Zitate


Mein absolutes Lieblingszitat ist seit längerem
„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“
-Sokrates-
Heute gefunden und finde es durchaus amüsant:

"Der erste Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaften führt zum Atheismus, aber auf dem Grund wartet Gott."
Zitate von Mark Aurel.

"Oft tut auch der Unrecht, der nichts tut. Wer das Unrecht nicht verbietet, wenn er kann, der befiehlt es."

"Wie leicht ist es, jede verwirrende oder unpassende Vorstellung von sich abzuwehren und fortzuweisen und sofort wieder das seelische Gleichgewicht zu erreichen."


http://www.gomah.de/zitate/a-g/z_aurel1.htm
Anonymer Verfasser:

"Ein Mann kommt zu Gott und sagt: Oh du mein Herr und Gott, ich kann nicht mehr. Mein Kreuz ist so schwer zu tragen. Gib mir ein anderes aus deinem Vorrat. Und Gott erwidert milde: Komm, du kannst es dir selbst aussuchen. Und der Mann findet das leichteste. Und auf dem Kreuz findet er seinen eigenen Namen."
LG
www.balanceamweg.de.ki
spam well to this day,
for every tomorrow is but a vision,
and every yesterday, but a dream.

But every today well lived
makes every tomorrow a vision of spam
and every yesterday a dream of joy.

Behandle die Menschen als waeren sie das, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen, das zu werde, was sie sein koennten.

Goethe

Walk ways, not spam roads, so you may leave traces not spam dust.

Ich bin nicht jung genug, um alles zu wissen
Oscar Wilde

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fuer die Augen unsichtbar.

Nimm Dein Leben in die eigne Hand - und was passiert? Etwas schreckliches - niemand, dem man die Schuld zuschieben kann!
Erica Jong
„Ein Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt das Ausmaß des Himmels nach dem Brunnenrand."

So lautet ein mongolisches Sprichwort.


http://www.heilpraxis-buchinger.de/ausblicke.htm


Wir alle sind
Darsteller von Nebenrollen,
ohne allzuviel vom Stück zu wissen.


Max Brod ( 1884-1968 )

http://www.feierabend.de/Schaumburg.....pruch-des-Tages-29475.htm
Eigene Stegreifweisheit:

Wenn man eine Bedeutung findet
ist sie oft nicht von Bedeutung
LG
_________________
Bedenke dass du die Erde nur besuchst.
www.reinwielt.at
Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung,
sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.
(Albert Einstein)

Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen Erfahrungen,
sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen.
(George Bernard Shaw)

-

Erfahrung vermehrt unser Weisheit,
verringert aber nicht unsere Torheiten.
(Josh Billings)

-

Es gehört zur Weisheit, gelegentlich ein bisschen töricht zu sein.
(Wilhelm Raabe)

Ja, ja - die Weisheit aus dem Stegreif.

http://www.spruchperlen.de/?page_id=120

Der Mensch wird nur den Aussagen zustimmen, daß in seinem Herzen Anklang finden. StegReifWeisheit -

Oder hat das nicht schon jemand gesagt ?
die Spinner von heute sind die Giganten von morgen


die Menschen denken zwar viel, doch selten richtig


eines Tages schwimmt die Wahrheit doch nach oben. Als Wasserleiche.
Wieslaw Brudzinski


Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind.
Paul Claudel
_________________
Das Heute gehört ihnen,
aber die Zukunft gehört uns!
Mit jemand leben oder in jemand leben ist ein großer Unterschied. Es gibt Menschen, in denen man leben kann, ohne mit ihnen zu leben, und umgekehrt. Beides zu verbinden, ist nur der reinsten Liebe und Freundschaft möglich.

http://wfgw.diemorgengab.at/zit/WfGWzit52.htm

Es ist keine Kunst, eine Göttin zur H e x e, eine Jungfrau zur H u r e zu machen; aber zur umgekehrten Operation Würde zu geben dem Verschmähten, wünschenswert zu machen das Verworfene, dazu gehört entweder Kunst oder Charakter.

Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.

Der ist der glücklichste Mensch, der das Ende seines Lebens mit dem Anfang in Verbindung setzen kann.

Die schönste Metempsychose ist die, wenn wir uns im andern wieder auftreten sehen.

Man wird nie betrogen, man betrügt sich selbst.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2