Baha'u'llah, Medizin und andere Fragen


Hallo ziraki,

kurz vorher habe ich darauf hingewiesen, daß der Bahai Offenbarer etliche Fehler der älteren Religionen vermieden hat. Dazu zählt eben auch die wörtliche Übernahme der Schöpfungsgeschichte, die zu den Lebzeiten des Offenbarers bereits fraglich geworden war. Also keine besondere Leistung des Offenbarers.

Wenn du mir (oder anderen Atheisten, zu denen ich mich eigentlich nicht zähle) vorwirfst, irgendwelche logischen Fehler zu begehen, so bitte ich um Aufklärung. Vielleicht muß ich ja meine Einstellung revidieren.

Sachlich vollkommen unverständlich und nur aus der Geschichte heraus zu erklären ist zB. die Einstellung der monotheistischen Religionen zu den sexuellen Randgruppen. Und ob man heute die lebenslange Ehe noch als überlebenswichtiges moralisches Prinzip ansieht, ist zumindest stark zu hinterfragen.

Zitat:
Nicht weil ich das als etwas so Besonderes empfinde, habe ich darauf hingewiesen. Dass die Evolution nicht zielgerichtet ist, ist ja nun auch nicht gerade das Neueste, trotzdem weist du mit großer Regelmäßigkeit darauf hin und bist dir sicher, dass du daraus weltanschaulich gültige Deutungen ableiten kannst.


Ja, das kann ich! Wenn es keine auf den Menschen abgezielte Evolution gegeben hat und die weitere Entwicklung des Menschen nicht vorhersehbar ist, haben alle Deutungen, die von Menschen in Bezug auf
"Gott" nur vorläufige oder krasser ausgedrückt gar keine Aussagekraft.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
ziraki hat folgendes geschrieben:
Ich denke nicht, dass naturwissenschaftliche Forschung einen Glauben an Gott beweisen oder widerlegen kann. Liebe Grüße!


Den Glauben kann man ja auch nicht beweisen, man sagt es man habe ihn oder habe ihn nicht. Aber Du meinst wohl den/die MacherInn der Spässe des Lebens hier.

Schonmal die "Die Signatur der Sphären" gesehen?

https://www.youtube.com/watch?v=Kb4nBRnn8UM
(Trailer)

Wie wahrscheinlich wäre hier Zufall?

Noch x andere Spässchen sind existent welche mit Wahrscheinlichkeiten aufwarten das einem schwindelig wird.

Was meist Du dazu, Pjotr Kala?
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
@ Friededemland
Du hast recht, da habe ich mich wirklich ungeschickt ausgedrückt. Gemeint habe ich, dass naturwissenschaftliche Forschung nicht in der Lage ist, zu entscheiden, ob ein Glaube an Gott rational möglich oder unmöglich ist.
ziraki hat folgendes geschrieben:
@ Friededemland
Du hast recht, da habe ich mich wirklich ungeschickt ausgedrückt. Gemeint habe ich, dass naturwissenschaftliche Forschung nicht in der Lage ist, zu entscheiden, ob ein Glaube an Gott rational möglich oder unmöglich ist.


Nö, ich glaube ich habe mich doof ausgedrückt, bin ich doch als legastheniker und bei einer Sprache welche mir einiges aberlangt ewig am satz neu fomulieren und umbauen bis zum schluss desöfteren artefakte oder trümmer einer oftmaligen vorherigen formulierung übrig sind/herumstehen

Naja, aber das was du wie sagst/ausdrückst ist irre. Es bringt mich zum abheben: Forschung entscheidet ja nichts, sie findet es heraus. valide, im besten falle. Insofern hat sie es ja bewiesen. ob woannders andere gesetze gelten muss sich zeigen bzw je weiter sich der horizont des menschen öffnet, je wahrscheinlich ist dass sich dort anderes anders verstehen lässt das bisher dinge welche sich innerhalb der bisherigen "grenzen" zeigte. (...ja etwas blöd ausgedrückt, hab wenig zeit, muss es loswerden)

Der Glaube an eine Superintelligenz ist möglich; und zwar äusserst rational, wer es rational braucht. Oft ist es so das der "ungläubige" ein recht großes wissen besitzt, jedoch die die vorstellung der existenz einer Superintelligenz ableht. Meines Erachtens liegt das darann dass diese menschen noch nicht das Glück hatten etwas in der richtung individuell zu fühlen. denken sie dann über gott nach, so können ihnen nur die beschreibungen der alten schriften einfallen, hier wird ein äusserst menschlicher gott beschrieben. mit menschlichen zügen wie zorn und das ganze drumrum was da noch so steht. es fällt maximal schwer zu verstehen dass ein wesen mit deratigem wissen derartig primitiven neigungen u.w. unterläge.

love

Ganz natürlich braucht es eine Erkärung für das leid -dato- in dieser Welt. Auch diese gibt es und könnte plausibel verstanden werden. thema eines neuen thread's, irgendwann
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Hallo Friededemland,

Zitat:
Schonmal die "Die Signatur der Sphären" gesehen?

https://www.youtube.com/watch?v=Kb4nBRnn8UM
(Trailer)

Wie wahrscheinlich wäre hier Zufall?

Noch x andere Spässchen sind existent welche mit Wahrscheinlichkeiten aufwarten das einem schwindelig wird.

Was meist Du dazu, Pjotr Kala?


Ja, es gibt eine Menge ungelöster Rätsel in diesem Universum, die einen schon zum Nachdenken anregen können.
Allerdings sollte man nicht gleich hinter jedem ungelösten Rätsel gleich einen "Gott" vermuten. Das ist den Religionen schon in den vergangenen Jahrtausenden nicht gut bekommen.
Zu deinem Beispiel:
Das Ganze erinnert mich sehr stark an die Mandelbrot-Figuren. Nur weil eventuell eine übergeordnete Systematik in der Lage ist bestimmte graphische Figuren zu erzeugen, ist dies kein Hinweis auf einen Gott.

In diesem uns zum größten Teil chaotisch erscheinenen Universum gibt es immer wieder Bereiche, in denen zeit- oder ortsgebunden ein Gleichgewicht zwischen den unterschiedlichen Variablen existiert und diesem Gleichgewicht verdanken wir letztendlich unsere Existenz.

Wer darin das Wirken eines "Gottes" sehen will, der soll das tun.
Allerdings ist das eine Vorstellung auf Zeit, da neuere Erkenntnisse diese Einstellung bei Einschalten des Verstandes schnell fraglich werden lassen können.
Klar ist auch, daß sich ein Beweis der Nichtexistenz Gottes nicht führen läßt und dies hoffentlich auch nie passieren wird, da dies die vollständige
Determination dieses Universums bedeuten würde.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Es ist eine Möglichkeit, für manche eine Methode, die Schöpfung bzw. die Welt so zu betrachten, als ob manin einem Buch läse, das von Gott handelt (liber mundi).
Hallo Templer,

gg, das Problem ist nur, daß sie sehr selten ihre eigene Einstellung
hinterfragen und auch nicht den Mut haben, Fragen offen zu lassen.
Da ist ein "Offenbarer" für manche bequemer.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Es gibt wohl keine offenere Frage als die Frage nach Gott.
Hallo Templer,

das gilt wohl für dich und mich, aber nicht für konservative Angehörige von Offenbarungsreligionen. Für die hat der Offenbarer keine Fragen offen gelassen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
das gilt wohl für dich und mich, aber nicht für konservative Angehörige von Offenbarungsreligionen. Für die hat der Offenbarer keine Fragen offen gelassen.


Hallo Pjotr,

Du darfst halt nicht verallgemeinern. Was meinst Du, wie viele offene Fragen ich habe, was meinst Du, wie ich mit den Schriften 'kaempfe'!
Ich kann auch nicht wirklich alle Fragen beantworten und muss viele offen lassen; das geht fuer mich gar nicht anders. Ich weiß natuerlich nicht, wie es den anderen Freunden geht.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten