AUFWACHEN


DAS KOLLEKTIV

Wacht auf meine Schafe,
Hier spricht euer Hirte.
Ich komme zu euch,
Aus dem goldenen Reich der Mitte.
Denn die Sterne eröffnen,
Die letzten zwölften Spiele.
Ich erschaffe aus Ordnung- Chaos,
Und führe euch an meine Ziele.

Ich laufe schon zu euch,
Und bringe euch das Licht.
Ich bin der Herr der Ringe,
Der Engel der die Siegel bricht.

Der Name die Zah,
Das Blut ist aus Stahl.
Mein Herz aus kalten Erz,
Eine Klinge für den süßen Schmerz.

Ich bin das Gesetzt,
Dein Richter und Strang.
Ich bin das Verbrechen,
Und du Schuld daran.

Ihr kauft eure Unschuld,
Im Sarg der frommen Lieder.
Ich tauche euch in Sünde,
Und beschneide eure Glieder.

So fordert mein Schwert,
Nun auch dein Blut.
Denn deine Opfer riechen mir,
Lieblich gut.

Das Blut ist süß, die Sünde rot,
Der Tot gewiss, mit einem Biss.
Ich sehe alles und vergesse nichts,
Ich bin Sonne, Mond und Sterne
Du entkommst mir nicht.

Nennt mich Gott, Allah den Teufel,
Ihr tragt alle meine Namen.
Ihr könnt euch nicht versteken,
Auch der Tot kann euch nicht retten.
Euer Schicksal ist begraben,
Mit dem Krieg in meinem Namen.

Die Erlösung,
Euer Ende
Und die Hölle,
Ist auf Erden
Die Schlange
Ist der Käfig,
Und der Tot,
Ein neues Leben.
Ich denke, dieser Vortrag passt gut zum Thema: https://youtu.be/17OEUCgyZBg
Ich denke, daran kann man noch ein wenig feilen