Mail vom BKA


Seit ca. einer Woche zirkulieren im WWW mails, die angeblich vom BKA oder
ähnlichen Stellen kommen und besagen, sie hätten festgestellt, dass man illegale
Inhalte, Raubkopien o.ä. auf dem Rechner habe.
Das ist ein Fake, und im Attachment befindet sich ein Virus! Unbesehen löschen!
Oh ja, davon habe ich schon gehört. Stimmt, gleich löschen!
Hatte den Mail gestern früh bei mir im Mailkontainer. War zunächst erschrocken, dann leicht labil aber eine innere Stimme sagte mir, da stimmt was nicht.

Man kann mit manchen Emailprogrammen den Mail von außen, ungeöffnet ansehen, das tat ich und merkte, da wird ein ganz anderer IP-Adresse erwähnt als die von mir eigentlich ist. Instinktiv löschte ich den geschlossenen Mail (Gut, dass ich den Rechner nicht sofort unter Wasser in die Badewanne schmiss).

Außerdem, das BKA führt kein Briefverkehr, wenn die jemand auf frischer Tat ertappen wollen, dann kommen sie IMMER persönlich vorbei.

Es gab zum Schluss doch noch ein Happy End, denn ich hatte alles wenige negative Dinger vom Rechner gelöscht und fühlte mich dann beruhigt + meine Seele atmete erleichtert auf. Fühlte mich richtig prima.


Tipp: Nicht experimentieren, den Mail am besten ungeöffnet sofort löschen.
Generell ist es übrigens auch sinnvoll, statt dem mit Windows mitgelieferten Outlook Express ein anderes Email-Programm zu verwenden, denn Outlook Express ist ziemlich unsicher. Dort kann es u. U. schon ausreichen, ein Virenmail nur zu erhalten, dass der Code bereits ausgeführt wird.

Ein empfehlenswertes Programm ist z. B. Mozilla Thunderbird, welches nicht nur kostenlos, sondern sogar Open Source ist. Dann muss man beim Email-Lesen keine Angst vor Viren mehr haben.

Edit: Thunderbird gibt es übrigens auch auf Deutsch, einfach auf der Hauptseite auf "Other Systems & Languages" klicken. Dann erhält man auch die Möglichkeit, neben der Windows-Version Versionen für Apple und Linux herunterzuladen.
Hallo Dio,

Dio hat folgendes geschrieben:
Ein empfehlenswertes Programm ist z. B. Mozilla Thunderbird, welches nicht nur kostenlos, sondern sogar Open Source ist. Dann muss man beim Email-Lesen keine Angst vor Viren mehr haben.


Mal angenommen, jemand benutzt Mozilla für die Emails und irgendwann fliegt ein "BKA" o. ä. Mail ein. Kann man den Brief sich ungeöffnet ansehen?
Kann man, lieber magellan, kann man....

Aber, auch wenn`s erstmal Mühe macht: Besorgt Euch ein Linux-Programm, packt`s auf die Festplatte (benötigt je nach Programmart zwischen 2,5 und 4 GB Platz), der Linux-spam installiert auch gleich noch einen Bootmanager damit man beim Systemstart zwischen Windows und Linux wählen kann - und holt Euch eure mails künftig nur noch mit Linux ab. Bei "Konqueror, Mozilla und Gnome" unter Linux seid Ihr nahezu 99% vor Viren sicher....

Wer sich das nicht zutraut, kann via Google mal nachsehen, ob er noch eine Version von "Pegasus-Mail" findet. Unter XP und 2000 muss man das zwar im Kompatibilitätsmodus für Wimdows 98 ausführen, aber dafür bringt es einen eigenen Attachment- und Virenfilter mit und ist insoweit sogar mit XP/2000 kompatibel, als das es mit ein/zwei Handgriffen anstelle von Outlook in der Registry verankert werden kann...