WAS ist die WAHRE " Religion " ?


Die WAHRE " Religion " besteht eigentlich nur aus einem EINZIGEN Satz .

Alles , was Menschen über Religion sagten , ist unwichtig .
Menschliche Erfindungen und Einbildungen sind überflüssig und schädlich .

Das Universum kann NUR von einer unvorstellbar überlegenen Existenz
erschaffen worden sein , die über unvorstellbar überlegenes Denkvermögen
und Macht verfügt .

Wer das wirklich begreifen kann , und es wirklich erkennt , W E I S S , dass
der wirkliche Erschaffer des Universums existiert .

Alles andere folgt daraus !

Leider ist die Menschheit bisher ZU verdorben , um das erkennen zu können .
Ich hoffe , ich finde irgendwann Menschen , die sich auch etwas aus der Verdorbenheit der Menschheit lösen konnten oder können .
_________________
Liebe Grüsse
dengler hat folgendes geschrieben:

Das Universum kann NUR von einer unvorstellbar überlegenen Existenz
erschaffen worden sein , die über unvorstellbar überlegenes Denkvermögen
und Macht verfügt .

Wer das wirklich begreifen kann , und es wirklich erkennt , W E I S S , dass
der wirkliche Erschaffer des Universums existiert .

Das ist so, ja. Und es erschließt sich grundsätzlich allen Menschen, deren Herz nicht aus irgendeinem Grund verfinstert ist. Meistens ist es die Sünde, also die Abtrennung des menschlichen Herzens vom Wahren und Guten, die für diese Grundwahrheit blind macht. Es kann aber auch sein, dass diesem Menschen die Wahrheit nie recht verkündet worden ist und die diesbezügliche "Antenne" deshalb verkümmert ist.

Zitat:
Alles andere folgt daraus

Ganz so einfach ist es leider nicht. Wir können aus Eigenem weder die Wahrheit über Gott, noch die sittliche Wahrheit irrtumsfrei erkennen. Unsere Verstandes- und Herzenskraft reicht dazu nicht aus. Der Fachausdruck für unseren diesbezüglichen Mangel lautet "Erbsünde". Das besagt, dass wir in unserem Herzen, in unserer Wesensmitte, substantiell geschwächt sind und auf der Ebene des Erkennens und Umsetzen des Guten auf die Hilfe "von oben" angewiesen sind.
Ganz so ist es aber auch nicht, dass der Mensch von sich aus überhaupt nichts Gutes tun könnte - aber für echte Taten der Liebe, die eine übernatürliche Tugend ist, bedarf es des Glaubens.

Und was die Notwendigkeit der Religion anbelangt:

Wie willst du z.B. durch bloßes Nachdenken darauf kommen, dass Gott nur gut und nur die reine Barmherzigkeit und Liebe ist, wenn Er uns über die Tatsache der Schöpfung hinausgehend nicht offenkundig zeigt wer und wie Er ist - nach christlichem Glauben, indem Er Mensch wird?
Burkl ,

Du WEISST NICHT , dass der wirkliche Erschaffer des Universums existiert ! Du weisst auch nicht , wer er ist .
Darum weisst Du auch nicht , was daraus folgt .

Und man kann nicht darauf kommen , dass er nur
gut , nur die reine Barmherzigkeit und Liebe ist !
Das ist menschliche Erfindung und Einbildung , genau wie die christliche Lehre .
Aber was wir können , ist , unserem wirklichen
Erschaffer - natürlich keine Religion - vertrauen .
dengler hat folgendes geschrieben:
Und man kann nicht darauf kommen , dass er nur
gut , nur die reine Barmherzigkeit und Liebe ist !

Gut - lassen wir die Offenbarung als deiner Meinung nach menschliche Erfindung außer Acht und machen wir ein Gedankenexperiment.

Ich behaupte jetzt, dass Gott nicht nur gut, sondern auch böse ist, weil er soviel Leid Unschuldiger zulässt ohne einzugreifen. Beweise du mir jetzt rein an Hand der sichtbaren Schöpfung das Gegenteil.
Burkl ,

beweisen kann ich das nicht , genauso wenig wie Du !

Aber aus der Existenz des wirklichen Erschaffers folgt , dass er alles erschaffen

hat , auch den Menschen natürlich , insbesondere mit Vernunft , Logik und

Moral , damit er den richtigen Weg finden und gehen kann .

Daraus lässt sich ersehen , dass der wirkliche Erschaffer uns wohlgesonnen

ist . Zudem dürfte eine Existenz mit unvorstellbar überlegenen Denkvermögen

über jede Primitivität ( wie Bösartigkeit ) unvorstellbar weit erhaben sein .

Aber darauf können wir nur vertrauen , ich habe keine Probleme damit .
_________________
Liebe Grüsse
Und die Hauptsache , die rein aus der Existenz des wirklichen Erschaffers folgt :
dass wir natürlich mit unserem Erschaffer und seiner Schöpfung so gut wie möglich umgehen sollen - lernen , wirklich harmonisch mit ihm und seiner
Schöpfung - allen Menschen und der Natur - zusammenzuleben .

Aus diesem logischen menschlichen Denken können wir ersehen - WIE gut
unser wirklicher Erschaffer es mit uns meint !

Und wenn wir unser Ziel erreichen als Menschheit , dürfen wir wohl mit einem
wahren(ewigen) Leben rechnen .
_________________
Liebe Grüsse
dengler hat folgendes geschrieben:
Zudem dürfte eine Existenz mit unvorstellbar überlegenen Denkvermögen

über jede Primitivität ( wie Bösartigkeit ) unvorstellbar weit erhaben sein .

Aber ein Gott, der (nur) unvorstellbar erhaben über seiner Schöpfung thront - ist der unserer Niedrigkeit und Erbärmlichkeit, unserem Elend gegenüber wirklich nahe und mitfühlend, interessiert es ihn überhaupt oder mehr noch - identifiziert er sich sogar persönlich damit?
Burkl ,

was unser Erschaffer "denkt" und "tut" , können wir in KEINSTER Weise

einschätzen , ausser was er uns an seiner Schöpfung erkennen lässt .

Deine menschlichen Gedanken über ihn können ihn nicht erfassen .

Aus meiner Sicht reicht es vollkommen , dass wir seine Geschöpfe sind ,

um positiv in die Zukunft sehen zu können . Leider hat sich die Menschheit

bisher für eine Abwendung von ihrem Erschaffer entschieden .

DAS müssen wir ändern !
_________________
Liebe Grüsse
dengler hat folgendes geschrieben:
Aus meiner Sicht reicht es vollkommen , dass wir seine Geschöpfe sind ,

um positiv in die Zukunft sehen zu können

Wirklich? Da sehe ich aber viel Gewalt, Ungerechtigkeit und Ungeklärtes. Viel Grund zur Hoffnung habe ich beim Blick auf die Welt nicht.
Und den Schöpfer sehe ich leider nicht wirklich ohne dass er sich mir mitteilt. Die Tatsache, dass es einen Schöpfer gibt ist für mich zu wenig, um Hoffnung zu haben - ich akzeptiere aber, dass dir das reicht (ohne es nachvollziehen zu können). Ich will den Schöpfer auch persönlich kennenlernen, "begreifen" können im wahrsten Sinne des Wortes. Dafür brauche ich die Kirche.
Burkl ,

kannst Du in der Kirche den Schöpfer kennenlernen ?
Das kannst Du dir lediglich einbilden , das ist alles !
Die Menschheit ist enorm verdorben ( mehr als Du glaubst ) . Sie orientiert
sich an enormem Egoismus und Grössenwahn , vom wirklichen Erschaffer des
Universums hat sie sich fast völlig abgewandt .
Was unser wirklicher Schöpfer - natürlich keine Religion - von uns möchte ,
folgt direkt aus seiner Existenz :
wir müssen lernen , wirklich harmonisch mit ihm und seiner Schöpfung -
allen Menschen und der Natur - zusammenzuleben .
ALLES andere - ausser , dass man mit aller Kraft versucht , die Existenz des
wirklichen Erschaffers des Universums zu erkennen - ist maximal nebensächlich !
Den Schöpfer persönlich kennenlernen kannst Du in diesem Leben nicht .
Und wer das sagt , lügt .
_________________
Liebe Grüsse

Forum -> Gott