Jesus und alle anderen Propheten waren Muslime


Ich will hier mal was klar stellen wen man einen Christen fragt was hatte Jesus für eine Religion antworten die meisten Christen er war Jude, ja wen er Jude war warum sind die Christen keine Juden und mansche antworten er war Christ aber wo hat Jesus erwähnt das seine Religion Christentum heißt,
nirgendwo den Christ ist ein Wort was später entstand, aber wenn man sagt das Jesus ein Muslim wahr hat man recht den das Arabische Wort Muslim bedeutet auf deutsch jemand der sich Gott hingibt, und Jesus hat sich Gott hingegeben, es gibt einen Vers in der Bibel da steht
„er ging drei schritte Vorwerts und fiel mit Angesicht zu Boden und betete zu Gott“ Also war Jesus ein Muslim.
Hallo Imad!

Hehe - also die Erklärung ist schon ziemlich weit hergeholt, aber was ich eigentlich fragen möchte: Warum ist es Dir wichtig was Jesus war? Geht es dabei um Eigentumsrecht? 'Würde mich wirklich interessieren.
Lieber Imad,

jeder Prophet Gottes wirkt in der Religion, in der er aufwächst. Im Prinzip sind wir alle Gläubige der Religion Adam`s -Juden und Hinduisten, Zoroaster und Buddhisten, Christen und Muslime, Babi und Baha`i. Jesus wuchs als Sohn eines jüdischen Zimmermann`s auf, seine Mutter war Jüdin, also können wir sagen, das auch Jesus Jude war. Aber er begründete einen neuen Zyklus der Offenbarungen Gottes, und somit ist es sicherlich nicht verkehrt, ihn auch als Gründer des Christentum anzusehen. Muhammad wirkte in einem christlich-jüdischen Umfeld; von seiner Kultur her war der Prophet ebenso Jude wie Zoroaster wie Christ - aber er offenbarte ebenso wie Jesus neu Perlen aus dem unermesslichen Meer der Weisheit Gottes. Diese Offenbarungen nennen wir Menschen nun den Islam. Der Bab und Baha`u`llah besuchten zu ihrer Zeit die Moschee ebenso wie jeder andere Muslim weltweit. Wir können Bab und Baha`u`llah als Muslime ansehen - aber auch sie offenbarten neue Diamanten aus der Schatzkammer Gottes, und diese Offenbarungen werden unter dem Begriff Babi-Religion und Baha`i-Religion zusammengefasst.

Die Einordnung in Kategorien ist eine typisch menschliche Eigenschaft; kennt man auch als "Schubladen-Denken". Würden, könnten wir Buddha, Krshna, Zarathustra, Adam, Abraham, Moses, Jesus, Muhammad, Bab und Baha`u`llah jetzt und in diesem Moment fragen, was sie geoffenbart haben - sie würden uns sicherlich sagen: " Die Unterwerfung unter den Willen Gottes". So gesehen sind Alle Islam.

So wie aber die Mehrzahl der Juden zur Zeit Jesu eben Jesus als Offenbarer abgelehnt hatten, so haben bis heute die Mehrzahl aller Gläubigen aller Religionen -auch Muslime- die Sendung und Botschaft sowohl des Bab, als auch Baha`u`llah`s abgelehnt. Die wenigen Menschen, die diese Perlen der Weisheit angenommen haben, nenen sich eben Baha`i; die Anhänger der Herrlichkeit Gottes.
Hallo Imad,

Ein herzliches Willkommen im Forum von mir.

Jesus war Jude (Joshua Ben Josef, er wurde am achtem Tage nach seiner Geburt beschnitten [Neujahr]), Christ (er wurde von Johannes dem Täufer getauft), Moslem (er gab sich vollkommen Gott hin).
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
...

Zitat:
ja wen er Jude war warum sind die Christen keine Juden und mansche antworten er war Christ aber wo hat Jesus erwähnt das seine Religion Christentum heißt,


hmm...
Die Juden sind keine "Christen" weil die ja noch den "Mesiha" erwarten! Die Juden haben damals Jesus nicht als ausgesandter Gottes angenommen! Die Christen aber schon!!! Das ist der Unterschied! ...

Die Gläubigen wurden zum ersten mal "Christen" genannt in Antiochia (dazu Bibel- Apostelgeschichte) lange nach dem Jesus zum Himmel hinaufgefahren ist!!!! Deshalb hat Jesus nichts davon erwähnt!!!

Zitat:
Arabische Wort Muslim bedeutet auf deutsch jemand der sich Gott hingibt, und Jesus hat sich Gott hingegeben


ja... Jesus hat sich Gott hingegeben!!!
Aber das Wort Muslim steht heut in Zusammenhang mit dieser Religion! Also ist es nicht ganz richtig zu behaupten dass Jesus muslim ist !!!

Spielt es überhaupt eine Rolle was ER war. .. oder ist es wichtiger WAS ER uns gezeigt hat und WAS er uns gelehrt hat. .. !?

Jesus ist einfach Jesus ! Nicht nur Gottes Sohn und Ausgesandter sondern Unser GOTT selbst ! Der gekommen ist, um unsere Sünden zu vertilgen !!! und uns den Weg frei machen zum Himmel ...
denn wir sind nicht würdig ... jeder mensch hat gesündigt ausser Jesus !
Ja durch IHM haben wir freiem Zugang zu GOTT !!!
Hallo der-ding und Senobia82!


Zitat:
Warum ist es Dir wichtig was Jesus war? Geht es dabei um Eigentumsrecht? 'Würde mich wirklich interessieren.



Zitat:
Spielt es überhaupt eine Rolle was ER war. .. oder ist es wichtiger WAS ER uns gezeigt hat und WAS er uns gelehrt hat. .. !?


Ja, es ist wichtig und spielt auch eine große Rolle was Er war.
Denn, wenn Er ein Moslem war, dann fehlen bei Jesus`s Offenbarungen wichtige Sachen.
Oder, Ihr wiederspricht Ihm und geht nicht nach seinem Weg.

Jesus - Bibel= Moslem
+
Bibel -Moslem= Mohammed
+
Moslem - Mohammed=Koran

Koran

Falls der Jesus ein Moslem war dann fehlt da auf dem Weg Jesus`s doch der Koran.
Das ist es was so eine grosse Rolle spielt.

Und somit wird der letzte Prophet Mohammed(s.a.v) verleugnet.
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"
Hi Esra!

Zitat:
Falls der Jesus ein Moslem war dann fehlt da auf dem Weg Jesus`s doch der Koran.


Das ist eben nicht der Fall - denn wenn ich von Imad's Text ausgehe, dann ist ein Muslim/eine Muslimin nur jemand, der sich Gott hingibt.
Der Koran hat damit überhaupt nichts zu tun...
Guten Morgen zusammen,

ich würde sagen, ein Muslim ist jmd, der sich den Verboten und Geboten Allahs (te`ala) aus reiner Liebe zu IHM und widerspruchsloser Akzeptanz im Frieden unterwirft.

Zitat:
Personen, die Iman (die mit Wissen verbundene bewusste Verinnerlichung) praktizieren, heissen dementsprechend sg. mask. Mü`min/ sg. fem. Mü`mina; pl. mask. Mü`minun/ pl. fem. Mü`minat


Siehe:
Erläuterungen zur Sure Ya Sin
von
Muhammed Ali As- Sabuni

Die Gesetze und Gebote finden wir im Kuran wieder.
Denn dieser ist in unserem Glauben die abschliessende und vollkommene Offenbarung Allahs (te`ala).

Nach unserem Verständnis wird man als Muslim geboren, da wir dies als natürlich- gegebene Veranlagung sehen.
Äussere Umstände jedoch können einen von dem "geraden" Weg wegleiten.
Natürlich kann auch ein sich "Christ nennender" Mensch Muslim sein, aber nur indem er sich nach den islamischen Glaubensgrundsätzen richtet, ,indem er unter anderm die Dreieinigkeit ablehnt etc..

Nach meiner persönlichen Meinung kann auch ein Andersgläubiger, der die Regeln seines ihm bekannten Glauben lebt, ein Muslim sein.
Nämlich in dem Fall, wenn er nicht die Möglichkeit hatte/ hat, Allahs (te`ala) Gesetze zu befolgen, sprich, sie nicht kennenlernen zu dürfen.
Ob dies in unserer Welt nun praktisch passieren könnte, weiss ich nicht, theorethisch könnte ich es mir aber vorstellen.

Dazu habe ich auch mal eine Geschichte gelesen, wer Interesse hat, mag den folgenden Link einfach den folgenden Link anklicken (ist eine schiitische Kinderzeitung):

http://www.salam-kinder.de/salamtexte/salam028.htm

Zitat:
DER ENGEL GABRIEL UND DER BETENDE

Vor langer , langer Zeit konnte der Engel Gabriel einmal miterleben , wie die Gebete eines Betenden erhört wurden . "Es muß sich um einen wahrhaft gottesfürchtigen Menschen handeln" , dachte sich Gabriel , "der da um Mitternacht seinen Herrn anruft . Ich will ihn aufsuchen und ihn mir von Nahem ansehen ." So ging der Engel nach Mekka , zur Kaaba , dem gesegneten Haus Gottes . Anschließend besuchte er alle großen Menschen und sprach mit den gotesfürchtigsten Menschen auf Erden . Aber Gabriel konnte den Betenden , dessen warme Stimme er in guter Erinnerung hatte , nicht finden ...............



Viele Grüsse
Umay Hatun
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Liebe Umay!

Vielen Dank, daß Du mir diese Geschichte wieder in Erinnerung rufst - sie ist wunderschön...

Scheich Attar - ist das nicht der mit der 'Reise der Vögel'?

Wa salam
Jesus hat sich Gott Unterworfen wie gesagt in Matthäus wird berichtet „er ging ein paar schritte weiter und viel mit Angesicht zu Boden und betete“ es gibt nur ein Wort für Muslim und das heißt hin Gabe zu Gott also ist er ein Muslim einer der sich Gott hingibt, Mohammed wird auch in der Bibel erwähnt und Namentlich in der Thora also, die Bibel und die Thora wurden ja gefälscht wie das heute bewiesen ist ihr glaubt an etwas das von Menschen geändert wurde, nenn mir mal ein Vers wo Jesus Persönlich sagt er ist Gott oder Gottes Sohn
Und ihr ihn dienen sollt.