Januskoepfige Technologien und das Bahaitum


Weist Du, was lässt sich denn schon alleine gedenken zu tun wenn nicht jenes als dass man versuche Menschen auf exakt jene Dinge hinzuweisen wovor Religion zu keiner Zeit imstande war sie vor diesen zu bewahren?
Wäre denn dieses Bewahren die Aufgabe der Religion? Bzw. sind Religionen daran zu verurteilen, dass manche Anhänger sie nicht befolgen/verstehen?

Ich persönlich würde diese Aufgabe ja eher in die Hände jedes einzelnen Menschen legen. In die Erziehung, Schule, Nachbarschaft etc. stellen.
Einen Teil kann natürlich von den Religionen beigesteuert werden.
Die Beachtung von Ethik, Tugenden, Aufklärung (durchaus auch epochenmäßig) würde ich in offene Gespräche ziehen.

Nehmen wir das Christentum und "Liebe Deinen Feind". Ich bin katholisch getauft, aber beigebracht hat mir das Niemand... Jetzt sitze ich mit 35 Jahren da und versuche das zu verstehen, zu fühlen und da meinen Platz zu finden. Das ganze in Zeiten von "Flüchtlingswelle".
Sehr christlich finde ich dieses Wort nicht. Aber dann kommt noch das Wort "Islamismus" und die Menschen lassen sich manipulieren. Es wird gehetzt, sich abgegrenzt.

Ich liebe das Zitat:
"Die Religion sollte alle Herzen vereinen und Krieg und Streitigkeiten auf der Erde vergehen lassen, Geistigkeit hervorrufen und jedem Herzen Licht und Leben bringen. Wenn die Religion zur Ursache von Abneigung, Hass und Spaltung wird, so wäre es besser, ohne sie zu sein, und sich von einer solchen Religion zurückzuziehen, wäre ein wahrhaft religiöser Schritt. Denn es ist klar, dass der Zweck des Heilmittels die Heilung ist, wenn aber das Heilmittel die Beschwerden nur verschlimmert, so sollte man es lieber lassen. Jede Religion, die nicht zu Liebe und Einigkeit führt, ist keine Religion.

'Abdu'l-Bahá,
Ansprachen in Paris, S. 102"

Hierbei sollten wir uns Gedanken machen, dass die Schriften, Quellen nicht der Ausübung der Religionen 1:1 entsprechen. Im Gegenteil sie werden missbraucht.
Bahai sagen nun, dass Gott die Offenbarer für die Erneuerungen schickte. Der fortschreitende Aspekt hat mich fasziniert.

Um zu meiner ersten Aussage zurück zu kommen. Mein Weg des Einzelnen wird wohl sein, dass ich viel nachdenke, Verhaltensmuster abwerfe und meine Meinungen prüfe.
Dadurch wird mein Umfeld sich auch verändern. Es wird Wellen schlagen und mein Beitrag sein.

Die Religion mag mich vielleicht nicht vor Taten anderer bewahren, aber sie bewahrt mich, dass ich unbewusst "normales" nachahme und noch in die gleiche Richtung arbeite.
Meine Phantasie von Einheit in Liebe hat begonnen. Ich hoffe, dass einige Menschen in meinem Umfeld die Schönheit erkennen und meinen Rat suchen werden. Nicht für mich, sondern für die Welt und ihretwillen. Gefühlt brauche ich noch mindestens 5 Jahre, um das zu integrieren, was ich mir aktuell wünsche
Alle Religionen sind unnötig. Auch auf Geistigkeit kann verzichtet werden. Es reicht, wenn du mit ehrlicher Freundlichkeit den Menschen begegnest, mit denen du zu tun hat.
Kisses hat folgendes geschrieben:
Wäre denn dieses Bewahren die Aufgabe der Religion? Bzw. sind Religionen daran zu verurteilen, dass manche Anhänger sie nicht befolgen/verstehen?


Religion gibt vor Liebe zu vermehren jedoch steht dem Kriege nicht im Wege.

Wie lassen sich jene sehen welche vor vollen Töpfen und allen Möglichkeiten stehen um das zu beenden jedoch Jahrelang sich mit rein -demgegenüber- religösen Peanuts befassen.

Sie nutzen hierfür Dato ihre tatsächlichen Ressourcen nicht. Man befasst sich über und über mit alten Schriften als mit den Dingen welche die Welt in der Zange haben. Man will dem nicht ins Auge sehen.

Glaubt Ihr das beträfe Euch nicht? Glaubt ihr die biometrisch programmierten Super-KI/AI in autonom fliegenden Schwärmen von Massenmunition wird einen Bogen um Euch fliegen(was sie könnte, sie kann sogar Hauswände durchschlagen und Ziele im Hause töten) bevor sie ein Loch in Eure Köpfe schlägt? Da sagen die von KI-Nano-Rechner in jedem Bullet (nicht größer als eine Gewehrkugel) sicher nicht: "Oh; die oder der hat das Buch gelesen". Wollt ihr mal sehen wie diese Technik real verfügbar ist? Aber ihr habt ja keine Zeit für Realitäten.

Bisher hat man Euch gebraucht um die Supereliten satt zu machen, sie mit allem zu befriedigen was sie wollen. Technologie macht Menschen sehr bald überflüssig. Völlig. Es wird 1000 Möglichkeiten um die Menschheit oder Teile davon platt zu machen geben ohne das der Rest zu verstehen weis wie-was-wer-wieso? Warum ? Weil ihr es nicht wissen wollt, ihr habt ja die alten Schinken die ihr zum x1000senden male wälzen könnt.
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Na, da hat aber einer ganz ganz schlechte Laune.
Mal angenommen mein "wir" wäre in der Lage das zu tun, was einer Person nicht möglich ist, was sollte das "wir" dann tun?
Bis jetzt kamen nur Schriften und YouTube-Videos.

Für mich ist meine Nachbarschaft erreichbar

Aber immerhin bin ich dann Schuld!
Das habe ich nicht verstanden. Bitte noch einmal in Einfachdeutsch.
Kisses hat folgendes geschrieben:
Mal angenommen mein "wir" wäre in der Lage das zu tun, was einer Person nicht möglich ist, was sollte das "wir" dann tun?
Bis jetzt kamen nur Schriften und YouTube-Videos.

Für mich ist meine Nachbarschaft erreichbar

Aber immerhin bin ich dann Schuld!


Natürlich könnte dieses "wir" in Dir essentielles leisten. Es erfordere den unbedingten Willen zur gewissen Erkenntnis. Und zwar das wir, die Menschen dieses Planeten, heute genügend Mittel und Wissen* -sprich komplett alle dafür nötigen Ressourcen- besitzen um alle Menschen vereint in Unterschiedlichkeit leben lassen zu können.

*soauch eine rechtsstaaliche Ebene
Beispiel: http://palast.com/html/8.html

Also Information welche frei öffentlich zu verteilen wäre. Auch die Kanäle für derartiges sind vorhanden.

Alles weitere ginge leicht von der Hand, ist der Faden einmal gefunden.

Übrigens, von einer empirisch untermauerbaren Perspektive aus wäre so etwas wie "Schuld" nicht existent.
Ich nehme erfreut zur Kenntnis, dass ich unschuldig bin. Wahrscheinlich an allem. Außer an den Beiträgen von Friededemland.
Ich verteile Informationen und alles ist gut?