Witze und Humorvolles, Teil 42


Der Hase wandert fröhlich durch den Wald, während dessen entschließen sich der Fuchs und der Wolf ihn zu verkloppen.

Wolf: “Höre mal Fuchs, wir verkloppen den Hasen!”
Fuchs: “Aber warum sollten wir das tun?”
Wolf: “Ganz einfach, wenn der Hase einen Mütze an hat, dann deswegen, wenn er keinen an hat, dann deswegen.”

Der Hase kommt und wird verkloppt. Der Wolf und der Fuchs überlegen am nächsten Tag es wieder zu tun.

Wolf: “Komm Fuchs, wir verkloppen wieder den Hasen!”
Fuchs: “Aber warum denn schon wieder?”
Wolf: “Wir fragen nach Zigaretten. Wenn er gefilterte dabei hat, dann deswegen, wenn ohne Filter, dann deswegen.”

Der Hase hopst ganz fröhlich auf seinen Weg. Die beiden Halunken stellen sich vor den Hasen und bitten um Zigaretten. Der Hase zückt augenblicklich zwei Packungen hervor und fuchtelt damit vor den Beiden.

Hase: ”Was für Zigaretten wünscht Ihr denn? Mit oder ohne Filter?”

Die Beiden Tiere schauen sich an und der Fuchs meint locker:

“Da schau her, er hat schon wieder keine Mütze an!”
Zwei Jäger treffen sich, beide tot.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!

_________________
Allâhu nûru s-samâwâti wa-l ard
Gott ist das Licht von Himmel und Erde

Aysha
Verguckt

Ein Maikäfer trifft seinen Freund, der einen Verband um den Leib trägt.
"Was ist dir denn passiert?" fragt er ihn entsetzt.
"Ich war auf einer Maikäferfete und hab zu viel gesoffen. Auf dem Heimflug sah ich dieses heiße Glühwürmchen, ich in den Sturzflug und drauf auf die Süße!"
"Ja und?"
"Glühende Zigarette..."
_________________
Allâhu nûru s-samâwâti wa-l ard
Gott ist das Licht von Himmel und Erde

Aysha
Einige Reisenden aus Osteuropa freuen sich und sind über ihren ersten Flugreise total verzaubert. Auf einmal ertönt die Bordsprechanlage: „Attention, attention! No Smoking, deutsch!“

Reisender1: „Was sagte er da?!“
Reisender2: „Pass doch besser auf, er sagte es ist sehr heiß auf der Insel und wir sollten uns besser leicht bekleiden“.

Etwas später ertönt erneut die Bordsprechanlage: „Attention, attention! 30 % der Inselbewohner haben Asthma und 70 % sind an Hepatitis erkrankt.“

Reisender1: „Was sagte er da?!“
Reisender2: „Er sagte, wer auf der Insel hustet, den kann man ´knallen´.“
Der Papst wollte an einer Tagung in den USA teilnehmen; das Flugzeug kam verspätet an,
und die Zeit war schon äußerst knapp... Der Papst stieg in die wartende Limousine und
der Fahrer fuhr los, kam aber in Verkehr nur langsam weiter. Der heilige Vater meinte,
er könne mit dem Beistand des Heligen Geistes wohl schneller fahren, und wechselte mit
dem Fahrer den Platz. Dann stieg er aufs Gas, überholte alles, kümmerte sich um keine
Beschränkung und keine Vorrangregel, bis er von einem Polizeiwagen gestoppt wurde.
Der Polizist sah in den Wagen, bekam große Augen, zog sich zurück und rief seinen Chef
an: "Hey, Chief, ich habe einen Verkehrsrowdy, scheint aber ein höheres Tier zu sein...!"
Chef: "Wie hoch - höher als der Bürgermeister?" Polizist: "Ja."
Chef: "Höher als der Gouverneur?" Polizist: "Ja."
Chef: "Höher als der Präsident?" Polizist: "Ja."
Chef: "Wie hoch in Dreiteufelsnamen kann er denn noch sein???"
Polizist: "Ja das weiß ich auch nicht - aber sein Fahrer ist der Papst!"
Die heiligen drei Königinnen

Wenn die heiligen drei Könige Frauen gewesen wären, würden wir ihr Fest irgendwann im Februar feiern - so lange hätten sie gebraucht, um sich für die zum Anlass passenden Kleider, Schuhe und Frisuren zu entscheiden; zweimal mussten sie umkehren, weil sie nicht sicher waren, ob sie das Licht abgedreht und die Haustür zugesperrt hatten; und dann mussten sie erst ausdiskutieren, welche Seite der Karte nach Norden zeigte und welchem Stern sie eigentlich folgen müssten. Schließlich nahmen sie dann ein Taxi.
Als sie ankamen, setzen sie sich auf die Strohballen, obwohl sie pieksten, teilten den Wein und die hors d'oeuvres, und hatten so viel zu erzählen, wie süß sie das Baby fänden, wie romantisch die Gegend sei, und wie entzückend sie die Familie, das Häuschen und die Tiere fänden, dass sie fast darauf vergessen hätten, die Geschenke auszupacken.
Auf dem Heimweg hatten sie viel miteinander zu besprechen: "Hast du dieses Kleid gesehen, das Maria anhatte? Also sowas kann man doch heute nicht mehr tragen!" "Und ihre Sandalen! Die haben sich total mit dem blauen Umhang geschlagen!" "Überhaupt - habt ihr diese komische Geschichte mit dem Engel geglaubt? Man musste nur mal das Gesicht von Josef ansehen..." "Also ich könnte nicht mit all diesen Viechern im Haus wohnen - wie dieser Esel gerochen hat!" "Hast du gesehen, wie oft sich dieser große Engel am Buffet angestellt hat?" "Und was der auf seinen Teller geladen hat! Kein Wunder, dass er größere Flügel hatte als alle anderen..."


Die andere Version:

Angenommen, in der Geschichte kämen 3 weise Frauen vor. Die wären nicht lange herumgeirrt, sondern hätten nach dem Weg gefragt, wären rechtzeitig angekommen um bei der Geburt zu helfen, und hätten praktische Geschenke wie Windeln, Fläschchen, Spielzeug und einen Blumenstrauß mitgebracht (wohlgemerkt wären diese Geschenke eingepackt gewesen!) Dann hätten sie die Tiere aus dem Stall verbannt, alles geputzt und einen Eintopf gekocht!
Später wären sie in Kontakt geblieben, und es hätte Friede auf Erden geherrscht immerdar!
Kopfschmerzen

Ali ruft morgens früh seinen Chef an: "Du Chefe, kann heute nicht zur
Arbeit kommen. Ich habe fürchterliche Kopfschmerzen."
Sagt der Chef: " Ach Ali, ich gebe dir einen Tipp. Immer wenn ich
Kopfschmerzen habe, fahr ich zu meiner Frau und pop sie ordentlich
durch. Danach sind die Kopfschmerzen weg und ich kann gut gelaunt zur
Arbeit gehen."
"O.K. Chef, probiere ich aus."
Zwei Stunden später erscheint Ali auf der Arbeit. Als der Chef ihn
sieht: "Na Ali, hat geklappt, wie?"
"Ja Chefe, Danke. Aber eins muss ich noch sagen. Schöne Wohnung hast
du..."

-------------

Ein italienischer Gastarbeiter hat bei den Stadtwerken eine Anstellung als Stromableser gefunden. Nun kam er am Montag morgen zur ersten Haustür und fragt: "Wie viele Nummern du machen bei Licht?"
Die Frau schreit ihrem Mann, dass so ein Perverser Italo an der Tür ist.
- Der erscheint kurz darauf droht dem Italiener Prügel an.-
Der Italiener: "Ich möchte etzubito wissen, wie viele Nummer Du machen
bei Licht, oder ich schneid Strippe ab und Frau muss wieder machen
mit Kerze wie früher."