Meine ganz persönliche Angst vor dem Tod!


Hallo!

Ich bin zwar erst 29 Jahre alt, aber mache mir manchmal sehr viel Gedanken über den Tod.

Es gab Zeiten, wo ich Albträume hatte und meinen eigenen Tod erlebte, es war immer der gleiche Traum. Ein Autounfall, wo ich quasi über dem Ort des Unfalls schwebte und mit ansehen musste, wie ich sterbe. Ich war nicht alleine, jemand oder etwas schwebte mit mir und nahm mich mit ... wohin weiß ich nicht. Etwa so wie im Film "City of Angels".

Zum Glück habe ich diese Albträume nicht mehr, aber ich erwische mich desöfteren immmer wieder, wie ich über das "danach" nachdenke und sehe immer wieder "nichts nichts und wieder nichts" ... alles lebt weiter, vieles passiert ohne mich und "danach" ist einfach Schluß. Bildlich gesehen sehe ich etwas graues, unerklärliches.

Ich bin derzeit keiner Religion zugehörig, habe aber die Absicht, in den nächsten Jahren einer Religion beizutreten, wo ich diese Angst vor dem Tod abbauen kann, wo ich mich nicht mehr ängstlich mit dem Thema befassen muß, wo ich ruhig und gelassen darüber nachdenken kann, wo ich davon überzeugt bin, dass "danach" noch etwas kommt und wo ich dran festhalten kann.

Kann mir jemand dabei helfen, wie ich damit umgehen kann?

Danke

Marcel
Hallo Marcel,

ähnliche Träume hatte ich als Kind, wo 'ich' teilweise 'meinen' eigenen Nachruf las -
Angst habe ich dabei allerdings nicht empfunden.

Einer Religion beizutreten um etwas zu erreichen scheint mir etwas fragwürdig -
so wie wenn ich ein Medikament einnehme, das mir der Doktor verschrieben hat...
Ich denke es ist primär wichtig sich absolut sicher zu sein und dem Weg zu vertrauen
bevor man damit etwas erreichen will.
Freund Marcel, vielleicht hilft dir meinen Beitrag hier: http://www.geistigenahrung.org/ftopic7223.html, deine Angst zu überwinden.

Von Jakob Lorber kann ich dir Bischof Martin empfehlen.
http://de.j-lorber.com/
_________________
Bei Seinem Tode triumphierten alle Seine Feinde, bei Seiner Auferstehung aber hatte das Leben den Sieg über allen Tod errungen. Darum werden alle, die an Ihn glauben, leben, obgleich sie sterben“.
Hey Marcel,

ich habe meinen Tod auch schon öfters geträumt, nur wurde ich jedes Mal erschossen und das immer an einem anderen Ort. Ich habe naürlich darüber nachgedacht was es bedeutet aber da darfst du dich nicht reinsteigern, es kann auch etwas positives Bedeuten.
Über das Thema Tod konnte ich schon immer reden und mich interssierten auch immer die Meinung andere, was die denken, aber ich glaubte nie eine bestimmte Version von dem "danach". Ich habe jetzt meine ganz persönliche Vorstellung vom "danach" auch wenn ich noch nicht ganz daran glaube, weil ich nicht an unbedingt an Gott glaube, weiß ich trotzdem das es ein "danach" gibt und dann stelle ich mir es lieber sovor wie ich es gern hätte.
Du mußt dich nicht einer bestimmten Religion anschließen um Antworten zubekommen oder wo du die Angst vor dem Tod abbauen kannst.

Lass dir Liebe grüße da

Jess