Die Unfähigkeit des Menschen, das Wesen Gottes zu erfassen


ja aber wir sind kein abbild
Tja, wie steht das im Buch Genesis: Gott nahm eine Hanvoll Lehm/Erde und schuf daraus den Adam. und aus der Rippe Adam`s schuf er Eva..

Was lernen wir daraus: Der Mensch besteht auf dieser Welt aus Materie; aus Elementen wie sie in der Erde vorkommen - mittlerweile weiss das auch jeder Biologe, jeder Chemiker, jeder Mediziner...

Tja, und an anderer Stelle heisst es sinngemäss, der Mensch sei "Abbild" Gottes - Spiegelbild trifft`s vielleicht eher. Nun ist Gott erhaben über die Welt der Materie; wir Baha`i wissen das, Muslime wissen das, Juden wissen das, Buddhisten, Zoroaster, Hinduisten, kurzum alle wissen das. Was ist also mit dem Abbild gemeint: Nun, wir besitzen geistige, seelische Eigenschaften, die auch Gottes Eigenschaften sind. Nur sind unsere geistigen Eigenschaften in viel geringerem Masse vorhanden, als bei unserem Schöpfer. Wir können bis zu dem uns zugemessenen Mass die Eigenschaften Gottes wiederspiegeln, also stimmt es, das wir ein Abbild Gottes sein könnten..... aber wir werden niemals wie Gott selbst sein!

Zum "Androidenbesipiel" von Markus: Tja, mein Lieber, mit diesem Problem hat sich schon Stanislaw Lem `rumgeschlagen... Ein solchermassen gestalteter "Android" wäre nach meiner Ansicht kein "künstliches Lebewesen" mehr, sondern eine eigenständige Lebensform. Und nach dem Satz Jesus: "In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen..." kann die Lebensform der Organik nicht enstcheiden, inwieweit die Lebensform der Postronik eine Seele hat, oder nicht... Ist ein Geschöpf zur Liebe fähig, ist ein Geschöpf zu Glauben fähig, dann hat es meiner Ansicht nach auch eine Seele - ob es aus Zellen oder Schaltkreises besteht, spielt da für mich keine Rolle.
Hallo Thomas,

Du hast es auf den Punkt gebracht.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Lieber Unien !

Ich möchte dir etwas anbieten, was meiner Überzeugung entspringt.

Erfahre dich selbst in deinem Leben und du merkst, wie göttlich bu bist.

Alles Liebe

Jan
Hallo Thomas!
Zitat:
Tja, und an anderer Stelle heisst es sinngemäss, der Mensch sei "Abbild" Gottes - Spiegelbild trifft`s vielleicht eher. Nun ist Gott erhaben über die Welt der Materie; wir Baha`i wissen das, Muslime wissen das, Juden wissen das, Buddhisten, Zoroaster, Hinduisten, kurzum alle wissen das. Was ist also mit dem Abbild gemeint: Nun, wir besitzen geistige, seelische Eigenschaften, die auch Gottes Eigenschaften sind. Nur sind unsere geistigen Eigenschaften in viel geringerem Masse vorhanden, als bei unserem Schöpfer. Wir können bis zu dem uns zugemessenen Mass die Eigenschaften Gottes wiederspiegeln, also stimmt es, das wir ein Abbild Gottes sein könnten..... aber wir werden niemals wie Gott selbst sein!

Das 'Sein wie Gott' war ja der Legende nach die Ursache des 'Engelaufstands' im Himmel,
der mit tatkräftiger Unterstützung des Erzengels Michael 'niedergeschlagen' wurde
(der immer noch in vielen Kirchen auf seinem Schild den Wahlspruch führt 'Quis ut Deus?').
Insofern würde ich lieber beim 'Abbild' bleiben und nicht beim 'Spiegelbild' - ein Abbild,
ein Porträt, kann nicht mit dem Abgebildeten verwechselt werden; ein Spiegelbild -
nun, wenn man nicht genau hinschaut... - und wenn's um unser geliebtes Selbstbild geht,
neigen wir ja sehr dazu, nicht genau hinzuschauen
Und 'erhaben über die Materie' muss ja nicht notwendig heißen 'ohne Materie' -
in einem anderen Forum gibt es gerade eine Diskussion darüber, weil z.B. die Mormonen
scheint's der Meinung sind, Gott hätte auch 'Fleisch und Gebein', und ihm das
abzusprechen sei eine Herabsetzung seiner Majestät... [Nicht meine Meinung! }
*edit*
_________________
Ein bekennender Bright!
www.brights-deutschland.de
www.brightsblog.wordpress.com/faq

Forum -> Gott