Altjuedische Gottesvorstellungen


https://youtu.be/79fkVwRskRI
Ich finde diesen Vortrag interessant. Allerdings kann man da meiner Ansicht nach durchaus einige Begriffe auch anders definieren.

Lieber Peter.Trim,

ich habe mir erlaubt, deinem Beitrag einen Titel hinzuzufügen. Bitte korrigiere ihn, wenn er deiner Meinung nach nicht passend ist.

Sören

_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Lieber Sören,

ich kann von meinem PC den Titel nicht aktualisieren.
Der Wunschtitel von Peter ist: "Alt-jüdische Gottesvorstellungen".

LG,
Minou

_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Ist geändert

Offenbar unterstützt die Forensoftware keine Überschriften mit Umlauten mehr... bitte in Zukunft drauf achten.

_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Peter, hier hilft weiter:
Bibellesen mit dem Verstand, geleitet vom Heiligen Geist.
Frage aus Facebook: Gibt es Satan oder ist er eine Erfindung?

Antwort: Er ist die egoistische Kraft des Menschen. In der Weisheit der Kabbala wird viel darüber gesagt. In der Tora und im Buch Sohar leitet sich das Wort „Satan“ von dem Wort „Sotah“ (Abweichung), „Masit“ (Ablenkung), ab. Es lenkt einen Mensch vom richtigen Weg ab. Diese Kraft lebt in allen und man kann sie unmöglich loswerden. Es gibt keine „chirurgische Operation“, die helfen wird. Es gibt viele unterschiedliche Manifestationen des Egoismus und die Kraft, die uns von einer guten Verbindung zwischen uns ablenkt, heißt Satan.

Frage: Wie kann man sich da helfen?

Antwort: Es geht nur, wenn wir unsere Kommunikation über dem Egoismus aufbauen. Diese egoistische Kraft besteht ständig und wird immer wieder Zwietracht zwischen uns säen. Wenn es die Menschen aber eines Tages schaffen, sich zu verbinden, wird der satanische Unfug zu unseren guten Handlungen, die dann wachsen, hinzugefügt. Dank der Tricks des Ego werden wir uns selbst zwingen, uns näher zu kommen. Aus diesem Grund wird Satan zu einer guten Kraft werden. Letztlich hilft uns das Verständnis des richtigen Zusammenspiels der Kräfte.


quelle: http://www.laitman.de/
_________________
http://azmuto.blogspot.de
Hallo AZMUTO,

auch Du, gibst zumindest in Deinem Letzten Beitrag nur Habwahrheiten von Dir.
Auf Erden gibt es schlichtweg zunächst einmal die Polarisation!
Dem entsprechend unterliegt der Mensch in seinem Denken der Zuneigung (BEGEHREN) und der Abneigung (ANGST). Wer das Begehren Erzeugt, wird in der Bibel als Satan bezeichnet.
Du nennst es egoistische Kraft, aber das Ego (ismus) ist schlichtweg BEGEHREN – ob auf Schönheit, Reichtum oder Macht. So muß es auch den Gegenpole geben, die dann hässlich, arm oder ohne Befugnisse (Einfluss - Ohnmächtig) sind.

In ALLEN richtigen Religionen, geht es nur darum, sowohl das Begehren, als auch die Angst zu überwinden.

„Upanishaden: „Wenn alle (Begehren) die im Herzen Wallen, aufgegeben sind, wird der Sterbliche unsterblich.
Wenn alle Knoten, die das Herz einschnüren (Angst), gelöst sind, wird der Sterbliche unsterblich.


So, das muß der Mensch gefälligst SELBST vollbringen!
Durch die Beherrschung der Sinne, des Geistes, und des Bewusstseins.
Da hilft kein Kirche laufen, oder Halleluja beten. Ungeachtet dessen, welcher Religion man gerade angehört.

Wer auch immer, beim körperlichen Tod noch BEGEHREN nach Irdischem, oder ANGST vor Irdischem hat, wird zwangsläufig wieder geboren.
Denn sowohl das Begehren, als auch die Angst im Bewusstsein des Menschen, wird nach dem göttlichen GESETZ immer erfüllt.

© Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Geleitet vom Heiligen Geist mit Verstand lesen, das trifft auch auf die Upanischaden zu und vermeidet das Wortgeklingel eines Demetrius.
Es ist tatsächlich so, dass die Bibel keine klar definierte Einzelperson mit dem Begriff Teufel/Satan verbindet. Vielmehr wird er in unterschiedlichen Situationen genannt, die durchaus sehr verschieden sind. Bei Hiob ist Satan, der zu Gott spricht, er gehört zu den sogenannten Gottessöhnen. In den Evangelien wird einmal Petrus Satan genannt und Judas wird von Jesus einmal als Teufel bezeichnet, im Zusammenhang mit seinem Vorhaben, ihn auszuliefern. In der Offenbarung des Johannes kommt er vermutlich als bildhafte Symbolfigur vor, als sozusagen Summe alles Bösen, dessen Treiben schließlich endgültig Einhalt geboten werden soll. Ich schließe daraus, dass man Prinzipien und/oder einzelne unterschiedliche Personen situationsbedingt als Satan/Teufel definieren kann, biblisch betrachtet.
Wer sich Gott so zurecht bastelt, wie es ihm gerade passt, wird das auch mit dem Teufel tun.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Es ist tatsächlich so, dass die Bibel keine klar definierte Einzelperson mit dem Begriff Teufel/Satan verbindet. Vielmehr wird er in unterschiedlichen Situationen genannt, die durchaus sehr verschieden sind. Bei Hiob ist Satan, der zu Gott spricht, er gehört zu den sogenannten Gottessöhnen. In den Evangelien wird einmal Petrus Satan genannt und Judas wird von Jesus einmal als Teufel bezeichnet, im Zusammenhang mit seinem Vorhaben, ihn auszuliefern. In der Offenbarung des Johannes kommt er vermutlich als bildhafte Symbolfigur vor, als sozusagen Summe alles Bösen, dessen Treiben schließlich endgültig Einhalt geboten werden soll. Ich schließe daraus, dass man Prinzipien und/oder einzelne unterschiedliche Personen situationsbedingt als Satan/Teufel definieren kann, biblisch betrachtet.

Peter.Trim,

Den Teufel kannst Du doch nicht mit einer PERSON vergleichen!
Teufel oder auch Satan ist ein Ausdruck für das Böse, und für den Verführer, der den Menschen Verführt.
Im Paradies ist die Schlange der Verführer (keine Person).
Die Schlange verführt „Eva“ (die Seele), und Eva verführt Adam (den Geist). Durch BEGEHREN!
Später wird dann diese Verführung als Satanisch bezeichnet. Somit ist der Satan der Verführer, und keine Person.
Was verführt aber in der heutigen Zeit die Massen?
Das sind die Medien – durch die das BEGEHREN der Massen geweckt und GESTEUERT wird.
(Wie Ponochio an Fäden gebunden ist, und dadurch gesteuert wird – also eine Marionette ist)!
So sind die Massen der heutigen Zeit!
Noch NIE war eine Gesellschaft (die Welt) so voller BEGEHREN wie in der heutigen Zeit.

© Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de

Forum -> Gott