Erwachsen geworden ?


*25 wahre Zeichen, dass Du erwachsen bist:*



1. All deine Hauspflanzen leben und man kann keine rauchen.



2. Sex in einem schmalen Bett kommt nicht in Frage.



3. Du hast mehr Essen als Bier im Kühlschrank.



4. Um 6:00 Uhr stehst du auf und gehst nicht zu Bett.



5. Du hörst dein Lieblingslied in einem Aufzug.



6. Du achtest auf die Wettervorhersage.



7. Deine Freunde heiraten und lassen sich scheiden, anstelle von

"Abenteuern" und "Schluss machen".



8. Du hast weniger als 130 Ferientage.



9. Jeans und ein Pulli qualifizieren nicht mehr als "schick angezogen".



10. Du rufst die Polizei, weil diese %&@# Kinder ihre Musik nicht

leise machen wollen.



11. Ältere Verwandte fangen an dreckige Witze auch in deiner Gegenwart

zu erzählen.



12. Du weißt nicht, wann McDonalds zu macht.



13. Deine Autoversicherung geht runter, deine Autoraten hoch.



14. Du fütterst deinen Hund mit Hundefutter, nicht mit Überbleibseln

der letzten Pizza oder McDonalds.



15. Vom auf der Couch schlafen kriegst du Rückenschmerzen.



16. Du machst Nickerchen.



17. Essen gehen und Kino ist die ganze Verabredung, nicht erst der Anfang.



18. Um 3 Uhr morgens frittierte Sachen zu essen würde dir

Magenprobleme geben, nicht sie lösen.



19. Du kaufst Aspirin und Rennie in der Apotheke, nicht

Schwangerschaftstests und Kondome.



20. Eine Flasche Wein für 4 EUR ist kein "ziemlich gutes Zeug" mehr.



21. Du isst Frühstückszeug zum Frühstück.



22. "Ich kann nicht mehr so trinken wie damals" ersetzt "Ich trinke nie
wieder so viel."



23. 90 % der Zeit, die du vor dem Computer verbringst, ist für deine Arbeit.



24. Du trinkst nicht mehr zu Hause um Geld zu sparen, bevor du ausgehst.



25. Wenn du hörst, dass eine deiner Bekannten schwanger ist gratulierst

du und sagst nicht "Oh S*$", wie ist das denn passiert?"



Bonus:



26: Du liest diese ganze e- mail und schaust verzweifelt nach
einem Zeichen,
daß du NICHT so bist und kannst keins finden. Dann schickst du die
e-mail
an ein paar alte Freunde weiter, weil du weißt, sie werden sich
genauso fühlen.
- nein - ich lese die ganze mail und grinse wenn ich was finde, das nicht zutrifft -
es würde mir aber auch nichts ausmachen, wenn's nicht der Fall wäre...

_________________
Allâhu nûru s-samâwâti wa-l ard
Gott ist das Licht von Himmel und Erde

Aysha
Wenn du nach 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun...
Verschwinde! Kinder von heute werden in Watte gepackt!!!

Ansonsten bitte weiterlesen.

Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es
zurückblickend kaum zu glauben, daß wir so lange überleben konnten!

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.

Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und
Cadmium.

Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen,
genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen.

Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.

Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten
Fahrt den Hang hinunter, daß wir die Bremsen vergessen hatten. Damit
kamen wir nach einigen Unfällen klar.

Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag
weg und mußten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.
Niemand wußte, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde
deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir
selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Kannst du dich noch an "Unfälle"
erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau.
Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht.

Wir aßen Kekse, Brot dick mit Butter bestrichen, tranken sehr viel und
wurden trotzdem nicht zu dick.

Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb
an den Folgen.

Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, Videos,
64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher,
Computer, Internet-Chat-Rooms.

Aber wir hatten Freunde.

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir
marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten
wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne
Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte
uns... Wie war das nur möglich?

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem
aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer
lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken
stachen wir nicht besonders viele Augen aus.

Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war,
mußte lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch
Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen
Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner
konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen
hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen.
Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und
Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit,
Mißerfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit all dem wußten wir umzugehen.

Und du gehörst auch dazu.
Herzlichen Glückwunsch!
Das ist viel viel wahres dabei.

Wobei auch meine Mama, schon damals geschaut hat, dass wir gutes Pausenbrot mit in die Schule bekamen, da waren immer auch Tomatenscheiben und/oder auch Salatblätter mit drauf, einen Apfel bekamen wir auch immer mit.

Allerdings, wenn wir Kirschen von den Bäumen stibizten, dabei erwischt wurden und der Besitzer uns beschimpfte und / oder die Ohren lang zog. Da rannten unsere Eltern nicht gleich zur Polizei, im Gegenteil, es hieß nur, selber schuld, das nächste Mal mußt Du Dich halt nicht erwischen lassen.
_________________
Allâhu nûru s-samâwâti wa-l ard
Gott ist das Licht von Himmel und Erde

Aysha
Meine Mama packte mir Butterbrot ein, manchmal mit den geilen Zeug den man Schwarzwälderschinken nennt. Sah oft lustig aus, wenn ich in den Brot biß und die Schinkenscheibe komplett rausflutschte. Das hing dann aus meinem Mund wie die Zunge eines durchgebrannten Schäferhundes.

Ach, und die Milchschnitten, Knoppers, Hanutaära.

Für ein Apfel hatte ich nie die Zeit gehabt sie zu essen, weil wir selbst die 5 Minuten Pause dazu nutzten Fußball zu spielen. Die Jacken oder Schulransen, Taschentücher als Torpfosten, als Ball entweder Tennisball, Coladose, Kakaopackung, eingesammelte Alufolie vom Pausenbrot, ... aber auch schon mal Golfball große Steine als Ball benutzt. Ach...

Nachtrag:

Als ich meine Zeilen vorhin nochmal gelesen habe, stellte fest, dass dieser damalige Zeit so etwa vom 5. bis zum 9. Schuljahr wahnsinnig toll gewesen ist. Nebenbei erwähnt, jetzt wo ich mich zurückerinnere auf die Fußballspiele mit Steinen, stelle fest, dass wir augenblicklich auf sanft schalteten wenn nur ein Stein als Fußball diente. Selbst beim zuspielen traten wir sanft dagegen um niemand zu verletzen. Meistens dauerte es nur 1 Minute bis jemand von uns einen anderen "Ball" besorgte damit mehr Aktion aufkam.