Advent


Ich wünsche allen Forumsmitgliedern, denen er etwas bedeutet, einen besinnlichen Advent!

Für mich hat er schon eine große Bedeutung! Allerdings habe ich bisher erst eine Kerze brennen gehabt.
Ich wünsche auch allen von Herzen eine besinnliche Adventszeit ohne allzu viel Stress und Kommerz
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Allerdings habe ich bisher erst eine Kerze brennen gehabt.


Ich auch, und ich denke, das passt so - war ja erst das erste Adventwochenende.
Ich wünsche auch allen eine schöne Adventszeit
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Das ist unser Adventskranz. Die Kinder haben mitgebastelt. Und in der Mitte liegt das Jesuskind. Wir machen es so, dass wir am Abend gemeinsam darüber nachdenken, was wir heute Gutes getan haben - und für jede gute Tat legen wir einen Strohhalm in das Körbchen. Das heißt je mehr gute Taten, desto weicher liegt der kleine Jesus.

Das ist, finde ich, an sich eine schöne Geste lieber Burkl. Nur frage ich mich, ob man seine guten Taten nicht eher für sich behalten sollte; oder sagen Deine Kinder Euch nicht, was sie genau getan haben?
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe Minou,

Die Kinder sagen ja Jesus, was sie Gutes getan haben und nicht uns Eltern. Ich glaube das ist gut, dass sie spüren, dass das Gute, das sie tun letztlich auf Jesus hingeordnet ist.
Ich finde die Idee auch gut.
Das finde ich so gut
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Ich mag den Advent auch. Seit mir allerdings klar geworden ist, dass Jesus nicht am 24. geboren ist und wir eigentlich das alte Fest der Wintersonnenwende feiern, ist der Advent für mich weniger besinnlich als vielmehr eine Zeit der Gemütlichkeit.
Während die Tage immer kürzer werden, gehen die heimelichen Lichter und Kerzen immer früher an. Es gibt leckeres zu naschen und heißes zu trinken. Natürlich laden die frühe Dunkelheit und die Kerzen zum meditieren oder beten ein, aber nicht mehr im Sinne "man erwartet die Menschwerdung Gottes" und "nun sind es noch 10 Tage bis zum Geburtstag Jesu.
Manchmal wünschte ich, ich könnte das noch glauben, aber es wäre nur Selbstbetrug. Ich glaube an Gott und gute Geister (Engel) unabhängig von Feiertagen. Aber ich bin dankbar, dass es Jesus gab, der uns als Prophet einen Einblick in das Wesen Gottes gewährt hat. Es ist egal, wann er geboren wurde.