Beratung - miteinander reden


Hallo,
in letzter Zeit überlege ich immer wieder, wieso es zu 'Konflikten' kommt.
Was macht eine "gute" Konversation aus? Wann kommt es zu Differenzen, Aussagen die man - oder das Gegenüber "in den falschen Hals bekommt" bzw. hoch kochen?

Was ist das Geheimnis der Bahai-Beratung? Es fasziniert mich immer wieder, wie dort Meinungen ausgesprochen werden und dann von mir überdacht werden können.
Wie kann man das in den "normalen" Alltag ziehen?

Gefühlt gibt es gewisse Menschen, die bei mir Köpfchen drücken und meine Ruhe innerhalb von Sekundenbruchteilen vernichten (dürfen).
Es reicht, wenn man mich verurteilt bzw. mir Dinge in die Schuhe schiebt, die absolut nicht stimmen. Ich ziehe mich dann gerne (auch langfristig) zurück, finde keine passenden Worte und bin einfach traurig. Ich habe für mich erkannt, dass die Flucht nicht mein Weg sein sollte.

Nun suche ich hier mal Antworten/ neuen Gedanken und würde mich freuen, wenn die Beiträge respektvoll gegenüber allen Beteiligten ausfallen.
Hallo

Die Bahai-Beratung kenne ich nur theoretisch, daher kann ich dazu bisher nichts Qualifiziertes sagen.

Ich greife mal ein paar Punkte aus deinem ersten Abschnitt herraus und gebe Anregeungen dazu.

Thema Konflikte...

Ich denke man muss Konflikte nicht als etwas grundsätzlich Schlechtes oder Ablehnenswertes betrachten, denn wenn ich so in einen Konflikt hineingehe, strahle ich das aus und wirke negativ auf den Gesprächsverlauf.
Einen Konflikt kann man erstmal als Chance sehen.
Ein Konflikt hat das Potential eine Ungerechtigkeit, Schieflage oder irgendein Problem zu lösen.
Gehe ich an einen Konflikt herran und finde es schon vorab irgendwie doof dass ich mich nun in eine schwierige Situation begeben muss, spüren dass alle Konfliktparteien und einer Eskalation der Situation steht nichts mehr im Wege.
Man kann als Gesprächseinleitung erklären dass man ein Interesse an Lösungen hat und nicht darauf aus ist mit den Beteiligten einen Kampf auf persönlicher Ebene auszutragen.

Eine "gute Konversation" im Falle eines Konfliktes, muss nicht bedeuten dass sich alle nur schöne nette Sachen sagen und demonstrativ ein schönes Gespräch führen welches sich ausgesprochen harmonisch anfühlt.
Eine gute Konversation im Konfliktfall sollte vor allem eine Lösung mit sich bringen die allen Beteiligten weiterhilft.

Differenzen sind im Konfliktfall eigentlich schon vorhanden, es geht nun darum diese Differenzen zu beseitigen oder in eine lösungsorientierte Richtung zu lenken.
Die Differenzen sollten benannt werden und wenn möglich, sachlich besprochen werden.

Und da sind wir bei dem Punkt der alles umwirft.
Menschen sind von Natur aus nicht sachlich agierende Lebewesen die stets alles mit nüchternem klaren Verstand analysieren um sich dann zielgerichtet konfliktlösend ausdrücken.

Es kommt zu Konflikten weil wir nicht alle gleich ticken und alle das Selbe wollen.
Es gibt Menschen die wollen alles ganz sachlich betrachten und sich auch so ausdrücken und es gibt Menschen die alles emotional betrachten und auch emotional lösen wollen.
Beide Parteien werfen sich gegenseitig unfähigkeit im Konfliktfall vor.
Die einen beklagen mangelnde Sachlichkeit, die anderen beklagen mangelnde emotionale Intelligenz.
Auf jeden Fall wirft man sich dann gegenseitig unzulänglichkeiten auf diesen Gebieten vor und lässt daran die Konfliktlösung scheitern.

Eines ist dabei immer klar, der andere ist Schuld daran

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Hallo Kisses, da hast Du aber ein wahnsinnswichtiges Thema angeschnitten, da gibt es ganz generell bei Jedem und in allen Bereichen und allen Richtungen einen riesen-riesen Handlungsbedarf.

Grubi, Deine Ausführungen haben mir übrigens sehr gut gefallen.

Ich denke, dass es noch ein schönes Stück Weg sein wird, bis wir in Punkto Beratung größere Erfolge erzielen, aber das kann Freude machen wenn wir uns auf diesen Weg begeben.

Was auch immer wir tun, sei es Brot backen, einen Kranken pflegen oder operieren, in einem Orchester spielen etc. für alles brauchen wir eine Anleitung, eine Lehre oder ein Studium. Nur bei solchen Dingen wie z.B. miteinander beraten, denken wir das müsste von alleine gehen.

Achtung, Respekt, ja Liebe sind erforderlich um zu einem wirklich guten Ziel, einer Lösung zu kommen, die keinen benachteiligt. Und da sind wir wirklich erst am Anfang.

"Beratung wurde von Bahá'u'lláh als das Mittel verordnet, durch das Einvernehmen erziehlt und eine gemeinschaftliche Vorgehensweise festgelegt werden soll"

Erst in diesem Jahr habe ich einen Studienkreis besucht bei dem es um das Thema Beratung geht und ich werde diesen mit Sicherheit noch mehrmals durchlaufen, da das so wesentlich und wichtig ist, obwohl ich ja schon seit Jahren die entsprechenden Zitate von Baha'u'llah, wie auch andere Bahai, studiere.

Diese Studienkreise gibt es übrigens nicht nur hier bei uns, sondern in vielen Orten Deutschlands, Europas, in Dörfern und Stadten überall auf der ganzen Welt. Sie sind offen für Jeden.

Vielleicht findest Du auch einen in Deiner Nähe, Kisses, an dem Du teilnehmen kannst.

Alles Liebe
Linde



_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
"Beratung verleiht tiefere Kenntnis und verwandelt Vermutung in Gewissheit. Sie ist ein strahlendes Licht, welches in einer dunklen Welt den Weg weist und Führung gibt. Für alles gibt es und wird es immer eine Stufe der Vollendung und Reife geben. Die Gabe der Einsicht zeigt ihre Reife in der Beratung." Bahá'u'lláh

nachzulesen in -Die Verheißung des Weltfriedens- Bahai-Verlag

Bahá'u'lláh sagt auch: Beratet in allen Angelegenheiten.


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Konflikte sind Ausdruck entgegengesetzter oder doch unterschiedlicher Interessen einzelner Personen oder Personengruppen. Entschieden werden Konflikte durch die Machtverhältnisse. Toleranz oder "friedliche Koexistenz" sind nur Perioden unbestimmter Dauer, die dann enden, wenn die Machtverhältnisse geklärt sind oder geändert wurden.
Zitat:
Konflikte sind Ausdruck entgegengesetzter oder doch unterschiedlicher Interessen einzelner Personen oder Personengruppen. Entschieden werden Konflikte durch die Machtverhältnisse. Toleranz oder "friedliche Koexistenz" sind nur Perioden unbestimmter Dauer, die dann enden, wenn die Machtverhältnisse geklärt sind oder geändert wurden.

schrieb Templer

Ja, das ist genau der Zustand in dem wir uns noch befinden. Doch wir müssen Besseres anstreben. Dass das nicht einfach ist, ist klar. Doch wir müssen/dürfen diesen Weg gehen.


Beratung in Bahai-Kremien sieht so aus, dass nicht Machtverhältnisse im Fordergrund stehen, sondern das gemeinsame Ziel die beste Lösung heraus zu finden. Da stehen wir alle noch am Anfang und es gibt noch viel zu tun.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Vielen Dank für die Antworten

Wie geht man im Idealfall mit respektlosen Äußerungen um? Mein Problem ist, dass ich genau da keine Chance sehe.

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll." treibt mich in die Flucht. Mir tut die Lieblosigkeit weh und ich weine. Wahrscheinlich werde ich die Sprachlosigkeit demnächst äußern.

Ich will diesen Machtkampf nicht führen und fühle mich hineingetrieben. Das Gefühl möchte ich verwandeln. Es ist nicht optimal dem Energie hinterher zu werfen.

Das Zitat ist mein Ziel:
Handelt so, dass euer Herz von Hass frei ist. Fühlt euch niemals beleidigt.
Wenn jemand einen Fehler begeht und euch Unrecht tut, müsst ihr ihm augenblicklich vergeben.
Beklagt euch nicht über andere. Hütet euch, sie zu tadeln, und wenn ihr eine Ermahnung oder einen Rat geben wollt, dann tut das in einer Weise, dass es den Belehrten nicht belastet.
Das ist ein tolles, ein wunderbares Ziel, liebe Kisses, wenngleich auch hierzu nirgendwo geschrieben steht, dass es leicht, dass es einfach ist. Aber als Ausrichtung kann es dienen.

Wir brauchen uns auch nicht alles gefallen lassen, aber es kommt halt auch darauf an wie wir mit dem anderen umgehen. Fest, konsequent und trotzdem freundlich sollten wir sein. Meist sind wir nur entweder oder.

Wir dürfen alle noch sehr viel lernen. Und wir können alle nur einen Menschen verändern und das sind wir selbst.

Wünsch Dir alles Gute
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Vor Kurzem hab ich mal einen Spruch gelesen, der ging etwa so:

Die Art wie Dich jemand behandelt sagt etwas aus über diesen Menschen, nicht über Dich.

Und als ich vor langer Zeit mal die Worte von 'Abdu'l-Baha gelesen hab

>Der Angreifer beraubt sich selbst der Gnade Gottes< konnte ich danach mit einem bestimmten Menschen viel besser umgehen, weil er mir sehr leid tat.
Aber Gott ist der Vergebende.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ich schlage Kisses eine Verhaltenstherapie, eine kognitive Therapie oder eine rational-emotive (Verhaltens-) Therapie vor.