Baha'u'llah, Medizin und andere Fragen


Danke. Nicht unflott.
[quote="ziraki"]
Friededemland hat folgendes geschrieben:


Zur Evolutionstheorie


[...]

So führt das zu rein nichts.

Vielleicht wäre die Achtung allgemeiner Sachlagen und die Problematik -dieser von Dir als problematisch betitelten Fragen- Gott selbst zu überlassen derzeit einträglicher.

Und nochmals: Was spielt es für eine Rolle was jemand mit seiner Forschung bezweckt? Wenn die Leute meinen damit Gott beweisen zu können ist das doch mehr als legitim. Forschung verfolgt immer einen Zweck. Oftmals sogar niedere wie einzig Ruhm oder/und Geld.

Wenn man nicht bereit ist sich weitere Sichtbarmachungen der Dinge anzusehen oder wenn man der Bewertung oder Tragweite ihrer nicht mächtig/willens ist so kann man -oder besser- sollte man sich aus deratigen Diskursen heraus halten. Es gibt x Forscher welche das so sehen.

Zu Darvin: Auch nur eine einzige Art deren Entwicklung sich nicht auf diese sozusagen isolierte Theorie Darvins reduzieren lässt bedeutet das völlige zusammenbrechen dieser. Was ist dieses denn schon in ihrer "Winzigkeit des Zufalls"? Das soll alles sein? Gibt es überhaupt soetwas wie Zufall? Nein, das was Darwin sah ist ein Teilchen des Ganzen, mehr nicht. Ein Teil(chen) des Bildes der eigentlichen Evolution. Da kann man an den Haaren herbeiziehen was man auch möchte, es ändert an diesem Sachverhalt mal rein gar nichts. Das müssen wir so sehen denn Darvin kann nicht herkommen und sagen: "Jenes und dieses fehlt noch. Da müsssen wir noch etwas ändern und hier dran drehen".
Dieses müssen andere tun/aufschreiben/zeigen denn er ist doch schliesslich derzeit nicht körperlich. Das gleiche Dilämma wie bei allen Religionen.
Was ist denn daran so schwer zu verstehen? Darwin war sich selbst sogar unsicher wie aus seinem Briefen hervor geht.

Vielleicht sollte man nochmal den Eintrag vor diesem etwas besser überdenken, ich weis, meine Ausdrucksweise ist nicht Bild-Standart zum drüber weg fliegen aber es sollte doch gehen.

Nebenbei bemerkt, vielleicht versuchst Du die Bedeutung von wesentlich und unwesentlich verstehen. Dazu das einorden der Informationen und Zusatzbemerkungen in Texten. Das erspart Dir Zeit

Du brauchst gar nichts glauben, nur selber nachdenken, Dich Informieren offen bleiben/sein

Lassen wir also besser den ganzen Quatsch, ok ? Habe keine Lust mehr was auch schon im letzen Eintrag klar werden konnte. Du hast doch noch jemanden hier um Deine Zeit zu vernichten, ja?

Möglicherweise reden wir in einigen Jahren noch mal darüber. Die Zeit könnte Dich dann vielleicht etwas befreiter auftreten lassen, so hoffe ich.
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Liebe Ignoranz und Wegseher der Völker, hier der nächste Verschwörer:

Der flämische Pater Daniël Maes

Der flämische Pater Daniël Maes, 78j, ist Augenzeuge des Syrienkriegs. Er lebt im Mar-Yakub-Kloster aus dem sechsten Jahrhundert. Das Kloster der byzantinisch-katholischen Kirche im Nahen Osten liegt in der syrischen Stadt Qara, knapp 100 Kilometer nördlich der Hauptstadt Damaskus.

Medienlügen unserer Zeit - Zu viele westliche Journalisten „Mitläufer und Feiglinge“

https://www.berlinjournal.biz/pater.....-maes-syrien-medienluege/

Passt bestens zu Mausfeld, oder?
Zu Mausfeld bitte siehe Eintrag vom 28.01.18, 21:39, http://www.geistigenahrung.org/ftopic72932-130.html
Du glaubst Mausfeld hat dir die Medien erklärt?

Schau mal, da gibt es zufällig einen Artikel über Informations- und Medienkompetenz in der das Berlin Journal, auf das du verlinkt hast, als Beispiel angeführt wird:

Das Berlin Journal ist ebenfalls nicht über alle Zweifel erhaben, um es mal vorsichtig zu formulieren.
[....]
Im Whois-Eintrag der Domain ist als Kontakt ein Durty Harry angegeben.
Chefredaktuer ist ein Bodo Hering. Sucht man nach dem Chefredakteur im Web, findet man im Prinzip nichts, ausser einer Website mit einer Geschichte, die man leicht als Verschwöhrungstheorie einordnen könnte und der ich nicht über den Weg traue: Angeblich ist der Name des Chefredakteurs einer von mindestens zwei Fantasienamen eines ehemaligen Redakteurs der B.Z., der in Oranienburg leben soll und gegen den wegen Betrugs ermittelt wird/ wurde, und der Beziehungen haben soll zu einer zwielichtigen Gestalt aus Berlin, die Firmen um ihr Geld bringt in nicht ganz legaler Weise. Und: Angeblich beobachtet der deutsche Verfassungsschutz das Berlin Journal (oder hat beobachtet).
Von einem Journalisten, der sich als Chefredakteur einer Onlinepublikation ausgibt, sollten doch eigentlich ein paar mehr Informationen im Netz zu finden sein - allein dass das nicht so ist, würde mich schon stutzig machen.

http://blog.hdzimmermann.net/2016/0.....nz-eine.html#.WpipDWrOWM8

Das von dir empfohlene Interview taucht bei einer Google-Suche so ziemlich auf jeder mir bekannten deutschen rechtspopulistischen Seite auf.
Der Mönch ist ein Mitarbeiter von Schwester Agnes Mariam de la Croix. Ihre Berichte sind seit Jahren bekannt, manche halten sie für glaubwürdig. Es gibt aber erhebliche Zweifel daran. Allerdings nicht von Seiten Putins, der sich mit Assad verbündet.
Letztendlich kann ich den Wahrheitsgehalt nicht beurteilen, habe aber auch Zweifel.
Die meisten User hier setzen nicht auf Ignoranz und Wegsehen, so empfinde ich es zumindest, aber sie lassen sich auch nicht einseitig von ein paar YouTube Videos die Welt erklären.
Wir wisssen alle, dass die verschiedensten politischen und wirtschaftlichen Interessen in den Konflikten der Welt eine Rolle spielen.

Ich zitiere noch aus dem von dir verlinkten Artikel: Zwar konnte man politische Ansichten nicht frei äußern. Doch den meisten Menschen war das egal.
Da sollten sich doch auch gerade bei dir ein paar Zweifel einstellen, wäre es dir denn egal? Kann man sich das vorstellen?
Hallo,
noch einmal kurz zur Evolutionstheorie

Friedemland schreibt:
Zitat:
Zu Darvin: Auch nur eine einzige Art deren Entwicklung sich nicht auf diese sozusagen isolierte Theorie Darvins reduzieren lässt bedeutet das völlige zusammenbrechen dieser. Was ist dieses denn schon in ihrer "Winzigkeit des Zufalls"? Das soll alles sein? Gibt es überhaupt soetwas wie Zufall? Nein, das was Darwin sah ist ein Teilchen des Ganzen, mehr nicht.


gg, darauf hoffen ja die Vertreter des "Intelligent Designs" schon seit Beginn der Diskussion. Nur ist bis heute ein solches Fossil nicht gefunden worden.
Würde es gefunden und zudem durch mehrere Funde bestätigt werden, müßte man sich Gedanken machen, wie man dies doch noch in die vorhandene Theorie einfügen kann oder die gesamte Theorie umschreiben.
Das ist ja das Schöne an der seriösen Wissenschaft. Im Gegensatz zu vielen Religionen verkündet sie keine absolute Wahrheiten, sondern läßt immer begründete Änderungen ihrer "Wahrheitssätze" zu.
Die Wissenschaft muß sich nicht mit Wortgeklingel wie "Teilchen des Ganzen" abgeben. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit beweisbaren Fakten oder aber mit Aussagen, die eine mehr oder weniger hohe Wahrscheinlichkeitsgrad des Eintreffens eines Ereignisses vorhersagen (zB Kohorten-Studien in der Medizin).

Kein seriöser Wissenschaftler behauptet, daß er dieses Universum auch nur im Ansatz voll versteht. Ob sich dahinter ein "Gott" oder ein Computerprogramm oder ein sich selbst erhaltendes System verbirgt, ist vollkommen offen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

Die Wissenschaft muß sich nicht mit Wortgeklingel wie "Teilchen des Ganzen" abgeben.

Der Begriff der Systemtheorie wird da öfters gebraucht. Sagt aber auch nichts anderes aus.
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Kein seriöser Wissenschaftler behauptet, daß er dieses Universum auch nur im Ansatz voll versteht. Ob sich dahinter ein "Gott" oder ein Computerprogramm oder ein sich selbst erhaltendes System verbirgt, ist vollkommen offen.

Stimmt schon, aber hast nicht gerade du immer wieder darauf beharrt aus den Erkenntnissen der Evolutionsbiologie weltanschauliche Deutungen ableiten zu können?

Meiner Meinung nach wird mit der Gegenüberstellung von Schöpfung und Evolution ein falscher Gegensatz konstruiert.
Es geht einfach um verschiedene Fragestellungen, einerseits die Erklärbarkeit der biologischen Mechanismen, die zur Entwicklung des Menschen geführt haben, zum andern die Frage nach dem Wert des menschlichen Lebens, ganz unabhängig von biologisch-genetischen Voraussetzungen.
Die Evolutionstheorie ist keine Weltanschauung, sondern ein Forschungsergebnis, vielmehr versuchen Religionen, ihre eigenen Weltanschauungen als Gegenargument zur Evolutionstheorie zu missbrauchen.
Templer hat folgendes geschrieben:
Die Evolutionstheorie ist keine Weltanschauung, sondern ein Forschungsergebnis, vielmehr versuchen Religionen, ihre eigenen Weltanschauungen als Gegenargument zur Evolutionstheorie zu missbrauchen.

Wer hat behauptet dass die Evolutionstheorie eine Weltanschauung ist?

Dass Religionen ihre Weltanschauung missbrauchen würde ich schon als unzulässige Generalisierung ansehen.
Es sind einzelne religiöse Gruppierungen mit denen man versucht in Dialog zu treten.
Hallo ziraki,


Zitat:
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Kein seriöser Wissenschaftler behauptet, daß er dieses Universum auch nur im Ansatz voll versteht. Ob sich dahinter ein "Gott" oder ein Computerprogramm oder ein sich selbst erhaltendes System verbirgt, ist vollkommen offen.

Du sagst:
Stimmt schon, aber hast nicht gerade du immer wieder darauf beharrt aus den Erkenntnissen der Evolutionsbiologie weltanschauliche Deutungen ableiten zu können?


Nein, hauptsächlich beharre ich darauf, daß man sich nicht Teile aus dem Gesamtgefüge einer begründeten wissenschaftlichen Theorie herauspicken kann und die Teile negiert, die nicht zur eigenen Einstellung, sei es religiöser oder weltanschaulicher Art, passen.

Eben weil die "Wahrheitssätze" der Evolutionstheorie nicht mit bestimmten Vorstellungen von einigen Religionen in Übereinstimmung zu bringen sind, wird ja in einigen Ländern versucht, die Evolutionstheorie als Lehrstoff zurückzudrägen bzw ganz zu verbieten (zB. christliche Hardliner in den USA, Erdogan in der Türkei).

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
In der Schule sind Informationen über Weltanschauungen und Religionen OK, Weltanschauungen und Religionen als Kriterien für die Auswahl des Schulstoffes sind nicht OK.