Erschafft der Geist Materie oder ist es umgekehrt?


Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Guten Abend,

nüchtern betrachtet, ist der ganze Artikel esoterischer Schmus, der zum Teil längst wissenschaftlich widerlegt ist, bzw nicht durch wissenschaftliche Beweise bestätigt werden kann.
Es gibt zur Zeit keinen einzigen Hinweis darauf, daß irgendeine Informationsübertragung ohne einen physikalischen Überträger möglich ist.
Da nutzt auch der nette Versuch mit "Quantenphilosophischen Gesprächen" nichts.
Der Herr Warnke sollte vielleicht doch noch mal ein Grundstudium in der Biologie absolvieren, dann würde er einen solchen Nonsens nicht von sich geben.

Pjotr Kala


Dann hast du den Artikel entweder nicht richtig oder gar nicht gelesen. Du behauptest Dinge, die nicht haltbar sind. Seine fortschrittlichen Gedanken als Schmus zu bezeichnen ist ignorant. Nichts von dem, was Warnke von sich gibt, ist wissenschaftlich widerlegt. Was einem Menschen verloren geht, wenn er nicht einmal seinen eigenen Geist spürt und nie etwas erlebt hat, das die Grenzen der Wissenschaft sprengt, ist bedauernswert. Der Materalismus an den du glaubst ist doch wie ein selbst erschaffener Teufel. Je mehr du daran glaubst, desto mehr verfestigt er sich an deine Realität.
Was das bedeutet, muss ich nicht ausführen.

Warnke ist im Übrigen Biologe und hat auch Physik und Soziologie studiert.
Seine Gedanken und Thesen entsprechen meinen eigenen Erfahrungen und runden mein Gottesbild ab. Da kann mir einer aus der Luft behaupten, was er möchte, ich vertraue meinen Erlebnissen.

Ich finde es schade, dass ich in einem religiösen Forum nicht mit Gleichgesinnten über die Dinge diskutieren kann, die mich interessieren und für die dieses Forum gedacht ist. Diese ständigen Störfeuer, die an der Fragestellung vorbei gehen, empfinde ich langsam als bösartig. Entweder man wird mit katholischen Lehren zugeschrieben oder mit atheistischem Müll.
Scheinbar schreiben hier auch keine spirituellen Leute mehr, also überlassen wir das Forum den Trollen, Irren und Materialisten.
_________________
Locker bleiben, Maß halten (frei nach Aristoteles)
"Fortschrittliche Gedanken"? Dass ich nicht lache! Ich verweise auf meinen vorigen Beitrag.
@ Elem. Luft
Warnke und seine Schlussfolgerungen kann man wohl zu Recht kritisch sehen: https://www.psiram.com/ge/index.php/Ulrich_Warnke
Was mMn aber kein K.O. Argument dafür ist, dass der Geist die Materie erschafft.
Nur, wenn es so ist, wurde die Materie ja nicht von unserem jetzigen Geist erschaffen, sondern es wäre ein Prozess, in den wir hineingeworfen wurden und den wir nur geringfügig beeinflussen können.

Deine persönlichen Erlebnisse würden mich interessieren. Magst du erzählen?
Liebes Elem. Luft!

Ich kann Warnke zustimmen, da er zwischen wahrem Selbst, höherem Selbst und einfachem Selbst unterscheidet. Das einfache Selbst entspricht dabei dem linken sympathischen Nervensystem, wo die Erfahrungen der Menschen abgespeichert werden. In Sahaja Yoga sprechen wir von Konditionierungen. Das höhere Selbst des Menschen, das Warnke anführt, entspricht in Sahaja Yoga dem rechten sympathischen Nervensystem, wo sich das Ego bildet, das verantwortlich ist für die Identifikationen der Menschen, die uns grundsätzlich alle langsam, aber sicher in die Zerstörung führen. Das wahre Selbst hingegen entspricht dem, was uns von Geburt an in die Wiege gelegt worden ist und keines Lernprozesses bedarf, so wie wir es kennen. Es entspricht in Sahaja Yoga grundsätzlich dem parasympathischen Nervensystem, das auf energetischer Ebene erst gespeist wird, wenn die Kundalini ( der heilige Geist) erweckt ist, im Gegensatz zum linken und rechten Sympathikus, die auch ohne Kundalinierweckung aktiv sind.

Ich spreche hier zwar von energetischer Ebene, weiß aber, dass es sich bei der Kundalini einzig und allein um die Spiegelung der alles durchdringenden Kraft in uns handelt, die alles erschaffen hat, und zwar den weiblichen Aspekt. Der männliche Aspekt dieser Kraft, die Warnke ebenfalls als wahres Selbst bezeichnet, ist der Geist, der bei jedem einzelnen Menschen im Herzen residiert, und der durch den Aufstieg der Kundalini im parasympathischen Nervensystem ins Bewusstsein gebracht wird, und zwar dort, wo wir als Babys am Kopf eine weiche Stelle haben, die als Fontanelle bezeichnet wird, und wo die Verbindung stattfindet, mit dem Wesen, das den meisten von uns als Gott bekannt ist. Einzig und allein durch diese Verbindung können wir der Zerstörung entgehen, die bei jedem einzelnen fortschreiten wird, wenn er nicht zu reiner Liebe wird. Aber zu reiner Liebe können wir nur werden, wenn wir Sahaja Yoga von ganzem Herzen betreiben.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Elem. Luft hat folgendes geschrieben:

Scheinbar schreiben hier auch keine spirituellen Leute mehr, also überlassen wir das Forum den Trollen, Irren und Materialisten.


Das denke ich auch oft. Wobei Materialisten einen guten Ausgleich zu meiner Tendenz, etwas zu glauben, bilden. Eigentlich begrüße ich ihre Beiträge.
Aber die Trolle und Irren haben wohl eine Energie, ihre Überzeugung zu verkünden, denen keiner angemessen begegnen kann.
1. Wer sind die Trolle und Irren?
2. Wie wäre ihnen angemessen zu begegnen?
Templer hat folgendes geschrieben:
1. Wer sind die Trolle und Irren?
2. Wie wäre ihnen angemessen zu begegnen?

Zu 1. hast du schon ein paar Bemerkungen gemacht. Nachdem du Erich anfangs als erleuchtet bezeichnet hast. Mit Dengler warst auch hauptsächlich du im Austausch.
Zu 2. eben das weiß ich nicht, hast du eine Idee?
Angemessen wäre, ihnen zu begegnen.
Das ist das Ideal, dem hier viele entsprechen wollen. Die Frage ist, wie findet Begegnung statt, wenn jemand offensichtlich seine eigene Sicht immer wieder ausgiebig beschreibt und andere Sichtweisen nicht nachvollziehen kann?
Ich meinerseits versuche, die Sichtweise des anderen nachzuvollziehen. Das reicht, was mich betrifft. (Berufskrankheit). Allerdings habe ich dann mehr vom anderen als der andere von mir, was dieses Forum angeht. Es ist ja kein therapeutischer Prozess, kann und soll ja auch keiner sein.