Für suchende und für friend....


Liebe Suchende, lieber Friend!

es ist 4 Uhr vorbei, und ich sehe hier immer noch euch beide; Mein Herz möchte euch etwas sagen, ich bin bewegt. Und schon so manches mal....

Für euch:

Zitat:
Jeden Tag«, erzählt Nabíl, »schnitten die Gärtner vor Anbruch der Morgendämmerung die Rosen, die die vier Hauptwege des Gartens säumten, und häuften sie in der Mitte Seines gesegneten Zeltes auf. So groß war der Berg, daß die Gefährten Bahá'u'lláhs, wenn sie sich zum Morgentee bei Ihm versammelten, nicht über ihn hinwegblicken konnten. Alle diese Rosen reichte Bahá'u'lláh jeden Morgen eigenhändig denen, die Er aus Seiner Gegenwart entließ, damit sie sie in Seinem Namen Seinen arabischen und persischen Freunden in der Stadt brächten.» «Eines Nachts«, so fährt er fort, »es war die neunte Nacht des zunehmenden Mondes, befand ich mich zufällig unter denen, die neben Seinem gesegneten Zelt Wache hielten. Als die Stunde der Mitternacht nahte, sah ich, wie Er aus Seinem Zelt heraustrat, an den Plätzen vorüberging, wo einige Seiner Gefährten schliefen, und sodann die vom Mond beschienenen blumenumkränzten Hauptwege des Gartens auf und ab zu wandeln begann. So laut ertönte der Gesang der Nachtigallen von allen Seiten, daß nur die, die Ihm ganz nahe waren, Seine Stimme deutlich vernehmen konnten. Er ging immer noch weiter auf und ab; schließlich hielt Er inmitten eines dieser Wege inne und sprach: 'Seht diese Nachtigallen! So groß ist ihre Liebe zu den Rosen, daß sie unermüdlich, ohne zu schlafen, von der Abenddämmerung bis zum frühen Morgen ihre Melodien schlagen und sich voll brennender Leidenschaft dem Gegenstand ihrer Anbetung zuwenden. Wie können dann die schlafen, die behaupten, von der rosengleichen Schönheit des Geliebten entflammt zu sein?' (Shoghi Effendi, Gott Geht Vorüber)

_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Lieber Yojo,

das ist eine sehr schöne, bewegende Geschichte.
Und ich finde es ganz besonders lieb von dir,
dass du sie für friend und mich geposted hast.

Die Geschichte zeigt doch, dass man auch die
Nacht außer zum Schlafen für Schönes nutzen
kann. Die Geschichte ist so schön erzählt,
dsss ich mir dies alles bildlich vorstellen kann.
Das sind hier eigentlich alle Geschichten,
sie regen - zumindest bei mir - die Phantasie
an und man kann sich richtig hineinträumen.

Bin oft nachts hier und lese, das gibt mir
Ruhe und verhilft mir, ausgeglichen zu werden.
Danke lieber Yojo für deine schönen Geschichten. Ich weiss nicht, was gestern Nacht mit mir los war, aber ich konnte einfach nicht schlafen. Normalerweise gehe ich immer um 22.00 schlafen, spätestens 23.00, aber seit einigen Tagen hat sich bei mir alles irgendwie geändert und ich schlaf auch weniger.

Ich finds schön, dass noch ein paar andere um die Zeit noch auf waren

friend