Islamismus und Islamisten


.. wo hat das nun meine fragen beantwortet..?

aber ich wette auch osama hatte vor "bushiii" keine reine weste gehabt

--gute nacht-.- und schlaft gut XD
Zitat:
und du sagst "so ist nunmal krieg" wie willst dud ich im krieg zurück halten? und wieos beantwortest du meinen vorherigen post nciht?? Du kannst wohl meine fragen nicht beantworten..wie alt bist du eigentlich..was diskutierst du mit mir rum, wenn du keine ahnung hast was dein kroan da schreibt..ich hatte bis jetzt tausende fragen, die immer noch offen sind..weil ihr zu beschäftigt ward mich anzumachen


Komm mal etwas runter!!!!

Zeig mir erst die Suren mit den Jungfrauen
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"
Sure 3 Vers 7


"Er ist es, der die Schrift auf dich herabgesandt hat. Darin gibt es (eindeutig) bestimmte Verse (aayaat muhkamaat) - sie sind die Urschrift (umm al-kitaab) - und andere, mehrdeutige (mutaschaabihaat). Diejenigen nun, die in ihrem Herzen (vom rechten Weg) abschweifen, folgen dem, was darin mehrdeutig ist, wobei sie darauf aus sind, (die Leute) unsicher zu machen und es (nach ihrer Weise) zu deuten. Aber niemand weiß es (wirklich) zu deuten außer Allah. Und diejenigen, die ein gründliches Wissen haben, sagen: ""Wir glauben daran. Alles (was in der Schrift steht) stammt von unserem Herrn (und ist wahre Offenbarung, ob wir es deuten können oder nicht)."" Aber nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen."


Wie aus vielen authentischen Überlieferungen ersichtlich ist, hat der Prophet selbst entschieden den Gedanken verabscheut, die Ehefrau zu schlagen, und mehr als einmal hat er gesagt: "Ist es für euch wirklich möglich, seine Frau zu schlagen, als wäre es eine 'Garyah', und dann am Abend zu ihr zu gehen?" (Buhari und Muslim) Einer anderen Überlieferung zufolge verbot er, Frauen überhaupt zu schlagen: "Schlagt niemals Allahs Dienerinnen!" (Abu Dawud, Al-Nasai, Ahmad Ibn Hanbal und andere) Als der obige Quranvers offenbart wurde, soll der Prophet gesagt haben: "Ich wollte das eine, aber Allah wollte das andere - was Allah will, muß das Beste sein." (Al-Manar, V, 74) Aufgrund all dessen forderte er in seiner Predigt anläßlich der Abschiedspilgerfahrt kurz vor seinem Tode, daß Schläge nur ein letztes Mittel sein dürfen, wenn die Frau sich "auf eindeutige und offensichtliche Weise unmoralisch verhalten hat", und daß sie keine Schmerzen verursachen dürfen; authentische Überlieferungen hierzu gibt es in den meisten Hadithsammlungen. Aufgrund dieser Überlieferungen betonen alle Gelehrten, daß "Schläge", wenn man überhaupt zu diesem Mittel greifen muß, mehr oder weniger symbolisch erteilt werden sollen. Einige der größten Gelehrten vertreten die Ansicht, daß dies nur gerade eben erlaubt ist und weitestgehend


Es gibt zwei Gruppen von Menschen die ihre Ehefrauen schlagen, die die es chronisch tun und die die es aus affekt tun.
Beim ersteren dürfen sich die Frauen scheiden, beim zweiteren kommt es gar nicht dazu!
Der islam ist nach dem Quran nur für die Gottesfürchtigen offenbart, d.h. die islamischen Gesetze stoßen nur bei Gottesfürchtigen auf fruchtbaren Boden.
Demzufolge wird ein Muslim nie seine Frau prügeln, denn immer wenn es zu dieser Situation kommt, ermahnen ihn die Worte Gottes ihn, die Frau zu ermahnen. (s. Stelle im Quran)
Falls es nicht zur Schlichtung komt, ist der nächste Schritt sie im Bett zu vermeiden, d.h. der Mann verzichtet selbst auf sein Recht!
Spätestens jetzt müsste es zur Versöhunung kommen. Falls immer noch keine Lösung im Sicht ist, so darf der Mann die Frau mit einem Miswak (ähnlich wie Zahbürste) nur auf der Hand schlagen. Wunden dürfen nicht auftreten, sonst ist der Mann zur Schadeneratz verpflichtet.
Wer sich so was bildlich vorstellen kann, weiß dass spätestens jetzt die Betreffenden sich lächerlich fühlen werden. Dass der Prozes bis hierhin führte liegt nur aus Trotzigkeit und Sturheit und diese Handlung löst sie auf.
Falls es doch eine ernstahfte Angelegenheit ist, so werden sie sie eh nach dieser Handlung scheiden. Und nichts ist passiert!
ja gut danke für die erklärung.. wenn das nunmal da stand..kann cih aj ncihts für.. :

und wa sist dann damit;

Es wird lebensfrohe Gesichter geben, die mit dem Eifer, den sie bei ihren (guten) Werken gezeigt haben, zufrieden sind und sich in einem hochgelegenen Garten befinden, in dem sie kein (leeres) Gerede hören, und in dem es eine (ständig) fließende Quelle gibt, und dick gepolsterte (w. erhöhte) Ruhebetten, bereitgestellte Humpen, Kissen eines neben dem andern, und Teppiche, die da und dort (auf dem Boden) ausgelegt sind" (88,8-16).
"Auf golddurchwirkten Ruhebetten liegen sie (die, die Gott nahe stehen) einander gegenüber, während ewig junge Knaben unter ihnen die Runde machen mit Humpen und Kannen (voll Wein?) und einem Becher (voll) von Quellwasser (zum Beimischen?), von dem sie weder Kopfweh bekommen noch betrunken werden und (mit allerlei) Früchten, was (immer) sie wünschen, und Fleisch von Geflügel, wonach sie Lust haben. Und großäugige Huris (haben sie zu ihrer Verfügung), (in ihrer Schönheit) wohlverwahrten Perlen zu vergleichen" (56,15-23). "Wir geben ihnen großäugige Huris als Gattinnen" (52,20).

In diesen Zitaten wird deutlich, dass Allah eine Fülle an bestem Essen und Trinken für seine Gläubigen verspricht. Die Qualität der Schalen und Becher spielt dabei auch eine Rolle: Silber (76,15-16) bzw. Gold (43,71). Darüber hinaus stellt er ihnen großäugige Huris als Gattinnen zur Verfügung. 'Huri' ist von dem arabischen Begriff 'hûr' abgeleitet und bedeutet: "diejenigen, in deren Augen das Weiße und das Schwarze stark hervortreten" (Vermutung von Horovitz). Mit diesem Ausdruck wird auf die besondere Schönheit dieser Frauen hingewiesen. (In Europa wurde bei 'huri' häufig an 'Zensur' gedacht, ohne die eigentliche Wortbedeutung zu kennen.) Die Frage dabei ist, ob an die Ehefrauen der Gläubigen (gereinigte Gattinnen, 2,25; 3,15; 4,57) zu denken ist, die mit ins Paradies eingegangen sind oder an nicht-irdische Wesen, die Gott als Jungfrauen extra geschaffen hat. Dass es sich nicht um die Ehefrauen handelt, deuten verschiedene Aspekte an: "Jungfrauen...heiß liebend und gleichaltrig" (56,36-37), "mit schwellenden Brüsten" (78,33), "Hyazinthen und Korallen vergleichbar" (55,5, "die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn (Geister) entjungfert haben" (55,56).
Ein ausgesprochenes 'Männerparadies'?
"Allah lässt keinen ins Paradies eingehen, ohne ihn mit 72 Partnerinnen zu verheiraten" (Hadith). Aufgrund dieser und ähnlicher Paradies-Zitate bekommt der Leser den Eindruck, dass alle menschlichen Wünsche der Männer in Erfüllung gehen werden. In wenigen Suren, wie in 33,35, wird auch von muslimischen Frauen gesprochen. Die, die ihre Pflichten tun: "für sie hat Gott Vergebung und gewaltigen Lohn bereit". Auch ihre frommen Nachkommen (Kinder) werden mit dem Paradies belohnt werden (13,23; 40,. In Sure 43,70 werden Männer geradezu aufgefordert, "geht mit euren Gattinnen ins Paradies ein und ergötzt euch". Josef Horovitz sieht eine geschichtliche Entwicklung: In der Frühzeit des Islam betonte Mohammed stärker die materiellen Genüsse des Paradieses – vielleicht in Anlehnung an die Schilderungen arabischer Dichter. Zu dieser Zeit machte er über den Verbleib der gläubigen Frauen noch keine Angaben. In späteren Paradiesschilderungen sprach er von Frauen und Kindern im Paradies und ließ die rein materiellen Genüsse etwas in den Hintergrund treten.


quelle : http://www.orientdienst.de
was meinst du jetzt oder worauf willst du hinaus.das habe ich nicht so ganz verstanden.?

abgesehen mal vom text?
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"
nur das ich jetzt mal meine frage beantwortet bekommen haben will das mit den jungfruen im himmel..und das die frau irgendwie nichts so wirklich davon hat, ins paradies zu kommen>.<;

und weil imad nochmal zeigte wie man eigentlich mit frauen umzugehen hat..
Du kannst doch nicht sures hinschreiben, die von irgendwem noch dazu kommentiert wurden
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"
ääähmmmm sorry, aber ich muss nochmal was dazu sagen.


alsoooo....

ich glaube es nicht.das ist echt unter der Gürtel linie.
Was soll das eigentlich, das du uns hier halbrichtig übersetzte suren auftischen willst ist ja echt abartig und blöd.

Die suren sind noch nicht mal voll ausgeschrieben, sie wurden wie vom eigenen Munde erzählt

ich hatte dir schon mal gesagt , gehe lieber auf internet seiten, wo es wenigstens kein Islamfeindlichkeit gibt und sie wenigstens die Suren richtig übersetzen .
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"
Esra hat folgendes geschrieben:
alsoooo....

ich glaube es nicht.das ist echt unter der Gürtel linie.
Was soll das eigentlich, das du uns hier halbrichtig übersetzte suren auftischen willst ist ja echt abartig und blöd.

Die suren sind noch nicht mal voll ausgeschrieben, sie wurden wie vom eigenen Munde erzählt

ich hatte dir schon mal gesagt , gehe lieber auf internet seiten, wo es wenigstens kein Islamfeindlichkeit gibt und sie wenigstens die Suren richtig übersetzen .

Hm - wenn ich's richtig sehe, ist es also völlig in Ordnung, sich auf muslimischen websites über das Christentum zu informieren, es ist jedoch echt abartig und blöd, sich auf christlichen websites über den Islam zu informieren, weil die ja keine Ahnung haben und sowieso islamfeindlich sind...

Also unter diesem Gesichtspunkt will mir zumindest die Darstellung dort
Zitat:
Diese kurze Darstellung lässt den Schluss zu, dass die Beziehung der Muslime zu Nicht-Muslimen einen gewissen Überlegenheitsanspruch in sich birgt
nicht gänzlich aus der Luft gegriffen erscheinen...
Salam Wu

Zitat:
Hm - wenn ich's richtig sehe, ist es also völlig in Ordnung, sich auf muslimischen websites über das Christentum zu informieren, es ist jedoch echt abartig und blöd, sich auf christlichen websites über den Islam zu informieren, weil die ja keine Ahnung haben und sowieso islamfeindlich sind...

Also unter diesem Gesichtspunkt will mir zumindest die Darstellung dort Zitat:
Diese kurze Darstellung lässt den Schluss zu, dass die Beziehung der Muslime zu Nicht-Muslimen einen gewissen Überlegenheitsanspruch in sich birgt
nicht gänzlich aus der Luft gegriffen erscheinen...



es ist ein großer unterschied zwischen chrislichen und dieser Seite. Eigentliche christenseiten verleugnen doch nicht den Koran und den Propheten Mohammed(s.av). Sie informieren über die religion.

_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"