Das Drama Rohingya


Religion, Instrument zur Unterdrückung und Ermordung
Religion, Opfer sein

Vom Drama der Rohingya nimmt kaum einer Notiz

Lasst uns etwas Spenden, ich denke Plan Deutschland wendet diese Mittel äusserst effektiv an. Was mit den Rohingya abgeht ist abartig falls man sucht, wahrhaft hinsieht und die armseligen Relativierungen so mancher Medien erkennen möge.

Spenden mit Plan

https://www.plan.de/spenden/nothilf.....18&utm_content=edit_4

Wer macht mit?

Ich Spende dann den Schnitt davon. Also bitte mit Angabe wieviel
Ich spende monatlich an diverse Organisationen, einige davon setzen sich auf für die Rohingya ein wie zB Ärzte ohne Grenzen oder Unicef.
Danke

1)
„Ethnische Säuberungen“ nennen die UN die systematischen Angriffe der Armee auf die Rohingya. Seit Monaten wird die Lage der muslimischen ethnischen Minderheit der Rohingya in Myanmar immer unerträglicher.
2)
Bombenangriffe der nationalen Armee auf ihre Dörfer, Plünderungen, Vergewaltigungen und Morde an Frauen, Männern und Kindern: Eine halbe Million Rohingyas soll bereits geflohen sein, die meisten über die Grenze ins Nachbarland Bangladesch.
3)
Tausende Rohingyas starben, als radikale Buddhisten ihre Häuser verbrannten und alle töteten, die nicht schnell genug fliehen konnten

Meldungen Wortlaut exakt, Quelle Webseite ArteTV Info

Film Arte HD, "Myanmar: Genozid an den Rohingya"

Erst kommen sie und töten vor den Augen der Bevölkerung die Dorfältesten übler wie ein Stück Vieh.

Dann schnappen sie sich die kleinsten Kinder, scheiden ihnen die Kehlen durch und werfen sie in die Flüsse.

Daraufhin jagen und holen sie sich die etwas älteren Kinder und schöne Frauen und verüben Massenvergewaltgungen an ihnen. Viele überleben das auch nicht
hmm 10 tage


Post von Plan, 19.Januar18

Liebe Familie Mohr,

es ist die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise der Welt: Über 655.000 Rohingya sind bereits von Myanmar nach Bangladesch geflohen. In den Camps der Stadt Cox’s Bazar im Südosten des Landes leben derzeit etwa 868.000 Menschen - jeden Tag kommen Hunderte dazu. Mehr als eine halbe Million von ihnen sind Kinder.

Die Situation ist bereits jetzt mehr als dramatisch - doch nun bahnt sich mit Beginn der Regenzeit eine weitere Katastrophe an. Die Menschen sind dem Monsun schutzlos ausgeliefert. Sie leben in notdürftig zusammengebauten Zelten aus Bambus und Plastikplanen, die ihr gesamtes Hab und Gut sind.

Hinzukommen die schlechten hygienischen Zustände und die damit verbundene Gefahr der Ausbreitung von Krankheiten. Durch einen akuten Ausbruch von Diphterie wurde bisher von mehr als 4.000 Erkrankten und 32 Todesfällen berichtet, ein Großteil der Betroffenen sind Kinder.

Unsere Soforthilfe sieht humanitäre Unterstützung für 256.000 geflüchtete Rohingya vor. Schwerpunkte sind der Kinderschutz und die Verbesserung der Hygiene:

• Identifizierung unbegleiteter Kinder und Suche nach den Familienangehörigen.
• Errichtung von Kinderschutzbereichen sowie temporären Klassenzimmern.
• Es wurden bereits 700 Latrinen und 200 Waschgelegenheiten eingerichtet sowie 10.000 Hygiene-Sets mit Seife, Eimern, Zahnbürsten und Wasserkanistern verteilt.
• 2.000 Menstruations-Sets für Mädchen und Frauen wurden verteilt. 10.000 weitere Sets sollen in den kommenden zwei Wochen verteilt werden.


-----

Die Feste für Menschenhändler reihen sich den letzten Jahren wie Perlen an einer Kette auf.

Nur eine Verschwörungstheorie, was?
Hmm, noch mal 10 tage

Parallelen scheint Religion mit Politik aufzuweisen. Sie sind mit sich selbst und untereinander irgendwie recht mächtig beschäftigt, oder?

Religion oder Politik ist lediglich eines: Sie ist nicht eine je ihrige Theorie selbst sondern exakt jenes welches die menschliche Phantasie im realen Gebrauch&Leben mit dieser zulässt oder nicht zulässt. Daran müssen wir beide bemessen. Und sie werden sich auch daran bemessen lassen müssen; real wie sicher die Schöpfung selbst existent ist.

Beide sagen das Beste für die Menschen zu wollen oder tun zu können. Nur, die Hilfsbereitschaft der Menschen den Menschen selbst gegenüber wurde vor aufkommen von Religion/Politik der Biologie bereits impliziert. Und wer möchte sagen oder gar belegen dass ein Atheist ein weniger hilfsbereiter oder weniger emotionaler Mensch sei? Die emotionale Kompetenz Beziehungsweise die Fähigkeit ihrer dazu macht sich ohnehin nicht an Religion oder politischer Doktrin fest sondern an anderen Parametern.

Also, zu was taugt nun Politik oder/und Religion; was ist sie wirklich wert? Möchten wir vor Klärung dessen Werte definieren? Und wonach sollen sich die Werte Richten? Wie wäre hier die Maßgabe Frieden? Und zwar nicht in der Form wie das Gerede über einen fiktiven Frieden so wie bei Politik und seinem Bruder der Religion sondern über ganz realen, fühlbaren; einen messbaren, berechenbaren? Na wie wäre das ?

Sende jetzt 5 Euro den Rohingya, hat noch jemand einen fünfer übrig? Link oben. Steigern können wir uns schließlich ja jederzeit.