Warum gute Lösungen böser Leute generell ablehnen?


Hallo,

bitte hier nicht über das Beispiel debattieren sondern das emotional-gesellschaftliche Problem.

Extrembeispiel:

Vor ca. 80 Jahren wurde in Deutschland die Organisation "Lebensborn" gegründet, mir ist bekannt daß dort NICHT jede werdende Mutter aufgenommen, es wurden dorthin nur "arische" Schwangere überwiesen.

Aber die Idee einer geschützen Umgebung in der unverheiratete Frauen ihr Kind austragen konnten, durch eigene Standesämter vor Verachtung und übler Nachrede im Heimatort geschützt ist doch sehr positiv.
Und besser als die leider zu oft gewählte Alternative Abtreibung bei einer "Engelmacherin".

Das nur als Beispiel dafür das gute Ideen böser Leute zum Schaden der Gesellschaft mißachtet werden.

Ich finde es z.B. pervers wenn derzeit im OP1 einer gynäkologischen Klinik kunstvoll eine Schwangerschaft nach Samen- und Eierspende vorbereitet wird und im OP2 nebenan eine Abtreibung gleichzeitig stattfindet.
Wirklich böse Leute haben keine guten Lösungen - nach Masstab der wirklichen Erschafferexistenz des Universums , soweit es wichtige Dinge
betrifft .
Natürlich können einige weniger wichtige Details richtig sein .
_________________
Liebe Grüsse
Ich meine, wenn Böses mit einer Idee vermischt wird, die irgendwo vernünftig erscheint, dann ist der Sinn irgendwo letztlich völlig eigennützig.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Ich meine, wenn Böses mit einer Idee vermischt wird, die irgendwo vernünftig erscheint, dann ist der Sinn irgendwo letztlich völlig eigennützig.


Das Wort "völlig" würde ich mit "weitgehend" ersetzen .
_________________
Liebe Grüsse
Eine gute Lösung von bösen Leuten.
Eine schlechte Lösung von guten Leuten.

Mal davon abgesehen das man selbst entscheiden muss wie man die Lösung bewertet, gilt es doch den Geist dahinter zu erkennen und dieser sollte eine eine reine Absicht haben. Ohne macht und gier.
Ob man die Lösung annimmt, sollte man aber immer selbst entscheiden dürfen.
_________________
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Dir fehlt die r i c h t i g e Beschreibung von gut und schlecht :
( die fehlt dieser Menschheit übrigens auch )
gut ist , was wirklich gut für die Schöpfung ist , schlecht das Gegenteil .
_________________
Liebe Grüsse
Was ist wirklich gut für die Schöpfung.
Als Mensch schien mir diese Idee schon immer sinnvoll:

Pflanzet ihr Menschen Bäume,
Pflanzet auf das sie euch irgendtwann alle ernähren.
Pflanzet jeder Mensch jeden Monat einen,
doch pflanzet nur Bäume welche Frucht tragen.
Die Frucht der Bäume sei eure Nahrung
und keiner braucht mehr zu hungern.
_________________
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Elgoruh ,

abgesehen davon , dass man von Früchten nur teilweise leben kann ,

hast Du recht .
_________________
Liebe Grüsse