Mehr als 1000 Deutsche konvertieren in zwölf Monaten zum Isl


Zitat:
Das könnte man so sagen aber ihr müsst eine Sache noch beachten der Grund warum wir sagen man sollte zum Islam konvertieren ist der, da die Christen sagen das es 3 Götter gibt bzw das sich Gott in drei offenbart hat, und das die Christen sagen das Jesus für ihre Sünden gestorben ist und sie auf jeden fall ins Paradies kommen, wir Muslime sagen aber das es nicht so ist Gott hat sich in niemanden offenbart Jesus ist ein Prophet und nicht mehr ein sehr guter Prophet aber er war nicht Gott, und wir sagen er ist nicht gekreuzigt worden deshalb sollte man die Gebote und Verbote im Koran halten damit wir ins Paradies kommen. Die Christen sagen das Gott nur durch Jesus erreichbar ist wir Muslime sagen wen man sich Gott hingibt wird man ins Paradies kommen, man muss sich natürlich an die Regel halten die Gott uns offenbart hat.
_________________

das stimmt alles schonmal nicht... wir christen sind nicht alle so das wir an drei götter glauben..dann wären wir heiden ..weil sie hatten viele götter..

und wir kommen auf keinen fall ins paradies..auch wenn wir christen sind..der der falsch tut kommt in die hölle.. da verstehst du aber was gaaanz falsch..
deshlab auch die gebote dir wir befolgen müssen/sollten..und nicht wie bei euch "jaa wir haben ja die gebote..aber eines der gebote kann man brechen..weil man darf ja töten unter einen regelfall"

und wir sagen gar nicht das man nur durch jesus ins paradie skommt..jesus ist sozusagen ein geschenk von ihm an uns... und wir sollten es glauben/akzeptien/annhmen..
Das Problem (sofern es eins ist) lieber Imad, ist eigentlich ganz einfach:

Jeder versucht seine Position aus seinem Blickwinkel darzustellen, und fast jeder hier liest die Position des Gesprächspartners aus seinem eigenen Blickwinkel heraus. Nun ist es klar: Wenn ich als junger Christ, junger Muslim, junger Buddhist oder junger Baha`i meinen Glauben vortrage und mich mit anderen Menschen über deren Glauben unterhalten will, dann sehe ich zunächst nur meine Position. Und selbst als "alter Gläubiger - meinereiner eher alter Zausel... " frag`ich mich, warum am Thema Religion und Glauben die jeweils Anderen "meine" Position nicht sehen, meine Überzeugung nicht teilen.

Tja, ganz einfach: Ich bin ja nicht alleine auf der Welt..... So vielfältig wie der einzelne Mensch in sich ist, so vielfältig ist ein Volk, eine Nation, ein Kontinent, eine Welt. Und es kostet viel Erfahrung einzusehen, das letztlich jeder Überzeugungen hat, die wertvoll für alle Anderen sind. Ich für meinen Teil hab`jedenfalls lange dafür gebraucht....

In Deinen Beiträgen kommt Enthusiasmus für den Qur`an, für Muhammad `rüber. Und das ist aus meiner Sichtweise auch in Ordnung; genauso wie es in Ordnung ist, das Wu für den Buddhismus und Desiree für das Christentum einstehen. Die Frage ist nur, wie man für seine Begeisterung, seine Überzeugung einsteht: Als Muslim muss ich mich in erster Linie daran halten, dass der Prophet Muhammad gesagt hat: "Liebet und achtet die Juden und Christen, denn sie sind eure Brüder". Wenn mein christlicher oder jüdischer Bruder nun das Gefühl hat, ich würde ihn "bekehren" wollen - dann hab`ich mich schlichtweg falsch ausgedrückt. Genauso geht`s mir als Baha`i: Die Einigkeit unter den Religionen der Welt ist ein hohes Ziel der Baha`i-Religion. Wenn ich jetzt bei anderen Gläubigen den Eindruck erwecken sollte, das nur die Offenbarung Baha`u`llah`s zufrieden und glücklich macht - dann hab`ich auch was falsch gemacht... Letztlich entscheidet jeder Mensch alleine, welchen Weg er wählt und was ihn glücklich macht.

Irgendwann wechselt Enthusismus in Weisheit - so Gott will... Und die Weisheit befähigt uns - zusammen mit dem Wissen, das wir von Anderen erlernt haben - unsere eigenen Positionen aus dem Blickwinkel der "Anderen" zu beurteilen. Als Baha`i ist mir sehr wohl klar, warum Muslime den Anspruch Baha`u`llah`s, der Verheissene für dieses Zeitalter zu sein, ablehnen. Ich hab`den Qur`an zuhause, ich kann die theologischen Argumente nachvollziehen - aber ich kann dann auch die theologischen Argumente, die teilweise aus den Islamwissenschaften kommen, bringen, um meine Gesprächspartner ebenfalls dazu aufzufordern, über ihre Position nachzudenken. Das gleiche funktioniert auch mit der Kenntnis von Altem und Neuem Testament; die "Zeugen Jehovas" waren einmal bei mir zu Gast - und hatten wohl nicht damit gerechnet, einen "bibelfesten" Baha`i zu erwischen...... Die Leute waren nett; aus meiner Sicht hatten sie nur den einen Fehler, das sie nämlich eine andere Position, die ebenfalls auf der Bibel basiert, weder sehen wollten, noch darüber nachdenken wollten....

Fazit: Eigene Überzeugungen, egal wie sie ausgeprägt sind, sind voll und ganz in Ordnung. Bekehren will (und macht) keiner - also auf geht`s in den Meinungsaustausch - ist doch nicht so schwer, oder?
Imad hat folgendes geschrieben:
Ich muss sagen du hast recht wir müssen bei den Gemeinsamkeiten anfangen und am ende die Verschiedenheit unserer Religionen diskutieren nur dann können wir uns verstehen.

Wen du das meinst

Genau so.. sehe ich das. Erst eine Beziehung durch Gemeinsamkeiten aufbauen - fördert Freundschaften. In Freundschaft lässt sich's besser diskutieren


Lieben Gruss
Gaby
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k
Zitat:
Das könnte man so sagen aber ihr müsst eine Sache noch beachten der Grund warum wir sagen man sollte zum Islam konvertieren ist der, da die Christen sagen das es 3 Götter gibt bzw das sich Gott in drei offenbart hat,...

Ich denke dieses Thema haben wir hier bereits versucht aufzuklären. Hast du dir eigentlich die Mühe gemacht die Beiträge anzusehen?

Zitat:
und das die Christen sagen das Jesus für ihre Sünden gestorben ist und sie auf jeden fall ins Paradies kommen,

Wo hast du denn das gehört daß Christen glauben sie kämen auf jeden Fall ins Paradies???

Zitat:
wir Muslime sagen aber das es nicht so ist Gott hat sich in niemanden offenbart

Hinterfrage diese Aussage für Dich nocheinmal! Sieh dich mal um! Die Natur, die gesamte Schöpfung... Offenbart sich Gott nicht in jeder Sekunde? "Wer Augen hat der sehe..."

Zitat:
Jesus ist ein Prophet

Ja! Ein ganz besonderer sogar...

Zitat:
sollte man die Gebote und Verbote im Koran halten damit wir ins Paradies kommen.

Da stimm ich Dir zu!

Zitat:
Die Christen sagen das Gott nur durch Jesus erreichbar ist wir Muslime sagen wen man sich Gott hingibt wird man ins Paradies kommen, man muss sich natürlich an die Regel halten die Gott uns offenbart hat.

"Niemand kommt zum Vater außer durch mich"... Also für mich bedeutet diese Aussage nicht daß man Jesus anerkennen, sondern daß man seine Botschaft leben soll um ins "Paradies" zu kommen.

Du siehst, wenn man will kann man mehr Gemeinsamkeiten finden als man denkt. Man muß nur wollen
_________________
Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
Einen schönen guten Tag Zusammen

Naja.....Heute fängt es hier schon viel besser an, als an den anderen Tagen.....

da kriegt man auch ein ganz anderes Gefüh.....
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"
Es ist eigentlich egal welcher Religion man angehört.
Es sollte nur an einen Gott geglaubt und die anderen respektiert werden.
Nun ja - den Anhängern einer bestimmten Religion ist es eben nicht egal
- und den Anhängern mehrerer oder keiner Götter ebenfalls nicht....


Ich finde das Klima heute auch ganz nett. Aber noch sehr ausbaufähig


Wu schrieb:
Zitat:
Nun ja - den Anhängern einer bestimmten Religion ist es eben nicht egal
- und den Anhängern mehrerer oder keiner Götter ebenfalls nicht....


Da magst Du recht haben. Trotzdem kümmere ich mich nicht darum ob andere mein Weltbild teilen oder nicht. Da ich aber von Natur aus ein neugieriger Mensch bin höre ich mir gerne andere Philosophien an und prüfe, ob diese mit meiner Ansicht übereinstimmen (auch wenn die Gemeinsamkeiten noch so minimal sind)

Alles Liebe
Mukunda
_________________
Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
Jep - ich ja ebenfalls, sonst wär' ich ja nicht hier - nützlich machen kann man sich auch ohne zu missionieren, und Spaß macht's auch (meistens zumindest...)
Naja, es gibt bestimmt auch viele die wegen der Angst zum Islam übergetreten sind. Sie haben sich wegen der jüngsten Ereignisse damit befasst, Interesse wurde geweckt, und sind übergetreten.

Gruß
_________________
Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid, noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein, denn das Erste ist vergangen, Siehe ich mache alles neu ...