zum Schluß ein Kompliment an Dich , Du kennst Dich verdammt gut aus! Ganz liebe Grüsse
_________________
"Die Suche nach dem Glück -
ist immer eine Suche nach Dir selber!" (Michael)
Hallo Michael,

Zitat:
Mein Körper, den ich hier betrachte ist wiederum nur ein Ausdruck meines Seins! Ein Ausdruck den ich hier benötige um meinem Weg so gehen zu können, wie ich ihn gehen muß!


Ja, richtig wir, die bedingten Lebewesen müssen ..., wir werden durch die materielle Natur gezwungen geboren zu werden. Der Unterschied zwischen Gott und den Lebewesen ist das Gott "svarat" ist, vollkommen unabhängig - Er muss nicht.

Zitat:
U das mit in 50J in den Spiegel schauen, damit kam ich nur als Beispiel zurück auf das "Vergehen"! Es ist unmöglich das etwas "vergeht", alles bleibt - jedoch gleichzeitig ist es veränderlich u verändert sich laufend!
Es ist ein Fluss der niemals aufhört zu fließen!


Aha, das ICH verändert sich also?
Etwas das sich verändert ist zeitweilig und besitzt keine Wirklichkeit.

Zitat:
Ich finde es gefährlich, nichts zu hinterfragen u nur "blind" einer "Schrift" zu vertrauen!


Ich habe ja geschrieben das ich das nicht tue. (blind folgen) Und im Übrigen gibt zum Beispiel die Bhagavad-Gita oder das Shrimad Bhagavatam eine immense Fülle an "Gedankennahrung".

Zitat:
Vielleicht bist zB Du viel Weiser als damalsd der Budda? Oder ich viel Weiser als der damalige Jesus?


Du benutzt sehr häufig das Wort "vielleicht".

Zitat:
Über eigene Erfahrungen kann man berichten u seine Schlüsse raus ziehen! Es benötigt keinerlei Beweise! Wenn ich etwas nur "lese" glaube ich einem Autor (egal wer es nun war), u glauben heißt = ich hoffe es!


Das siehst du meiner Meinung nach zu einseitig.
Wir lesen etwas und dann haben wir die Möglichkeit zum Vergleich.
Wir können nicht leben ohne etwas von anderen anzunehmen und es zu prüfen. Niemand kann Doktor werden ohne eine Schule besucht zu haben.
Du siehst dir zum Beispiel sicher auch Filme an (Kino / DVD). Alles was wir in dieser Welt wahrnehmen geht in unser Unterbewusstsein. Jedes Wort, jedes Bild, jeder Geruch - und heutzutage ist so viel "Schrott" dabei (Geldmache = Konsumwirtschaft = 0% Qualität). Und das alles beeinflusst dein Bewusstsein OHNE das du dir darüber bewusst wirst. Das Ganze ist also sehr subtil. IN - FORM - ATION = eine Form geben
Es ist also sehr wichtig die Qualität dessen was wir in unser Unterbewusstsein fliessen lassen, zu prüfen.

Im spirituellen Leben arbeiten wir mit unserem Geist (der Ebene des Denkens, Fühlens, Wünschens) und mit unserer Intelligenz (Unterscheidungsvermögen).
(wird sehr anschaulich in der "Bhagavad-Gita wie sie ist" erklärt)
Sowohl unser Geist als auch unsere Intelligenz fordern ständig Nahrung.
Die Qualität die wir ihnen geben ist entscheidend für unser Bewusstsein.

Zitat:
glauben heißt = ich hoffe es!


NEIN, das ist kein GLAUBE !
Glaube bedeutet, ich lebe danach.
Glaube der nur hofft ist blind und kein wirklicher Glaube. Ein solcher Glaube ist stark mit Zweifeln vermischt = vielleicht, wahr-scheinlich, eventuell = wir bleiben unentschlossen (machen gar nichts)
Zweifel entstehen immer aus Unwissenheit. Und da wir in diese Welt als unwissende Babys geboren werden, sind wir auf qualitative Informationen angewiesen.
Shri Krishna (BG 4.42):
"Darum sollten die Zweifel, die in deinem Herzen aus Unwissenheit entstanden sind, mit der Waffe des Wissens zerschlagen werden. ....... ."

Zitat:
Denn ich glaube die Schöpfung/ Gott hat keine Wahrheit, denn alles ist Wahrheit!


Die Schöpfung = Gott? .... das wäre dann Pantheismus.

Zitat:
Gott hat keine Wahrheit, denn alles ist Wahrheit


Das würde dann bedeuten das es keinen Gott gibt.
Gott = reine Unwissenheit = Wahrheit

Zitat:
Ich finde jede Lehre fazinierend, aber man sollte nie alles 1:1 übernehmen, schon deshalb nicht, weil "früher" symolisch mit bildersprache geschrieben wurde!


Ja und Nein. Man sollte eben gerade die Sanskritschriften so nehmen wie sie sind und nichts hinein interpretieren.
Das Vedanta-sutra beispielsweise ist auf nyaya, Logik aufgebaut.
Ein Anderes Beispiel ist die Bhagavad-Gita, die mit den Worten "dharma-ksetra kurukshetra" beginnt. "Dharmaksetra" bedeutet (gemäss Wörterbuch), Pilgerort. Und "Kurukshetra" ist der Ort an dem die grosse Schlacht des Mahabarata statt fand. Aber gewissenlose "Übersetzer" behaupten das "Dharmaksetra" unser Körper ist - steht in keinem Wörterbuch
Andererseits gebe ich dir völlig recht, denn solche "Übersetzungen" sind Schrott.

Zitat:
U zum Schluß ein Kompliment an Dich , Du kennst Dich verdammt gut aus! Ganz liebe Grüsse


Auch ein Kompliment an dich, das du's so lange mit mir aushältst.

liebe Grüsse
Hi,
erst einmal kurz, so vergesse ich was Du geschrieben hast!

a) ich halte es wohl noch etwas länger aus, denn interessante Dialoge sind rar
b)Gott hat keine Wahrheit, denn alles ist Wahrheit!
Für mich bedeutet es gerade des es so etwas wie Gott oder ein Erschaffer gibt! Denn was ist eine Wahrheit? Jeder sieht doch zB ein Erlebnis aus seiner Perspektive u wenn diese Leute dann von dem Erlebnis berichten müßten - zB 5 Leute - gäbe es 5 Wahrheiten! U welche stimmt? KEINE! Also gibt es für mich keine Wahrheit u gleichzeitig 5 Wahrheiten!
c)Ja Schöpfung, Gott, Ursprung, Energie und sogar WIR (ich zum meinem teil auf jedenfall) ist für mich EIN u das SELBE! Nach meiner Meinung ist sogar JEDES Lebewesen ein Ausdruck Gottes, u somit Gott!
d)Du sagst "Glaube heißt ich lebe danach"!
Dann gibt es leider nicht viele Gläubige auf dieser Welt!
Das Glaube danach leben heißt, ist für mich ok! Stellt für mich aber kein eigenes Wissen dar, sondern man übernimmt Lebensweisheiten Anderer u lebt danach! Wenn es Einem GUT tut - ausgezeichnet! Wenn es mit eigenen Erfahrungen und eigenem Empfingen konform geht - noch ausgezeichneter! U da kommen wir wieder zu der wahrheit - das ist dann für DICH DEINE Wahrheit, aber eben nur für Dich o für die Gemeinschaft usw!
So ist meine Wahrheit eine etwas andere, u trotzdem "ähnlich" (wenn man mal die Texte genau liest), u beide Wahrheiten sind wiederum nur ein Teil vom GANZEN, u das GANZE wiederum hat keine wahrheit!
e) UND doch sinmd wir so unterschiedlich, denn DOCH JEDER kann auch ohne Schule Doktor werden, wenn er es wollte! U wenn ich etwas lese, oder TV schaue (übrings ich schaue fast nie TV/DVD), kann ich nur beeinflußt werden, wenn ich dem Autor/dem TV Bericht oder den Medien innerlich zustimme! Also GLAUBE! Sonst kann wenigstens ICH nicht beeinflusst werden!
f) Ja da haben wir uns missverstanden, natürlich verändert sich das ICH! Es verändert sich aber nur!
Ein Baum der gefällt wird, wird zum Schrank(der Baum als Baum ist nicht mehr da, aber der Baum ist trotzdem da nun als Schrank) Nichts kann im Nichts verschwinden! Denn würde es im Nichts verschwinden können, gäbe es kein NICHTS
g) Genau Gott ist vollkommen u muss nichts! Da er vollkommen ist - sind wir auch vollkommen! Oder meinst Du Gott erschafft eine unvollkommende Welt?

Na ja, so schnell u kurz war die Antwort auch nicht! Schönen Abend wünsch ich Dir ....LG Michael
Hallo Michael,

Zitat:
Also gibt es für mich keine Wahrheit u gleichzeitig 5 Wahrheiten!


Es gibt eben 5 subjektive Wahrheiten und eine Absolute Wahrheit.
Unsere Sinne sind sehr stark eingeschänkt in der Wahrnehmung und können desshalb nicht als "Wahrheitsgarant" akzeptiert werden.


Zitat:
d)Du sagst "Glaube heißt ich lebe danach"!
Dann gibt es leider nicht viele Gläubige auf dieser Welt!


Ja, das ist so. Das ist ein Ausdruck unseres Zeitalters.

Zitat:
Das Glaube danach leben heißt, ist für mich ok! Stellt für mich aber kein eigenes Wissen dar, sondern man übernimmt Lebensweisheiten Anderer u lebt danach!


Ja, zuerst nimmt man ganz subjektiv Wissen an und prüft es ob es stimmen könnte. Dann lebt man danach und prüft wieder ob es sich deckt mit den Erfahrungen die man selber macht.
Es ist wie beim Rechnen 1 + 1 = 2; wenn du die gleichen Ergebnisse erzielst wie dir dein Lehrer/Meister erklärt hat, kannst du es als Wahrheit akzeptieren.
Und dann gibt es auch noch höhere Wahrheiten (Gesetz des Karma) die können wir nicht prüfen. Dort ist man auf seine Logik/Verstand angewiesen und es ist letztlich shraddha, VERTRAUEN. (ohne Vertrauen können wir nicht leben)

Zitat:
e) UND doch sinmd wir so unterschiedlich, denn DOCH JEDER kann auch ohne Schule Doktor werden, wenn er es wollte!


Nein, da widerspreche ich dir, und das ist auch eine Behauptung die du nicht belegen kannst. Wir sind immer auf einen "Wissensmittler" angewiesen und das ist auch richtig so.

Zitat:
U wenn ich etwas lese, oder TV schaue (übrings ich schaue fast nie TV/DVD), kann ich nur beeinflußt werden, wenn ich dem Autor/dem TV Bericht oder den Medien innerlich zustimme! Also GLAUBE! Sonst kann wenigstens ICH nicht beeinflusst werden!


Da irrst du dich,
Bewusst magst du etwas annehmen/ablehnen. Aber dein Unterbewusstsein speichert die Information (ob DU willst oder nicht spielt keine Rolle, es ist auf der "Festplatte" drauf)
In Amerika hat man während den Filmenden jeweils wenige hundertstel Sekunden Bilder von frischem Popkorn und Coke eingeschmuggelt. Das Bewusstsein konnte diese Bilder nicht wahrnehmen, das Unterbewusstsein jedoch schon. Denn Untersuchungen zeigten, dass in Filmen wo man solche Bilder eingeschmuggelt hat, prägnant mehr in den Pausen konsumiert wurde. (die Jungs haben's Faustdick hinter den Ohren)
Gerade in den USA ist zum Beispiel die "Angstprogrammierung" (TV, Kino, Radio etc.) der Leute sehr stark. ---> Menschen die Angst haben kann man viel leichter Beeinflussen (das kommt auch hier in Europa immer mehr)

Zitat:
Ein Baum der gefällt wird, wird zum Schrank(der Baum als Baum ist nicht mehr da, aber der Baum ist trotzdem da nun als Schrank) Nichts kann im Nichts verschwinden!


Ja da stimme ich dir natürlich zu. Aber da sprichst du jetzt nur von der Materie.
Wasser + Sonnenlicht + Samen = Baum ---> Holz = Feuer/Hitze/Licht + Asche
Aber was ist mit dem Bewusstsein? (Bewusstsein ist das Symptom der Seele)
Die materielle Manifestation ist eine Kombination von Bewusstsein (Seele, atma) und unbeweglicher Materie (prakriti). (so die Bhagavad-Gita)

Aber ich verstehe schon was du meinst, denn im Buddhismus beispielsweise verneint man die Existenz der Seele ebenfalls. Dort ist es nur das "falsche ICH" (feinstoffliche materielle Energie) das sich an die Vorstellung klammert jemand bestimmter zu sein. Und es wird erklärt das sobald man erkennt das dies nur illusionäre Anhaftungen sind, braucht man keinen Körper mehr annehmen und erlangt Befreiung.

Aber ich habe andererseits nicht den Eindruck als wenn du Befreiung aus dem Kreislauf von Geburt und Tod anstrebst?

liebe Grüsse und einen schönen Abend
Hi,
wieder einmal nur kurz, habe z.Zt. ein bissle Arbeit, da ich von morgen bis Sonntag Nacht auf einer Messe bin!
Wie halten wir es nur "ohne einander" bis Montag aus? Das ist hier die Frage!

Wir sind ja so ähnlich u trotzdem so verschieden, da muss ich schon lächeln!

Denn wieder sehe ich etwas anders: Dein ...
"Aber ich habe andererseits nicht den Eindruck, als wenn du Befreiung aus dem Kreislauf v Geburt u Tod anstrebst?"

Jetzt komme ich .... da ich davon ausgehe das es weder Anfang noch Ende gibt, glaube ich (jetzt glaube ich mal), das wir EWIG wieder kommen, sei es als menschliches Wesen oder in irgend einer anderen Dimension in anderer Form, stelle ich mir diese Frage eigentlich nicht!
Denn für mich gibt es kein "Nichts", denn sollte es "Nichts" geben wo wir dann hin weg verschwinden, somit heben wir das "Nichts" auf, u somit ist das "Nichts" nicht mehr "Nichts", sondern etwas!
Des weiteren bin ich eigentlich sehr mit mir im Einklang - Geist-Seele-Körper - so das ich mir schon vorstellen könnte etwas weiter durch die "Leben" zu ziehen! Der Körper ist "Maske" u für mich nur ein Ausdruck, der ändert sich, aber mein Bewußtsein / die Seele bleibt in meinen Augen, u dieses Bewußtsein in "erdenjahre" 500 J noch mal zu erleben, wäre doch nicht das schlimmste!

U das lass ich mir auch nicht "zerreden", ich weiss ganz genau das die Seele weiterlebt, denn ich habe ab u an Kontakt mit "Verstorbenen" u deren - ich nenne es mal Art - ist noch immer vorhanden! U das sind nicht nur Verstorbene, die kürzlich von uns gegangen sind, sondern teilweise 30-50 J schon in der anderen Dimension weilen, u dort super glücklich sind!

Aber warten wir ab, ob ich "nochmal" wieder komme! Denn ob Dir Deine weisheit nun ein Meister/Lehrer gegeben hat, das ist für Dich schön (u es bewundert mich), nur für mich ist JEDER ein Meister /Lehrer! Für mich hat ein Meister/Lehrer kein höhreres Wissen als ein --sagen wir -- meine Tochter! Jeder hat seine EIGENE Wahrheit u somit sein eigenes Wissen! Ich sage es noch mal, für mich läßt sich das göttliche nicht eingrenzen! Ein Dalai Lama oder auch der Papst sind für mich genau so "Weise" wie ein "Straßenkehrer" (nichts gegen den Berufsstand)
Trotzdem hat Dein Meister/Lehrer u somit Du RECHT, aber in Eurer Wahrnehmung der Wahrheit!
Auf Eurer Bewußtseinsebene! Da es für mich aber kein "Besser" "Höher" oder "schlechter" "niedriger"
gibt, ist diese Bewußtseinsebene wiederum EINE von unendlichen vielen B-Ebenen!

Ach wir sind süss ......
Ist es erst einmal nicht schön, das es Lebewesen gibt, die sich "Gedanken" machen, eigene Erfahrungen machen u soviel Charakter haben das sie das auch LEBEN?

In dem Sinne .....liebe Grüsse .....Michael

Forum -> Gott