Gehet hin und mehret euch?


Zitat:
Wann und wo hat er denn gesprochen.


Er spricht immer zu den Menschen, nur nicht jeder will es hören. So sprach er z.B. durch Jesus zu den Menschen. Und was haben die Menschen gemacht? Sie haben Jesus getötet und verspottet, und auch heute noch findet man Menschen die das tun.

Später kam Mohammad und sprach zu die Menschen und auch ihn hatte man verfolgt und verspottet.

1844 Kam der Bab und auch ihn hatte man verfolgt und hingerichtet.

1863 kam Bahá'u'lláh und Gott sprach wieder zu den Menschen. Und wieder hatte man den Boten Gottes verfolgt, verbannt und gefoltert.

Aber auch wenn kein Bote Gottes spricht, so gibt es immer noch die Heiligen Schriften die man lesen kann. Also daß Gott nicht zu den Menschen spricht würde ich absolut nicht sagen, im Gegenteil. Die Menschen halten sich sogar die Ohren zu jedesmal wenn Er zu den Menschen spricht.

Doch wann immer die Tore der Gnade sich öffneten, die Wolken göttlicher Freigebigkeit sich auf die Menschheit ergossen und das Licht des Ungeschauten am Horizont himmlischer Macht aufleuchtete, haben Ihn alle verleugnet und sich von Seinem Antlitz, Gottes eigenem Antlitz, abgewandt. Schlagt nach, um die Wahrheit dieser Worte zu belegen, wie sie in allen heiligen Büchern verzeichnet steht.

Und nun denket eine Weile darüber nach, was wohl der Grund war, daß sie, die Ihn doch voll Sehnsucht und Eifer suchten, Ihn derart abwiesen? Ihre Angriffe waren heftiger, als Feder oder Zunge schildern können. Nicht eine Manifestation der Heiligkeit ist erschienen, die nicht von den Menschen abgelehnt, verleugnet und heftig angefeindet worden wäre.

(Bahá'u'lláh, Buch der Gewissheit)
Aber vor dem vermehren solllte man sich verehren.