So ist das Leben!


So ist das Leben!

Dieser Gott ist die EINHEIT von Geist und Seele.
Geist ist die Lebensenergie, und die Seele ist das göttliche Prinzip.
Damit der Geist sICH ausleben kann, erschuf der Gott die materielle Welt nach seinem PRINZIP (Seele). Gewissermaßen als Spielplatz für den Geist.
Um in der Welt „SPIELEN“ zu können, muß der Geist einen materiellen Körper annehmen.
Auch das ist noch keine Strafe. (Die materielle Welt beruht auf dem göttlichen Prinzip, und der Geist kann in einem Körper, in dieser materiellen Welt all seine Vorstellungen AUSLEBEN!)

Das war erlaubt!!!!

Doch der Geist entwickelte BEGEHREN (Eigennutz – Egoismus). Das bedeutete für den Geist den „Fall aus dem paradiesischen Zustand“.
Das Prinzip (Seele) aber, sorgt dafür, daß die Vorstellungen des Geistes in der materiellen Welt in Erfüllung gehen.
Bibel: „Wenn Ihr daran glaubt und keinen Zweifel hegt, so wird es geschehen“!
Doch die materielle Welt hat ihre Grenzen. Spätestens beim körperlichen Tod, gehen alle materiellen Güter verloren, und der Mensch fängt von vorne an. Denn sein Begehren verliert er beim körperlichen Tod nicht!
Entsprechend dem Begehren und dem Bewusstsein wird er wieder geboren. Der Ort und die Begebenheiten entspringen seinem Karma (gute oder schlechte Handlungen – in Tat – Wort und Gedanken).
Somit ist das Leben für den Menschen ein Lernprozess. So lange, bis er erkennt, daß es mehr geben muß, als dieses immer wieder kurzzeitliche materielle Dasein in einem Körper.

Jetzt muß sich der Mensch im GEISTE wieder von seinen aufgebauten Begehren befreien, damit er in seinem Bewusstsein wieder in die göttliche EINHEIT zurück kehren kann.
Diesen Weg zeigen die Religionen.
In diesen ganzen Ablauf, greift kein Gott ein. Für diesen Gott muß sich der Mensch in seinem Geiste und voll bewusst SELBST entscheiden.

© Demetrius
http://www.demetrius-degen.de/buecher/buch.htm
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Wir haben doch den freien Willen. Wenn von außen irgendeine Macht uns was zwingend vorgeben will, dann ist es nicht Gott in diesem Sinne, sondern ein Subjekt der Geschöpflichkeit wie wir selber.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Wir haben doch den freien Willen. Wenn von außen irgendeine Macht uns was zwingend vorgeben will, dann ist es nicht Gott in diesem Sinne, sondern ein Subjekt der Geschöpflichkeit wie wir selber.


Sicher hat der Mensch einen freien Willen!
Doch dürfte offensichtlich sein, daß die Massen in der heutigen Zeit, über die Medien (durch die Sinneswahrnehmung) so stark wie nie in ihrem Denken (Geist) beeinflusst und manipuliert werden.
Das Begehren, wird mit Absicht (von den Subjekten) Politik und Wirtschaft gesteigert.
Diese ganze Entwicklung in nur einer Generation!
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de

Forum -> Gott