Die erkennbare Wahrheit über den wirklichen Erschaffer


Das Universum kann NUR von einer Existenz erschaffen worden sein ,

die über unvorstellbar überlegenes Denkvermögen und Macht verfügt .

Wer das wirklich begreifen kann , hat die Existenz des wirklichen Erschaffers

des Universums an seiner Schöpfung erkannt .

Mehr als das , und was daraus folgt , ist von ihm NICHT erkennbar .

Rein aus seiner Existenz folgt , was Aufgabe und Ziel der Menschheit hier ist :

das wirklich harmonische Miteinander mit ihrem Erschaffer und seiner

Schöpfung - allen Menschen und der Natur - zu erreichen .
_________________
Liebe Grüsse
Gelingt das der Menschheit , darf sie mit einem wahren(ewigen) Leben rechnen .
Das hat ein einfacher , gering geachteter Mensch erkannt . Denn wer die Wahrheit erkennen kann ,
entscheidet NICHT diese Menschheit , sondern der
wirkliche Erschaffer des Universums !
Diese verdorbene Menschheit ist (noch) ungeheuer
weit weg von ihrem Ziel !
dengler hat folgendes geschrieben:
Das Universum kann NUR von einer Existenz erschaffen worden sein ,

die über unvorstellbar überlegenes Denkvermögen und Macht verfügt .


Und wer schuf den Schöper der diesen Schöpfer schuf?

Oder anders, eine unendliche Reihe, n, n+1, lim > unendlich.

Noch anders, es gibt keine Antwort.
Alles Denken und Fragen kommt nur an einen letzten Punkt, von dem aus es mit Denken und Fragen nicht weitergeht. Die höchste Blüte dieses Denkens und Fragens haben m.E. die Upanischaden erreicht, und es lohnt sich, sie zu lesen und gedanklich nachzuvollziehen. Einen Kenner der Materie bei sich zu haben, ist dabei von Vorteil, wie ich feststellen konnte, das hilft, Missverständnisse und Irrwege zu vermeiden.
Wenn wir aber firekten Kontakt mit der geistigen Präsenz, die wir "Gott" nennen, aufnehmen bzw. aufzunehmen wagen, erübrigen sich alle Fragen und Antworten.
Weinberg , hast Du unvorstellbar überlegenes Denkvermögen , mit dem man

das begreifen könnte ?
_________________
Liebe Grüsse
Templer ,

mit Fantastereien kommt man nicht weiter .

Das gilt auch für die Upanischaden und die Schriften aller Religionen .

Sie BLOCKIEREN die Menschheit seit Jahrtausenden !
_________________
Liebe Grüsse
Dengler, ich weiß nicht, wer du bist und wie du als Mensch oder Person/Persönlichkeit bist. Ich weiß auch nicht, aus welchen Gründen du dich in deinen Beiträgen in diesem Forum so darstellst, wie du es tust. Ziehe ich also deine Beiträge heran, so muss ich feststellen, dass du weder dem Intelligenzgrad, den Kenntnissen noch der Bildung nach als ernsthafter Dialogpartner für mich in Frage kommst. Es muss dabei natürlich deutlich gesagt werden, dass deine Intelligenz, deine Kenntnisse oder deine Bildung bzw. deine mangelhafte Ausprägung derselben völlig unerheblich für die Liebe Gottes zu dir sind, noch hindert das die Aufnahme einer Gottverbindung.
Wenn ich hier schreibe, so mache ich das nicht für dich, sondern für vorausgesetzte Mitlser, und deren gibt es in diesem Forum (leider) mehr als aktive Schreiber.
Wenn ich die Upanischaden erwähnt habe, so nicht deswegen, weil ich ein Anhänger des sog. Hinduismus wäre, sondern deswegen, weil ich sie für einen, wenn nicht DEN Höhepunkt menschlichen Denkens über spirituelle Dinge halte, der in dieser Form später kaum oder gar nicht von anderen erreicht wurde. Bei meiner eigenen Betrachtung dieser Schriften habe ich die Sanskrit-Sprache mit herangezogen, das ist jetzt vierzig Jahre her, und ich habe das meiste davon wieder vergessen. Aber es war wichtig, wie auch wenn möglich bei anderen Gleichrangigen Schriften die Sprache mindestens in Grundzügen zu kennen, weil sich das, was gesagt werden soll, nicht oder oft nur unvollkommen in der Übersetzung in eine andere Sprache ausdrückt. Es ist hilfreich, wie zum Beispiel auch beim Hebräischen, die Grund- bzw. Stammformen, also das WOHER und WOHIN der Worte zu kennen, denn so erschließen sich von den Schreibern gewollte und von den native speakers verstandene Zusammenhänge, die der reinen Übersetzung nicht mehr zu entnehmen sind.
So lassen sich z.B. die Mantraas der indischen Religionen, sofern sie auf den sog. Keimsilben bestehen, besser verstehen, als wenn man sie nur für unzusammenhängendes heidnisches Gestammel hält. Keimsilben verweisen beispielsweise auf bestimmte Gottheiten bzw. Aspekte derselben, die die Zusammensetzung eines Mantras wesentlich bestimmen können. Ein Mantra kann m.E. erst dann wirklich seine Wirkung im Geist erfüllen, wenn dem Rezitierenden diese Zusammenhänge bewusst sind.
Aus diesem und anderen Gründen ist es beispielsweise den Anhängern der "Krischna-Religion (Hare Krischna usw.), in deren damaligen Temple in Amsterdam ich einige Zeit war, wichtig, ihre heiligen Texte nicht einfach in Deutsch zu kennen, in deren für Deutsche herausgegebenen Büchern findet sich der indisch geschriebene Text, dann die Sanskrit-Lautschrift, dann die wörtliche Übersetzung und dann die sinngemäße Übersetzung in flüssigem Deutsch, ganz am Schluss die Interpretation, und das alles Vers für Vers.
Wie gesagt, man muss dies und anderes nicht wissen, um von Gott geliebt zu werden oder sich dieser Liebe bewusst zu sein oder bewusst zu werden. Es kann, muss nicht, aber hilfreich auf der Suche nach der Gottverbindung sein, sich in den Geistesstrom der Suchenden zu begeben und Gefundenes offen zu betrachten.
Templern, um das noch am Schluss klar zu sagen, geht es nicht darum, irgend etwas "nachzuglauben", sondern mit offenem Geist und so weit wie möglich dogmen- und vorurteilsfreiem Herzen der Lehre Jesu nachzuforschen.
Templer ,

Du brauchst mir nichts über Religionen zu erzählen .
Ich habe die Religionen genau geprüft : sie sind menschengemacht und
- im Wesentlichen - falsch .
Das habe ich sogar schon erkannt , bevor ich die erkennbare Wahrheit über den wirklichen Erschaffer des Universums erkannt habe .
Damit waren sie soundso hinfällig .
Wer von dieser Menschheit noch etwas gesunden Menschenverstand hat , erkennt soundso , dass die Religionen nach Jahrtausenden keinerlei Früchte
haben . Was heisst das wohl ?
_________________
Liebe Grüsse
Ich habe schon geschrieben und begründet, dass du für mich nicht als ernsthafter Dialogpartner in Frage kommst, dazu habe ich schon zuviele ernst zu nehmende Menschen verschiedener Kulturen und Religionen bzw. spiritueller Ausrichtung kennengelernt. Darum ist mir auch klar, dass du dich keinesfalls wirklich mit Religionen befasst hast, was ich dir nicht übel nehme, aber doch für ein Manko halte.
Wenn ich, wie gesagt, hier überhaupt noch schreibe, dann deshalb, weil auch ernsthaft Suchende mitlesen, und dein Geschreibe kann nicht immer unwidersprochen hingenommen werden.
Es ist weder ein positives noch negatives Merkmal der Religionen, dass manche schon Jahrtausende alt sind. Du hängst einem belanglosen Deismus an, jedenfalls tust du so, und der ist auch schon Jahrtausende alt.
Templer ,

Du hast bis jetzt so gut n i c h t s über den wirklichen Erschaffer des Universums begriffen .
Und traurigerweise willst Du auch nichts lernen .
Aber damit befindest Du dich mit dieser verdorbenen Menschheit in einem Boot !

Forum -> Gott