Warum?


chain hat folgendes geschrieben:
Wir selber

D.h. Du hast beschlossen, aus eigener Kraft nach dem Tod weiterzukleben
[Hoppla- freud'scher Vertipper ] - viel Spaß dabei...
...den Vergleich mit den Ameisen, lieber Wu, finde ich sehr gelungen !

....ich denke liebe/r chain, dass ist sehr aussagekräftig!

ansonsten schließe ich mich der Frage von Wu an...und bin auf Deine Antwort schon sehr gespannt!

LG
Luna
*g*

Was die jenseitigen Welten anbelangt, so habe ich für mich die Hypothese entwickelt, daß wir um uns eine Landschaftsvorstellung schaffen, die nicht nur für uns real wird, sondern welche in telepathische Resonanz mit anderen Intelligenzen tritt, von denen diese Landschaftsvorstellung ungefähr ebenso erlebt wird wie von uns (jedoch mit persönlichen Varianten). Durch suggestiv-telepathische Wechselwirkung entsteht in der Folge eine kollektive Umwelt. Diese Umgebungsvorstellungen bilden für den Augenblick eine gemeinsame Theaterbühne, wo man sich trifft und miteinander kommuniziert (ähnlich virtuellen Cyberspace-Welten). Mitunter kann sie der eine düster, der andere hell sehen. Bei Träumenden, die sich ebenfalls auf solchen Ebenen treffen können, habe ich festgestellt, ist jeder in sein eigenes Gedankennetz versponnen, das ihn jeweils die Dinge anders interpretieren läßt. Spricht man jene Leute an, so erhält man oft absurde Antworten, die nur aus der Vorstellungswelt jenes Träumenden verstanden werden können, denn was immer man sagt, er assoziiert es mit seinen Traum-Ideen und interpretiert es demgemäß. Des weiteren nimmt der Träumende die ihn umgebenden Dinge nur verschwommen-oberflächlich wahr, wenn überhaupt (so hatte ich den Eindruck).

ballabene
Hallo Sonnenschein Mary,

Gott lässt ja auch nicht diese schrecklichen Dinge zu. Er versucht sein Bestes, diese Dinge zu verhindern. Doch ist seine Stimme leiser geworden, weil der Mensch auf das Geld vertraut und nicht mehr auf Gott hören. Dadurch verlieren die Menschen ihren Glauben. Es gibt nun mal zwei Seiten: Das Gute, Gott und das Böse, Satan.

das_verlorene_schaaf
_________________
Herr ich bin dein Schaf. Herr ich bin dein Hirte. Herr du führest mich. Herr ich führe dich.
Also ich bin auch der Meinung, dass wir unseren freien Willen haben und somit selbst verantwortlich sind. . Würde Gott mit einem Schlag alles wieder "gut" machen, würden wir Menschen ja nicht aus unseren Fehlern lernen. Dafür haben wir ja ein Gewissen. Wir müssen soweit kommen, dass wir es selbst aus eigener Kraft schaffen, dass die Welt besser wird. Gott steht uns bei, wenn wir um Hilfe bitten und gibt uns die Kraft, Dinge zum Positiven zu ändern. Jeder muss bei sich selbst und in seiner Umgebung anfangen Frieden zu verbreiten.

Forum -> Gott