das mit gott ist doch der größte quatsch...!


Liebe kann man auch nicht sehen und trotzdem ist sie da. Nur jemand der noch nie Liebe empfunden hat würde auf die Idee kommen sie zu leugnen.

Mit Gott verhält es sich ähnlich denke ich.
gut... dann mal ne frage woraus ist denn gott entstanden? klar weiß man nich wo die welt herkommt, weil man es sich nicht vorstellen kann, dass zeit raum und gravitation mal eins waren und so... also ich hab den urknall nicht verstanden und frage mich was war vorher da... aber wozu brauch ich da gott denn dann drängt sich mir die frage auf: wo kommt denn gott her?
Ich muss nur kurz bemerken, dass ich die letzte Frage als eine der naheliegendsten empfinde.
In manchen Hinsichten muss ich mal meinen Senf dazugeben, zum einen, was die Behauptungen angeht, es gäbe keine Beweise für seine Nichtexistenz, was Schwachsinn ist. Natürlich gibt es Beweise.
Unser Wissen, die Forschung, die Technologie einfach alles ist Beweislast, dafür, dass Gott nicht existiert, dass KEIN einziger Gott existiert.
Gut, ihr sagt, das habe nichts mit Wissen zu tun. Bestreite ich einfach mal nicht, aber ich kann etwas anderes nennen, was es mit jedem Hirngespenst der Welt aufnehmen kann:
Logik. Ohne Logik wäre die Welt längst den Religionen erlegen. Ist es tatsächlich einfacher zu glauben, dass ein allmächtiges Wesen einen Planet von 40.000 (!) km Umfang aus NICHTS erschuf (an sieben Tagen!), als anzuerkennen, dass die Welt durch einen für uns sehr glücklichen Zufall entstand?
Ist es logischer, anzunehmen, dass ein angeblich allwissendes Wesen den Mensch aus DRECK schuf, und die Frau noch dazu aus Rippen, als anzuerkennen, dass die Zeit einer Evolution auf die Sprünge half, um sich zur Alpha-Rasse zu erheben!
Wir sind durch Zufall entstanden! Gut, so mancher Gläubige würde jetzt fragen: Aber warum haben ausgerechnet wir das Glück, wenn doch WAHRSCHEINLICHER (wahrscheinlicher sagt er, nicht logischer) ist, dass uns jemand absichtlich half?
Ganz einfach, weil jede andere Rasse sich diesselbe Frage stellen würde, wobei im Nachhinein einfach sche**egal ist, welche eben dann dieses Glück hatte, sich weiterzuentwickeln, womit auch der Sinn eben jener Frage entfällt.[/quote]
Jedenfalls ziemlich unlogisch die religiösen Texte wörtlich zu nehmen.

Die Schöpfung als Zufall zu deklarieren ist wie von der Explosion einer Granate auf das Zustandekommen eines Lexika zu schließen, Chevchenko
Hallo Jessi,

Du wirst keinen bedeutenden Physiker finden, der Dir sagen kann, was Materie eigentlich ist oder genau sagen kann, wie das Universum entstanden ist oder wo es hingeht (es gibt diverse Theorien, die ich kenne, aber niemand versteift sich auf eine). Und zum Thema "Ich weiß dass ich nichts weiss" sage ich nur Stringtheorie, Quantenphysik, Multiversum (vgl. etwa die letzten zwei Sonderhefte der seriösen Zeitschrift "Spektrum der Wissenschaft"). Um Dich noch ganz zu verwirren, versuch Dir mal wirklich vorzustellen, dass alles mal angefangen hat oder aufhört - oder auch dass das NICHT so ist. Beides für den menschlichen Geist nur ganz ansatzweise überhaupt fassbar.

Wenn Du mit Gott einen alten Mann mit Bart meinst, dann hast Du allerdings sicher recht.

Wenn Du mit Gott die geheimnisvolle Kraft des universellen Bewußtseins meinst, oder auch die Liebe die unter uns ist (siehe Johannesevangelium) dann sicher nicht.

Grüße

Chys
@ Jessi

Zitat:
das mit gott ist doch der größte quatsch...!
es ist doch wissentschaftlich bewießen wie die welt enstanden ist!
niemand hat gott jemals gesehen oder in "erhört"


Hallo , was mit Gott ist Quatsch ? Natürlich findet sich in den Religionen die sich mit dem göttlichen Beschäftigen eine Menge Quatsch , da geb ich dir völlig recht . Aber es wurde viel geschrieben und es gibt viele Religionen und somit sehr sehr unterschiedliche Beschreibungen des göttlichen oder sagen wir Annäherungen an das göttliche , was davon ist für dich Quatsch ?
wenn man so sicher ist dass es kein Gott gibt,warum es dann am jeden Strassenecken schreien? um seine Eigene Unsicherheit zu verstecken? smile
Kleiner Tipp: Jessi hat diesen Beitrag im Jahre 2006 gepostet...

Aktuell unterhaltet ihr euch also eigentlich eher mit Chevchenko, der den Beitrag aus der Versenkung geholt hat
ja wieso Leben wir dann Jessi? wenn du schon ohne jeglichen wissen,"nur meinst", dass du eine feste,unveränderte sache die am Amfang der Entstehung der Menschen schon war und noch folgen tut...wie zb: Sein Name, immer und immer folgt und obwohl sich ja alles von früher verändert und immernoch lebt, Du als ein wurm, Ihn als ein Quatsch siehst... dann kannst du auch davon sicher gehn, dass du am Ende auch abgestempelt wirst als bitteschön.. was sonst

Forum -> Gott