Krieg und Frieden, menschliche Maerchen


Das ist Krieg

Wie Naiv oder Ignorant muss man eigentlich sein um einfachste Zusammenhänge nicht verstehen zu wollen?


Die Menschheit ist pumpt sich selbst aus.

Hier die Pump- oder Suchtmaschine live bei ihrer rasanten Arbeit:

https://www.mehrwerte.ch/wertschaetzung/reichtumsuhr

Was glaube man wo dies hinführe? Hmm? Was glaubt man wohl wer das regeln könne/werde? Phantasielose Politiker? Oje

Die Staaten oder jenes welches man darunter versteht sind es welche dem Vorschub leisten.

Das ist "Krieg" ~> Reich "gegen" Arm der Staats-Vasallen unserer Hochfinanz

Es fehlt wahrhaft an allen Ecken und Enden in nahezu allen Staaten dieser Welt während eine winzige Minderheit die Welt immer weiter auspumpt und reales Gold auf Ihre Malzeiten streuen lässt. Die Armen sollen wohl im Stuhl danach suchen gehen, was? Wie?

Das dies Phänomen lediglich in den völligen realen Krieg zu führen vermag werden renomierte Wissenschaftler darzulegen wissen. Eindringlich.

Eine Religion welche nicht mit der Wissenschaft einher geht ist keine Religion.

Sie wird sich messen lassen, darauf darf man sich verlassen.

Ich denke sie hat keinen Bezug zu Gott selbst. Kein Stück. Sie stellt lediglich eine Form von Wohlfühlrelief dar Beziehungsweise ist daraus geworden

Nur einer: Harald Lesch - "Das perfekte Verbrechen"

Nur etwas über zwei Minuten
https://www.youtube.com/watch?v=Ejlc73CvvRg
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Friededemland hat folgendes geschrieben:
ziraki hat folgendes geschrieben:
Was meinst du mit Kriegsmodus? Tatsächlich gibt es weniger Kriege und Gewalt als früher. Dazu ein Link zu einem Video, in dem entsprechende Fakten visuell dargestellt werden. Unten rechts, beim Zahnradsymbol, können deutsche Untertitel gewählt werden.
https://www.youtube.com/watch?v=NbuUW9i-mHs&vl=de


Damit meine ich die steigende Dimension/Perversion der Waffen und seiner Einsatzformen.

Welche Schlüsse lässt Deine Information zu?

Darf ich auf deine Frage in diesem Thread antworten?
Ich empfinde es als schwierig und teilweise störend, in einem Thread zwischen verschiedenen Themen zu wechseln.
Eigentlich interpretiere ich die Informationen des Kurzgesagt-Videos gar nicht. Das Resümee am Ende besteht ja auch darin, dass wir abwarten müssen was die Zukunft bringt, um zu entscheiden, ob die Menschheit sich vom Krieg verabschiedet hat.
Mir geht es wie dir, falls ich dich denn richtig verstehe, dass ich die vielfältigen Probleme die Leid verursachen, teilweise überwältigend finde und das Verlangen habe etwas dagegen zu unternehmen.
Ich glaube, dass die Bahai-Vision dafür geeignet ist. Linde hatte mal einen Thread dazu erstellt, du warst auch beteiligt, vielleicht magst du noch mal reinschauen.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic72175.html
... und noch ein Dankeschön für das Video mit Harald Lesch.
ziraki hat folgendes geschrieben:
... und noch ein Dankeschön für das Video mit Harald Lesch.

Harald Lesch bedient zwischenzeitlich viele Gesellschaftliche Themen. Dabei greift er selbst mit Paradigmen behaftete Themen wie das Finanzwesen an.

Aber auch etliche andere Themen/Fragen sind vor ihm nicht sicher. Man sah ihn bereits schon im Kabarett mitwirken.

Es gibt eine immer länger werdende Liste von in der Öffentlichkeit stehenden Personen welche gedenken dem Irrsinn der da läuft nicht weiter mit zu tragen. Er wie all die anderen besitzen öffentliches Gehör. Sie sind sich darum bewusst und wissen um ihre Pflicht deshalb: Und zwar als Menschen im Kollektiv den Irrsinn nicht mehr zu akzeptieren. Das alles ist keine Frage sondern so normal und menschlich so wie man den ertrinkenden die Hand reicht/zu reichen hat.

Menschen werden in diesen Zeiten eine Frage daraus machen, ganz klar

Diese Frage wird man jeder in der Öffentlichkeit stehenden Person und vor allem jenen welche von sich sagen das Menschengeschlecht weiter entwickeln zu wollen stellen. Hieran werden wir erkennen gleich ob Organisation irgendwelcher Art oder "Einzelpersonen".

Wäre das nicht sinnvoll?
Was keinen Staat hier jukt!!!

Arte:

Jemen versinkt in einer humanitären Katastrophe: zwischen Sunniten und Schiiten tobt Krieg, der Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran erschüttert das Land. Ein idealer Nährboden für Radikalisierung und Terror

"10.000 reg. Todesopfer, 300.000 Umsiedlungen und zwei Millionen Flüchtlinge – so lautet nach drei Kriegsjahren in Jemen die schreckliche Bilanz. [...] Und doch weiß man fast nichts über diesen Krieg"

Zum Film:
https://www.arte.tv/de/videos/06993.....emen-die-welt-schaut-weg/
Religion?


ziraki hat folgendes geschrieben:

Ich glaube, dass die Bahai-Vision dafür geeignet ist. Linde hatte mal einen Thread dazu erstellt, du warst auch beteiligt, vielleicht magst du noch mal reinschauen. http://www.geistigenahrung.org/ftopic72175.html


Also das bewundere ich an Dir. Wie Du Dich an derartiges erinnerst

ziraki hat folgendes geschrieben:
Eigentlich interpretiere ich die Informationen des Kurzgesagt-Videos gar nicht.


Man gelangt zu der Annahme (m.E. Irrglaube) das der Menschenschlag dabei sei seine Gewaltbereitschaft in den Griff zu bekommen. Diese Sichtweise führt dazu {weil dies bequemer für den Geist ist, man höre hierzu Prof. Mausfeld warum der Geist so arbeitet/verführt wenn man sich dessen -aus welchen gründen auch immer- nicht bewusst werden möchte} alle Informationen welche das Gegenteil dessen anzeigen schlicht innerlich auszublenden. Ob das gut für uns ist vermag meine Person an dieser Stelle noch nicht sagen, denn die Schöpfungsmacht kennt viele Wege und vieles was man für moralisch falsch oder richtig erachtet zeigt sich womöglich völlig anders.

Wie sagte doch Prof. Harald Lesch welcher sich ernsthaft anlässt einem Ausnahme-Philosoph mit seinem ständig sich erweiternden Universalwissen und entsprechenden Betätigungsfelden Namens Richard David Precht nachzueifern {die beiden muss man mal hören wenn sie am Tisch zusammen sitzen und über die Dinge des Seins sprechen}: Die Benantwortung einer jeden Frage lässt die Zahl der Fragen steigen: "Wir Irren uns empor"

Gestern gab es wieder in einem Film mit interessanter Forschung/Informationen :

Mysterien des Weltalls: Ist Armut Erblich?

Staffel 5 Episode 4

Information aus diesem Film:

Die 85 reichsten Menschen dieser Welt besitzen soviel wie die ärmeren 3,5 Milliarden Menschen. Lass das mal wirken. Ihr könnt es auch ignorieren.

Die Reichtumsuhr beschleunigt und zieht immer mehr Mittel und damit Leben aus der Menschheit heraus: Link Uhr erster Eintrag oben

Was glaubt man nun wo dieses System programmiert hin zu führen? Zum Frieden? Zur mehr Gleichbehandlung?

Information aus dem Film: Man hat festgestellt: Die Gehirne der Kinder betuchter entwickelten sich stärker wie die der ärmeren Kinder. Ob dazu emotionale Kompetenz gehört lassen wir zunächst mal aussen vor. Das ist das pure Gesetz der Natur, das des Stärkeren. Jedoch, wir selbst sind ebenso reine Natur, schöpferische Natur. Man muss sich dessen nur kollektiv bewusst werden. Ihr könnt natürlich auch Euer Leben lang die wie Beruhigungstee's wirkenden Schriften hoch, runter, quer lesen, permanent Zitieren, horten und damit schlafen gehen.

Erfreuung mit Georg Schramm {Investigativ-Kabarettist}

Georg Schramm - Der Krieg Reich gegen Arm, TV 3sat

Wer für 3 Minuten zu faul ist geht gleich auf Minute 2:45
Man hoffe dies werde beim evtl. sehen/hören keine Übelkeit auslösen https://www.youtube.com/watch?v=nCsR5ivw6s4

Und nun hierzu passend das Zitat von ziraki

ziraki hat folgendes geschrieben:
Das Resümee am Ende besteht ja auch darin, dass wir abwarten müssen was die Zukunft bringt, um zu entscheiden, ob die Menschheit sich vom Krieg verabschiedet hat.

Diese Entscheidung fällt heute, bei Dir, Dir und Dir
Das Märchen von der friedlicher werdenden Welt

Wir sehen den exponentiell ansteigenden Reichtum gegenüber der Basis woraus dies generiert wird (Armut)

Nun sehen wir Studien welche zeigen das Unfrieden/Kriminalität aus dem Gefälle der abstrusen Ungleichheit generiert wird.

https://www.jura.uni-hamburg.de/ein.....nn/kriminologie/kvg06.pdf

Je mehr die Wirtschaft erwirtschaftet, je höher ist die Armut:

http://www.fr.de/wirtschaft/arbeit-.....ches-deutschland-a-498749

Wo führt das hin?

Wie stoppen wir das?

Müssen wir drüber nachdenken?

Betrifft es uns überhaupt? Irgendwann vielleicht ?


https://www.mehrwerte.ch/wertschaetzung/reichtumsuhr
ziraki hat folgendes geschrieben:
Friededemland hat folgendes geschrieben:
ziraki hat folgendes geschrieben:
Was meinst du mit Kriegsmodus? Tatsächlich gibt es weniger Kriege und Gewalt als früher. Dazu ein Link zu einem Video, in dem entsprechende Fakten visuell dargestellt werden. Unten rechts, beim Zahnradsymbol, können deutsche Untertitel gewählt werden.
https://www.youtube.com/watch?v=NbuUW9i-mHs&vl=de


Damit meine ich die steigende Dimension/Perversion der Waffen und seiner Einsatzformen.

Welche Schlüsse lässt Deine Information zu?

Darf ich auf deine Frage in diesem Thread antworten?
Ich empfinde es als schwierig und teilweise störend, in einem Thread zwischen verschiedenen Themen zu wechseln.
Eigentlich interpretiere ich die Informationen des Kurzgesagt-Videos gar nicht. Das Resümee am Ende besteht ja auch darin, dass wir abwarten müssen was die Zukunft bringt, um zu entscheiden, ob die Menschheit sich vom Krieg verabschiedet hat.
Mir geht es wie dir, falls ich dich denn richtig verstehe, dass ich die vielfältigen Probleme die Leid verursachen, teilweise überwältigend finde und das Verlangen habe etwas dagegen zu unternehmen.
Ich glaube, dass die Bahai-Vision dafür geeignet ist. Linde hatte mal einen Thread dazu erstellt, du warst auch beteiligt, vielleicht magst du noch mal reinschauen.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic72175.html


ziraki hat folgendes geschrieben:
Im Video wird "wir" benutzt, das habe ich übernommen. Ich gehe davon aus dass die Menschheit gemeint ist.
Alle Punkte bzgl. Kommunikation die ich angesprochen habe, hast du nicht kommentiert.
Ich bin mir fast sicher dass du deine Frage selber hättest beantworten können, wenn du das Video angeschaut hast. Sie ist wohl nur wieder eine Überleitung um zu dem, von dem du denkst dass du es uns sagen musst, zurückzukommen.


Ich finde darin keine Punkte, welche wären das denn?
---
Dann etwas expilziter, also Du sagst:

Das Resümee am Ende besteht ja auch darin, dass wir abwarten müssen was die Zukunft bringt, um zu entscheiden, ob die Menschheit sich vom Krieg verabschiedet hat.

"Abwarten um zu sehen was die Zukunft bringt", sagst Du.

Und dann soll die Menschheit entscheiden ob sie den Krieg hinter sich gebracht habe.

Ich denke sie (die Menschheit) ist sich ganz und gar nicht einig was Kreig so alles bedeutet. Wie will sie denn dann entscheiden bitte? Und wer bitte so alles? Fragt man dann auch jene weche bis dahin rein nichts mehr haben werden? Seht mal die oberen Informationen. Vielleicht sollte man darüber frei öffentlich UnD einträglich sprechen, es definieren

Wie wäre es sich jetzt dafür zu entscheiden die Ursachen erkennen zu wollen, diese beim Namen zu nennen?

Gier aller Formen, Machtsucht, Geldsucht, Geltungssucht um nur einige zu nennen. Alles normal menschlich und valide aufschlüsselbar. Damit haben wir die Möglichkeit dem zu begegnen. Verträglich, denn es ist menschlich.

Aber irgendwie haben viele da überhaupt kein Interesse daran. Wie kommt das?

Ihr sollt Euch zu Euren überall in der Welt verrottenden Systeme welche diesem Irrsinn Vorschub leisten nichts sagen, Euch nicht damit beschäftigen und sollt Leute in Eure obersten Räte wählen welche mit so einer Philosophie groß geworden sind. Es ist klar warum Bahāʾullāh das zunächst so wollen musste. Aber auch das wird keinen von Euch zur Nachfrage bringen, oder irre ich mich? Das ist vielen dann doch zu heftig

Also Rezept: Abwarten was passiert?

In Anbetracht der Potenz einer vielversprechenden guten Religion wäre das in weiterer Zukunft nur eines: Und zwar Unterlassung.

Deine Aussage auf welche ich mehrfach ansprach hört sich zumindest exakt so an.

--

"Das Pure Wort Gottes"

http://www.geistigenahrung.org/ftopic72958.html
28.05.18, 16:38

lässt sich gemeinsam hervorbringen Palast.com
Friededemland hat folgendes geschrieben:
ziraki hat folgendes geschrieben:
Friededemland hat folgendes geschrieben:
ziraki hat folgendes geschrieben:
Was meinst du mit Kriegsmodus? Tatsächlich gibt es weniger Kriege und Gewalt als früher. Dazu ein Link zu einem Video, in dem entsprechende Fakten visuell dargestellt werden. Unten rechts, beim Zahnradsymbol, können deutsche Untertitel gewählt werden.
https://www.youtube.com/watch?v=NbuUW9i-mHs&vl=de


Damit meine ich die steigende Dimension/Perversion der Waffen und seiner Einsatzformen.

Welche Schlüsse lässt Deine Information zu?

Darf ich auf deine Frage in diesem Thread antworten?
Ich empfinde es als schwierig und teilweise störend, in einem Thread zwischen verschiedenen Themen zu wechseln.
Eigentlich interpretiere ich die Informationen des Kurzgesagt-Videos gar nicht. Das Resümee am Ende besteht ja auch darin, dass wir abwarten müssen was die Zukunft bringt, um zu entscheiden, ob die Menschheit sich vom Krieg verabschiedet hat.
Mir geht es wie dir, falls ich dich denn richtig verstehe, dass ich die vielfältigen Probleme die Leid verursachen, teilweise überwältigend finde und das Verlangen habe etwas dagegen zu unternehmen.
Ich glaube, dass die Bahai-Vision dafür geeignet ist. Linde hatte mal einen Thread dazu erstellt, du warst auch beteiligt, vielleicht magst du noch mal reinschauen.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic72175.html


ziraki hat folgendes geschrieben:
Im Video wird "wir" benutzt, das habe ich übernommen. Ich gehe davon aus dass die Menschheit gemeint ist.
Alle Punkte bzgl. Kommunikation die ich angesprochen habe, hast du nicht kommentiert.
Ich bin mir fast sicher dass du deine Frage selber hättest beantworten können, wenn du das Video angeschaut hast. Sie ist wohl nur wieder eine Überleitung um zu dem, von dem du denkst dass du es uns sagen musst, zurückzukommen.


Ich finde darin keine Punkte, welche wären das denn?
---
Dann etwas expilziter, also Du sagst:

Das Resümee am Ende besteht ja auch darin, dass wir abwarten müssen was die Zukunft bringt, um zu entscheiden, ob die Menschheit sich vom Krieg verabschiedet hat.

"Abwarten um zu sehen was die Zukunft bringt", sagst Du.

Du hast vieles missverstanden.
Die Punkte, die ich meinte, waren in dem Thread über Beleidigungen, aus dem du das Zitat kopiert hast. Es geht nicht um Punkte in dem Video.
Das Video wurde nicht von mir produziert.
Die Macher haben meines Wissens keine Verbindung zu Baha'i. Vielleicht wissen sie nicht mal, dass es Baha'i gibt.
Die Schlussfolgerung zogen diese Produzenten des Videos. Sie bedeutet: Es ist noch zu früh um ein abschließendes Urteil zu fällen. Es ist kein Aufruf zur Passivität.

Friededemland hat folgendes geschrieben:
Ihr sollt Euch zu Euren überall in der Welt verrottenden Systeme welche diesem Irrsinn Vorschub leisten nichts sagen, Euch nicht damit beschäftigen und sollt Leute in Eure obersten Räte wählen welche mit so einer Philosophie groß geworden sind. Es ist klar warum Bahāʾullāh das zunächst so wollen musste.


Nein.
Wie kommst du auf diese Gedanken?

Ich bin überrascht wie oft wir uns falsch verstehen. Deshalb mache ich den Vorschlag, einfache Sprache zu benutzen.
Wir stehen {im geringsten Falle} auf zwei unterschiedlichen Perspektiven zu ein und denselben Dingen. Mit "einfacher" Sprache lässt sich m.E. lediglich über relativ einfache Belange sprechen; zudem ist "einfach" eine skalierte Angelegenheit wie wiederum von individueller Perspektive also ist ziemlich subjektiv nur zu bewerten/sehen.


Wurde dies jetzt verständlich ausgedrückt? Ansonsten fällt zumindest mir zur Sekunde kein Rezept zur sinnvollen/unmißverständlichen kommunikation welche über konversation steht ein.


Nun, man könnte einen Thread aufmachen was sich unter "einfache Sprache" verstehen lässt. Und man müsste einige Sprachexperten dazu einladen können, meine ich.

Schwere Fremdwörter, schwer verständliche Stilfiguren, Redewendungen, Metaphern, ungebräuchliche bildhafte Wendungen nutze ich doch eher nicht?

Es liegt an der unterschiedlichen Perspektive. Und dafür braucht es gemeinsame Nenner. Einige nur wären bereitz ein guter Anfang. Auch diese müssten zunächstmal festgelegt/geklärt sein. Thread?

--

Bahai sollen doch, soweit ich das verstanden habe, aus der Politik sich heraushalten?!