Historie zur Bibel


Tobias hat folgendes geschrieben:
Stand der Forschung ist: Es gibt im Bibeltext zwar gewisse Fluktuationen, aber von einer Fälschung als solcher kann nicht die Rede sein. Eine andere Frage ist wie sehr die Informationen von der tatsächlichen Gesehen bis zur Aufzeichnung erhalten blieben und wie neutral die Autoren berichten.


Danke dafür, Tobias! Das ist eine klare Ansage. Ich denke, vom tatsächlichen Geschehen bis zur Aufzeichnung ist nicht all zu viel Zeit vergangen; die Paulusbriefe sind angeblich schon in den 50ern geschrieben worden, das wären nur ca. 20 Jahre nach den Ereignissen.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Minou hat folgendes geschrieben:


Und dafür musste ich es mir jetzt zu Ende ansehen?

Ich finde es interessant, dass Dir das Video anscheinend gefällt. .


Zunächst musst Du mal rein garnichts was ich anrege; oder sehe ich das falsch? Danke das Du es angsehen hast. UL? Kenn ich nicht.

Sichten wir den Inhalt von etwas so ist es völlig sekundär aus wessen Feder etwas kommt. Wird dies nicht sekundär gesehen so ist man schwupps seines Urteilsvermögens beraubt. Diesen Umstand möchte man zugerne allzuoft ignorieren.


Tobias hat folgendes geschrieben:
Ich habe nur die ersten paar Minuten durchgehalten. Das ist nicht historisch, sondern da wird die eigene Weltanschauung mit Versatzstücken über die Vergangenheit legitimiert.


Ahja, da haben wir es: Das Standgericht. Geht besonders schnell. Vor allem wenn man von vornherein ein Urteil anstrebt. Dann sichtet der Mensch nicht mehr Informationen sondern sucht nach Bestätigung seiner Ansichten Beziehungsweise bisherigen Informationen. Ach wie menschlich wir Religionsübergreifend doch alle sind.

Tobias hat folgendes geschrieben:

Stand der Forschung ist: Es gibt im Bibeltext zwar gewisse Fluktuationen, aber von einer Fälschung als solcher kann nicht die Rede sein. Eine andere Frage ist wie sehr die Informationen von der tatsächlichen Gesehen bis zur Aufzeichnung erhalten blieben und wie neutral die Autoren berichten.


Natürlich lässt sich auch einen Gang höher switchen. Das alles lässt sich auch als Paradoxon betrachten. Da Gott alles gemacht hat so hat er auch das erschaffen welches wir perspektivisch als unschön erachten. Wenn Beispielsweise Bären, Hyänen, Wölfe und weitere Jäger andere Säugetiere lebend fressen. Ist diese Natur nun von Gott oder nicht, ein Raubtier jagt ja gar nicht falls es nicht braucht. Möglichweise sollen wir das ja ändern. Die Möglichkeit dazu hätten wir jedenfalls. Natürlich gibt es davor einige andere Fragen zu lösen. Ich frage mich immer warum so viele intelligente Menschen so viel Zeit und Energie in die Erforschung von alten Schriften pumpen. Ob das so Gottesgefällig ist währenddessen wir alle Möglichkeiten besitzen um die Drangsal in der Welt abzuschaffen fragt sich.

Ok sag ich mal zum Thema zurück obwohl der "Wille zum Licht" überall hin passt.

Also ist auch ein Werk in seiner heutigen Form welches den Vorstellungswelten und Bedürfnissen der Päpste angepasst wurde ein Werk Gottes.
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Hallo,
"universelles Leben" spricht auch von Fälschung, das ist wohl nicht zutreffend. Fälschung kann nur sein wenn jemand eine angebliche Orginal-Vulgata oder Gutenbergs-Lutherbibel verbreitet, von orginalen Nachdruck schreibt aber Textstellen vorsätzlcih veränderte.

Ansonsten gilt die Bibel ist im allgemeinen Sprachgebrauch eine ungeschützte Textsammlung die Inhalte über Moses, Könige, Psalmen, Jesus, Paulus usw. enthält.

Der Inhalt und die Basistexte unterliegen aber keinem Urheberrecht oder copyright und können daher von jedem beliebig verändert, neu geordnet, ergänzt oder auch gekürzt werden.

Und nie trifft dabei der Vorwurf Fälschung zu, auch nicht wenn von 14 Jüngern, 7 Evangelien oder 13 Moses-Geboten geschrieben würde, die Freiheit besteht.

Gruß
Weinberg hat folgendes geschrieben:
Hallo,
...
Der Inhalt und die Basistexte unterliegen aber keinem Urheberrecht oder copyright und können daher von jedem beliebig verändert, neu geordnet, ergänzt oder auch gekürzt werden. Gruß


Ich lach mich schief. Du bist echt drollig.
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Friededemland hat folgendes geschrieben:
Ahja, da haben wir es: Das Standgericht. Geht besonders schnell. Vor allem wenn man von vornherein ein Urteil anstrebt. Dann sichtet der Mensch nicht mehr Informationen sondern sucht nach Bestätigung seiner Ansichten Beziehungsweise bisherigen Informationen. Ach wie menschlich wir Religionsübergreifend doch alle sind.


Ich habe mich mit solchen Themen über Jahre Vollzeit beschäftigt.

Natürlich war meine Aussage keine nuancierte Kritik von jeder einzelnen Behauptung in dem Video. Nur wurden die Grundthesen und der Grundtenor bereits am Anfang des Videos dargelegt und der zeigte bereits deutlich eine weltanschaulich motivierte, unhistorische und unwissenschaftliche Vorgehensweise.

Was genau hätte ich denn jetzt bitte noch aus dem Video lernen können, was ich nicht schon aus einem Fachbuch über die Textgeschichte und Textkritik der Bibel habe gelernt? Inwiefern wäre meine Zeit da besser angelegt gewesen anstatt zu arbeiten oder von fachlich qualifizierten Quellen zu lernen?
Tobias hat folgendes geschrieben:
Friededemland hat folgendes geschrieben:
Ahja, da haben wir es: Das Standgericht. Geht besonders schnell. Vor allem wenn man von vornherein ein Urteil anstrebt. Dann sichtet der Mensch nicht mehr Informationen sondern sucht nach Bestätigung seiner Ansichten Beziehungsweise bisherigen Informationen. Ach wie menschlich wir Religionsübergreifend doch alle sind.


Ich habe mich mit solchen Themen über Jahre Vollzeit beschäftigt.

Natürlich war meine Aussage keine nuancierte Kritik von jeder einzelnen Behauptung in dem Video. Nur wurden die Grundthesen und der Grundtenor bereits am Anfang des Videos dargelegt und der zeigte bereits deutlich eine weltanschaulich motivierte, unhistorische und unwissenschaftliche Vorgehensweise.

Was genau hätte ich denn jetzt bitte noch aus dem Video lernen können, was ich nicht schon aus einem Fachbuch über die Textgeschichte und Textkritik der Bibel habe gelernt? Inwiefern wäre meine Zeit da besser angelegt gewesen anstatt zu arbeiten oder von fachlich qualifizierten Quellen zu lernen?


Ich denke das selbst in fachlich qualifizierten Quellen interessen verarbeitet sein können ja regelrecht auch vererbt werden können.
-
Der Film zeigt deutlich wie es kam das die Bibel in ihrer heutigen Form nach den Vorstellungswelten und Bedürfnissen der Päpste angepasst wurde. Ist doch klar. Was wurde denn so alles getrieben in der Zeit? Vor allem wenn man sich allmächtig fühlt und machen kann was man will. Das steigt einem in den Kopf. Und so wurde sich doch auch verhalten. Da geschahen üblelste Dinge. Und wer glaubt das davon das Werk unberührt blieb naja weis nicht recht. Der Film zeigt es nach meinem Gefühl eindeutig. Gut, die Sachen sind vorbei, was solls. Glaubt was ihr wollt.

Eine echte Form, sagen wir mal "Religion" hielte sich lediglich an valides, reproduzierbares und nach öffentlich unter einer einfachen norm frei ausdiskutiertes. Damit können wir eine neue Welt erschaffen. Leicht. Eine wahrhaft bessere. Warum leicht? Weil man alles Aufzeigen kann, sofort "berührbar" ist und jeden halbwegs offenen Menschen glaubhaft gemacht werden kann. Ihr steht Euch selbst im Weg weil man die alten Schriften nichts befragen kann und sie auf anfechtbaren Boden stehen. Religiosnkriege überall. In Berlin schreien sie rum: "Wir werden Euch alle Töten", dazu gehört auch Ihr welche die meinen.

Wie kann eine Religion die Dragsal hervorruft rein von Gott kommen? Denn auch die Bahai werden verfolgt und umgebracht. Der Preis für das Paradies soll das sein? Das ist alter Tabak. So klappt das nicht.
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg
Zitat:
Ich denke das selbst in fachlich qualifizierten Quellen interessen verarbeitet sein können ja regelrecht auch vererbt werden können.


Natürlich können sie das. Gleichwohl kenne ich kein System der Wissensgenerierung, welches eher bereit ist aufgestellte Annahmen auch wieder zu hinterfragen wie die moderne wissenschaftliche Methode.

Zitat:
Der Film zeigt deutlich wie es kam das die Bibel in ihrer heutigen Form nach den Vorstellungswelten und Bedürfnissen der Päpste angepasst wurde.


Was historisch schlicht Unsinn ist. Die Vulgata ist sicher Übersetzung ohne Fehler, doch hier von einer "Fälschung" oder "Änderung" der Bibel zu sprechen ist eine absurde Überziehung.

Es ist schlicht Bewiesen das es im griechischen Text des Neuen Testaments zwar einige Fluktuationen und umstrittene Stellen gibt, aber nichts deutet darauf hin das hier mutwillig gefälscht wurde.

Zitat:
Denn auch die Bahai werden verfolgt und umgebracht. Der Preis für das Paradies soll das sein? Das ist alter Tabak. So klappt das nicht.


Was hat das mit dem Thema zu tun? Und was soll mir das sagen?




Wer sich tatsächlich mit dem Neuen Testament auseinandersetzen will kann ja mal ein Blick in Das Neue Testament von Theißen werfen.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Natürlich können sie das. Gleichwohl kenne ich kein System der Wissensgenerierung, welches eher bereit ist aufgestellte Annahmen auch wieder zu hinterfragen wie die moderne wissenschaftliche Methode.


Natürlich. Und es gibt die reproduzierbare Wissenschaft. Reproduzierbares baut ab Statium von Reproduzierbarkeit nicht auf Annahme sondern auf jederzeit wiederholbare Feststellung

Tobias hat folgendes geschrieben:
Was historisch schlicht Unsinn ist. Die Vulgata ist sicher Übersetzung ohne Fehler, doch hier von einer "Fälschung" oder "Änderung" der Bibel zu sprechen ist eine absurde Überziehung.


Schon alleine über Filtern und systemischer Zusammensetzung vorhandener Information lassen Dinge sich konträr verstehen. Da muss nicht mal gleich gefälscht werden. Hast Du den Film gesehen?

Tobias hat folgendes geschrieben:
Was hat das mit dem Thema zu tun? Und was soll mir das sagen?


Die Weißheiten der Schriften, gleich von welchen großen Charakteren sie auch zu Worte gebracht worden sind, vermögen lediglich Einbahnstraßen sein. Wozu sollte Gott seine Schöpfungen über ultimative Information in Bedrängnis bringen? Als Prinz einer sehr wohlhabenden und mächtigen persischen Familie, wie Du sagst, musste Bahá'u'lláh wohl erst mächtig provozieren um derart geächtet wie gehört werden zu können. Ja, Revolutionäre sind provokativ und ich möchte das Werk Bahá'u'lláh's damit nicht schmälern.

Die Große lebende Weisheit sendet unablässig und über viele Menschen gleichzeitig. Jene Menschen welche als Transponder in Konstellation diverser Ausrichtungen standen (sei es politisch oder gesellschaftlicher natur) und verhalfen deshalb Botschaften in die Welt zu transportieren nennt man Propheten. Man erhörte zu gerne jene Felder an da wo es rumste, Spannungen entstanden; das stille Sprechen ist den Menschen nichts wert. Die Religionen sind damit in weiten Feldern die Sprachen der Uneinigkeiten, eben der Spannungen untereinander. Das konnte auch Bahá'u'lláh nicht verhindern. So fragt sich in wie weit die Große lebende Weißheit über Bahá'u'lláh tatsächlich sprach und an welchen Stellen wir das überaus menschliche erkennen. Und auch verbessern können. Gemeinschaftlich.