Freundschaft


Ja, also mich beschäftigt das Thema Freundschaft.
Mit dem Freund/der Freundin tauscht man ja viele Dinge aus und ich stelle oft fest, dass es eine tiefe seelische Verbundenheit gibt, manchmal größer, als die zum Lebenspartner. Was bedeutet Freundschaft?
Der Vorteil der Freundschaft besteht vielleicht auch darin, dass man eine räumliche Distanz hat und daher Nähe hat und sich trotzdem nicht einengt. Die Zuneigung ist nur seelischer Art, das körperliche bleibt außen vor. Es zählt nur die Seele. Sind Freunde also Seelenverwandte? Ich habe auch mal ein Zitat gelesen: Freundschaft -2 Körper, 1 Seele
Wie seht ihr das mit der Freundschaft?
Freu mich auf Antworten
Kiki60
Ich finde Freundschaft ist ein merkwürdiges Phänomen. Egal wie lange sie du kennst oder wieviel Vertrauen du in sie hast eines Tages sind sie auf und davon oder fallen dir in den Rücken. Desswegen habe ich Hochachtung vor jedem der wirklich immer Loyal bleibt.
Ihr Lieben,

Kiki schrieb :
Zitat:
Der Vorteil der Freundschaft besteht vielleicht auch darin, dass man eine räumliche Distanz hat und daher Nähe hat und sich trotzdem nicht einengt. Die Zuneigung ist nur seelischer Art, das körperliche bleibt außen vor. Es zählt nur die Seele. Sind Freunde also Seelenverwandte? Ich habe auch mal ein Zitat gelesen: Freundschaft -2 Körper, 1 Seele
Wie seht ihr das mit der Freundschaft?


Liebe (r ) Kiki, gefällt mir gut, deine Definition. Ich denke du hast vollkommen recht mit deiner Einschätzung. Eine partnerschaftliche Beziehung ist meist das
Ende der besten freundschaftlichen Beziehung ( Leider ). Einen Freund erkennt man meistens dann, wenn es mal nicht so gut läuft und man auf deren Hilfe angewiesen ist. In guten Zeiten sind es in der Regel mehr als in schlechten Zeiten. Es müssen Menschen sein, die nicht auf Vorteile durch eine Beziehung aus sind. Ich denke die Art von Freundschaft ( Seelenverwandschaft ) von der du sprichst, ähnelt sehr der, die man in höheren Daseinsebenen, erwarten darf. Hier ein Vierzeiler, der denke ich sehr gut dazu passt :

Weisst,
wo es keinen Herrn
und keinen Diener gibt ?

Wo eins dem andern dient,
weil eins das andre liebt.

Rückert

Mit lieben Gedanken

Natha
_________________
"Es ist gut wenn uns die Zeit, die vergeht,
nicht als etwas erscheint was uns verrinnt,
sondern als etwas daß uns vollendet "
Liebe Freunde

„Eine große Liebe ist sehr selten, eine große Freundschaft, noch seltener.“

Den Verfasser kenn ich leider nicht
Liebe Grüße
_________________
"Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger"
Bahà'u'llàh
Danke für eure Beiträge. Ich habe jetzt auch noch etwas zum Thema Freundschaft gefunden. Phil Bosmans schreibt dazu:

Freunde, Freundinnen sind Menschen, die sich gut verstehen,
die gemeinsam eine Weile den selben Weg gehen.
Sie sind nicht mehr allein.
Sie schauen nicht so sehr aufeinander,
sie schauen gemeinsam weiter.
Sie suchen nicht einander, sie suchen gemeinsam,
was für jeden und jede das Beste ist.
Sie legen einander nicht an die Kette,das wäre der Tod der Freundschaft.
Sie verfallen nicht in Eifersucht,sie kapseln sich nicht nach außen ab.
Sie machen einander frei.
Sie helfen einander, den wahren Weg des eigenen Lebens zu finden.
Freunde lassen sich nicht im Stich.
Sie bleiben einander nahe, an guten und schlechten Tagen,
im Erfolg und in der Niederlage.
Mit einem Freund, einer Freundin an der Seite fällt alles leichter.


Ich finde das sehr treffend und schön.

Ich wünsche euch solche Freundschaften.

Mit lieben Gedanken
Kiki60


Hi KIKI60 ...

FREUNDSCHAFT ist was tolles ... ich war in einem Internat und da hatten wir sogar BLUTSFREUNDSCHAFT nach einem Film von Winnetou und Old Schatterhand gemacht - so mit Bluttropfen aus dem Fingerchen ... war ne tolle ZEIT!

Ciao Micha
Hi Kiki -

... wirklich gute Freunde kann man an den fünf Fingern abzählen - sie kennen kein NEIN!

Wir sind auch ein kleines Team - offen für Alles - aber einfach unzertrennlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es gab harte Zeiten für uns Alle - wir sind international - Germany - Ukraine - Philippine - Türkish - African ...

wie die Regenbogenfarben GOTTES ...

Ciao-biogral-Micha&Dina&Friends
Freundschaft ist eine Form von Liebe und genau wie die Liebe ist auch sie eine zum größten Teil auf Gefühlen basierende Zweckgemeinschaft. Wenn sich die Umstände - insbesondere die Gefühle - ändern (und das tun sie ständig mehr oder weniger), kann sich diese Zweckgemeinschaft auch ändern, das geht bis zur Auflösung.
Je emotionaler, desto instabiler.
Hallo biogral,

ja, da muss ich dir recht geben. Wirklich gute Freunde, denen man das ganze Vetrauen schenken kann, kann man wirklich an 5 Fingern abzählen. Wenn man eine/n
wirklich echte Freundin/Freund hat, ist das schon ein Glücksfall. Bei mir sinds 4, denen ich in jeder Situation vollstens vertraue. Glücksfall...

Gruß
kiki
Hallo nebulös,

sicher hast du damit recht, dass sich Gefühle auch ändern, da Menschen sich ändern. Ich hatte auch schon einige sehr tiefgehende Freundschaften, die sich irgendwann aus verschiedenen Gründen verlaufen hatten. Allerdings haben mich auch diese Freunde, die mich nur ein Stücke auf meinem Weg begleitet haben, auch immer ein Stück weitergebracht, waren wichtig für meinen jeweiligen Lebensabschnitt.
Ich habe aber seit 26 Jahren schon eine sehr gute Freundin, obwohl wir eigentlich recht unterschiedlich sind. Und auch wenn wir uns z.Zt. aus Arbeitsgründen nicht so häufig sehen, weiß ich, dass ich mich total auf sie verlassen könnte. Meine andere gute Freundin, der ich vollstens vertraue, kenne ich seit etwa 14 Jahren. Dann habe ich seit ein paar Jahren auch noch eine sehr gute Freundin, die eigentlich schon 14 Jahre älter ist als ich. Sie ist 60, ich werde 46. Aber wir verstehen uns wirklich ganz toll, haben schon gemeinsam schwere Zeiten durchgemacht (ihr Mann ist letztes Jahr nach jahrelanger Krankheit an Krebs gestorben) und wir können uns voll aufeinander verlassen.
Ich habe auch noch einen guten Freund, also eine platonische Freundschaft. So eine Mann-Frau-Freundschaft ist nicht immer ganz einfach zu leben, da man natürlich immer einem gewissen Misstrauen ausgesetzt ist. Aber wir führen beide mit unseren jeweiligen Ehepartnern und Kindern ein glückliches Familienleben und wir verstehen uns auch mit den jeweiligen Partnern sehr gut. Schwieriger wäre so eine Freundschaft natürlich, wenn einer von beiden ungebunden wäre.
Eigentlich denke ich, dass ich wirklich glücklich sein kann, doch einige sehr gute Freunde zu haben und dann auch noch einige "normale" Freundschaften.

LIebe Grüße
Kiki