Evolution


ziraki hat folgendes geschrieben:
Burkl hat folgendes geschrieben:
Ebony_ hat folgendes geschrieben:
Burkl hat folgendes geschrieben:
Ebony_ hat folgendes geschrieben:

Dabei will ich damit gar nicht sagen, dass es kein Offenbarungswissen gäbe. Ganz im Gegenteil. Es beschränkt sich aber nicht auf die Bibel, nicht auf eine Religion und schon gar nicht auf eine Konfession.

Der katholische Glaube sagt, dass Fragmente und Elemente der Wahrheit in allen großen Religionen zu finden sind. Der Ort der Selbstoffenbarung Gottes - die Religion, die Gott in seinem innersten Wesenskern zugänglich macht ist jedoch der katholische Glaube.


Hallo Burkl,

ich würde auf die Übersetzung der Textstelle und den damit verbundenen Bedeutungungswandel eingehen. Es ist nicht davon auszugehen, dass du je jemanden für deine Kirche gewinnst, wenn du trotz aufgezeigter Fehler an deinen Aussagen festhälst.

Die betreffende Interpretation stammt von Herrn Dr. Liebi. Ich schlage vor du fragst ihn.

Du hast den Beitrag von Dr. Liebi eingestellt. Daher denke ich, dass auch du dich mit den Inhalten auseinandersetzen solltest.

Tue ich ja, weil ich sie interessant finde. Aber ich sehe mich nicht in der Rolle, sie zu verteidigen.
Burkl hat folgendes geschrieben:


Zitat:
Wieso sagen die Jünger, dann wäre es besser nicht zu heiraten?

Weil sie Jesus richtig verstanden haben: Die Ehe ist unauflöslich für beide Seiten und zwischen einem Mann und einer Frau. Ein Schlag ins Gesicht der patriarchalischen Gesellschaft. Und Jesus sagt, dass es "am Anfang" von Gott so vorgesehen war. Das bedeutet keine chronologische Zeitangabe, sondern den unversehrten Zustand des Menschen vor dem Sündenfall.

Vor dem Sündenfall ist eigentlich schon eine Zeitangabe. Es sei denn man einigt sich darauf, dass das Ereignis nie stattgefunden hat. Was die Konsequenzen desselben aber in ein völlig anderes Licht rücken würde.
Burkl hat folgendes geschrieben:
ziraki hat folgendes geschrieben:
Burkl hat folgendes geschrieben:

Die betreffende Interpretation stammt von Herrn Dr. Liebi. Ich schlage vor du fragst ihn.

Du hast den Beitrag von Dr. Liebi eingestellt. Daher denke ich, dass auch du dich mit den Inhalten auseinandersetzen solltest.

Tue ich ja, weil ich sie interessant finde. Aber ich sehe mich nicht in der Rolle, sie zu verteidigen.

Hallo Burkl,
du kannst das Wort Rolle einfach durch das Wort Lage ersetzen. An etwas festzuhalten, was nicht haltbar ist, ist nicht hilfreich bei der Suche nach der Wahrheit.
Richtig. Wer die Wahrheit sucht, muss sie von der Unwahrheit unterscheiden können. Das kann man lernen.
Ein Zweites aber ist dem gleich: Wer den Sinn finden will, muss den Unsinn lassen.
Naja, was Sinn und was Unsinn ist, ist nicht immer so klar zu definieren!
Templer hat folgendes geschrieben:
Richtig. Wer die Wahrheit sucht, muss sie von der Unwahrheit unterscheiden können. Das kann man lernen.
Ein Zweites aber ist dem gleich: Wer den Sinn finden will, muss den Unsinn lassen.
Wahrheit ist von äusserst multibler Natur. Was willst Du da lernen, sag

Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Naja, was Sinn und was Unsinn ist, ist nicht immer so klar zu definieren!
Sinn und Unsinn (in diesen Themenebenen] ist eine Sache der Warte. Also Unsinn definiert sich oftmals am eigenen Kenntnisstand.

Machen wir doch die Gewissheiten zur Religion. Die validen, reproduzierbaren versteht sich.
_________________
Geheimnis der Alterung: - ஜ ♥ ஜ http://Genetik.bio ღ ஜ ღ -
Foto Avatar detailreich http://sonnensystem.org/assets/imag.....hemasseverteilung1245.jpg