Existiert ein wirklicher Erschaffer des Universums ?


Das Universum kann NUR von einer Existenz erschaffen worden sein ,
die über unvorstellbar überlegenes Denkvermögen und Macht verfügt .
Wer das wirklich begreifen kann , hat die Existenz des wirklichen Erschaffers
des Universums erkannt .
Allerdings ist es für d i e s e Menschheit unvorstellbar schwer , das zu begreifen !
_________________
Liebe Grüsse
Hallo dengler,
ich glaube nicht, dass es für die meisten von uns so schwer zu begreifen ist, dass es einen Gott gibt und dass Er dieses Universum erschaffen hat. Ich wage sogar zu behaupten, dass wir uns alle wünschen das es so ist. So wie wir auch alle hoffen das es ein Laben nach dem Tod gibt.

Shri Krishna erklärt im 9. Kapitel der Bhagavad-Gita das nur ein Mensch der neidisch ist auf Gott die Existenz Gottes ablehnt und nicht nach Seinen Anweisungen handelt. Wenn wir dies einmal genau betrachten und uns selbst kritisch beobachten, werden wir feststellen das wir alle in verschiedenen Graden neidisch sind auf Gott.
Das ist mit ein Grund wieso wir in dieser zeitweilig, materiellen Welt gelandet sind.
Hallo Narashima ,

Der entscheidende Unterschied ist zwischen glauben und wünschen u n d

erkennen und wissen !

Ich habe erkannt , dass der wirkliche Erschaffer des Universums existiert ,

was von ihm erkennbar ist , und was er von uns möchte !

Leider ist es so gut wie unmöglich , diese Wahrheit über den wirklichen Erschaffer des Universums ( den WAHREN Gott ) an die Menschheit weiter -
zu geben ) . Rate mal , warum ?
_________________
Liebe Grüsse
Narasimha hat folgendes geschrieben:


Shri Krishna erklärt im 9. Kapitel der Bhagavad-Gita das nur ein Mensch der neidisch ist auf Gott die Existenz Gottes ablehnt und nicht nach Seinen Anweisungen handelt. Wenn wir dies einmal genau betrachten und uns selbst kritisch beobachten, werden wir feststellen das wir alle in verschiedenen Graden neidisch sind auf Gott.
Das ist mit ein Grund wieso wir in dieser zeitweilig, materiellen Welt gelandet sind.

Welchen Vers aus dem 9. Kapitel der Bhagavad-Gita meinst du? Ich finde ihn in der englischen Übersetzung nicht.
Ich bin auch noch nie auf den Gedanken gekommen, dass jemand neidisch auf Gott sein könnte.
Meine These ist, dass viele Menschen die Existenz eines Gottes bezweifeln, wenn sie sehen, welche negativen Konsequenzen Glaube auf die Persönlichkeit und die Handlungen eines Menschen haben kann. So verstehe ich auch die 'Neuen Atheisten', die ja durchaus teilweise überzeugende Argumente haben.
Geht ihr hier der Wahrheit auch immer aus dem Weg ? Wahrscheinlich merkt ihr das gar nicht .
Narasimha hat folgendes geschrieben:
Shri Krishna erklärt im 9. Kapitel der Bhagavad-Gita das nur ein Mensch der neidisch ist auf Gott die Existenz Gottes ablehnt und nicht nach Seinen Anweisungen handelt.

Dass könnte sich in etwa der Vorstellung der Erbsünde annähern.

Die Erbsünde besteht im Kern darin, dass der Mensch Gott nicht vertraut - dass Gott sozusagen zum Gegner wird bzw. der Mensch "autonom" sein will - in dem Sinne, dass er sich niemandem "verdankt", also letzlich sein eigener Schöpfer sein will. Ja - da könnte man schon sagen, Gott sein Schöpfertum "neidig" ist.
Entscheidend ist aber im Christentum - nicht der Mensch ist der Ursprung dieser fundamentalen Auflehnung gegen Gott. Der Mensch ist nicht die Ursache des Bösen - sondern dessen Opfer. Das bedeutet zwar nicht, dass der Mensch sich damit grundsätzlich entschuldigen könnte, wenn er sich vom Bösen verführen lässt. Aber es relativiert doch so Einiges - wird wurden von einem geistigen Wesen verführt, dass in der Offenbarung mit sieben Köpfen dargestellt wird - also uns auch geistig-intellektuell um ein Vielfaches überlegen ist. Der eigentlich Neidische ist so gesehen der Teufel - er neidet dem Menschen seine Stellung als einzig gottesebenbildliche Kreatur - und möchte in deshalb vom Schöpfer abbringen und ins Nichts stoßen.

"Gott hat den Menschen zur Unvergänglichkeit erschaffen / und ihn zum Bild seines eigenen Wesens gemacht.
Doch durch den Neid des Teufels kam der Tod in die Welt / und ihn erfahren alle, die ihm angehören." Weish 2,23 u. 24
Die (wirkliche) Wahrheit über den WAHREN Gott

interessiert diese Menschheit einfach nicht .

Dann müssen wir halt noch ein paar tausend Jahre

im Chaos leben - des Menschen Wille !
dengler hat folgendes geschrieben:
Die (wirkliche) Wahrheit über den WAHREN Gott

interessiert diese Menschheit einfach nicht .

Dann müssen wir halt noch ein paar tausend Jahre

im Chaos leben - des Menschen Wille !

Lieber dengler,
ich möchte nicht unhöflich sein, aber ich denke, dass haben wir jetzt schon dutzende Male von dir gehört. Ich glaube - wenn du nicht mehr zu sagen hast- wäre es gut und rücksichtsvoll, wenn du es jetzt dabei bewenden lässt.
Lieber Burkl ,

was soll ich sonst machen ?
Hier ist bisher niemand in Sicht , der weit genug wäre , um wirklich etwas begreifen zu können .
dengler hat folgendes geschrieben:
Lieber Burkl ,

was soll ich sonst machen ?
Hier ist bisher niemand in Sicht , der weit genug wäre , um wirklich etwas begreifen zu können .

Das ändert sich durch unzählige Wiederholungen des Gleichen aber auch nicht. Also - danke für dein Verständnis.

Forum -> Gott