Biblische Prophetie -- Baha'u'llah die Wiederkehr Christi?


Guten Tag allerseits,

kürzlich habe ich "Dieb in der Nacht" von William Sears gelesen. In diesem Buch stellt der Autor, ein Baha'i, dar, inwiefern aus seiner Sicht Baha'u'llah die in der Bibel angekündigte Wiederkehr Jesu Christi erfüllt.

Er bezieht sich dabei auf Prophezeiungen in den prophetischen Büchern des Alten Testaments der Bibel und die Offenbarung des Johannes im Neuen Testament.

Seine Darstellung fand ich auf den ersten Blick sehr einleuchtend, jedoch fehlen mir die Kenntnisse und Erfahrung mit biblischer Prophetie, um die Stichhaltigkeit seiner Interpretationen beurteilen zu können.

Einiges kam mir doch ein wenig spanisch vor, so etwa, dass Sears die Bezeichnung "Herrlichkeit Gottes" in Hesekiel (wenn ich mich recht erinnere-- oder war es Sacharja?) auf Baha'u'llah bezieht, obwohl aus dem Zusammenhang in der Bibel ganz klar hervorgeht, dass keine einzelne Person, ein Offenbarer o.ä. gemeint ist, sondern ein Engel. Da drängt sich mir der Verdacht auf, dass Sears an vielen Stellen einiges zurechtgebogen haben mag.

Um das überprüfen zu können, müsste ich allerdings besser über christliche Prophetie im Allgemeinen bescheid wissen.

Kann mir hier jemand gute Literatur empfehlen? Idealerweise eine übersichtliche Einführung zum christlichen Millennarismus, die die verschiedenen Schulen darstellt, ohne sich allzusehr in Details zu verlieren?

Ich habe bereits das "Handbuch biblischer Prophetie" von Arnold Fruchtenbaum besorgt, allerdings ist dies aus einer streng millenaristischen/evangelikalen Sicht geschrieben. Oft behauptet der Autor einfach irgendwas als Tatsache, ohne dass sich mir die Stichhaltigkeit dessen erschließt.

Hat hier jemand tiefere Kenntnisse von christlicher Prophetie?

Gruß,
Bernhard
Auf Deine Frage habe ich keine Antwort, lieber Bernhard, aber ich musste daran denken, dass in den Bahai-Schriften steht, dass Bahá'u'lláh nicht nur die Wiederkehr Christi ist.

Ich bin nicht der erste Buddha, der auf die Erde kam, noch werde ICH der letzte sein.
Zur rechten Zeit wird ein anderer Buddha in der Welt erscheinen, ein Heiliger, ein höchst Erleuchteter… ein unvergleichlicher Führer der Menschen….
Er wird euch dieselben ewigen Wahrheiten offenbaren, die ICH euch gelehrt habe.
Gautama Buddha
(Buddhismus)

Wisse, o Fürst, jedes Mal, wenn die Menschheit in Tugend und Rechtschaffenheit nachlässt und Laster und Ungerechtigkeit den Thron besteigen, dann komme ICH, der Herr, und suche meine Welt in sichtbarer Gestalt heim, und mische mich als Mensch unter Menschen, und vernichte das Böse und die Ungerechtigkeit durch Meinen Einfluss und Meine Lehren, und stelle Tugend und Rechtschaffenheit wieder her. Oftmals bin ICH so erschienen, und oftmals werde ICH in Zukunft
wiederkehren.
Bhagavadgita
(Hinduismus)

O Jamasp,
wenn Lampen ohne Kerzen nur durch
Berührung der Wände entzündet werden;
wenn Wagen sich ohne Pferde fortbewegen und
wenn Menschen wie Vögel fliegen,
wisse dann, o Jamasp,
daß die Zeit gekommen ist.
Zarathustra
Zoroastrische Religion

Noch Vieles habe ICH euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird Er euch in die ganze Wahrheit führen.
Johannes 16:12-13
Christentum

Dies ist der Tag, an dem die Menschheit das Angesicht des Verheißenen schauen und Seine Stimme hören kann.
Baháù`lláh - Ährenlese Nr. 7
Bahai-Religion

edit
zu diesem Thema noch ein Video
Der Verheißene

https://vimeo.com/22813228
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Soweit mir bekannt ist hat sich William Sears weitgehend auf die Schriften der Adventisten, die ja eine christliche Sondergemeinschaft sind, bezogen.
Sears war weder Theologe noch Wissenschaftler und hat diese Quellen meines Wissens nicht überprüft, bzw. vielleicht Irrtümer übernommen.

Sein Buch ist erstmals 1960 erschienen. Der Wissensstand über manche der erläuterten Texte wird wohl inzwischen deutlich erweitert sein.
Diese Rezension findest du vielleicht interessant:
http://bahai-library.com/review_sears_thief_night

Die Stelle aus Hesekiel (oder Sacharja?) interessiert mich. Kannst du sie noch raussuchen?
ziraki hat folgendes geschrieben:
Soweit mir bekannt ist hat sich William Sears weitgehend auf die Schriften der Adventisten, die ja eine christliche Sondergemeinschaft sind, bezogen.
Sears war weder Theologe noch Wissenschaftler und hat diese Quellen meines Wissens nicht überprüft, bzw. vielleicht Irrtümer übernommen.

Sein Buch ist erstmals 1960 erschienen. Der Wissensstand über manche der erläuterten Texte wird wohl inzwischen deutlich erweitert sein.
Diese Rezension findest du vielleicht interessant:
http://bahai-library.com/review_sears_thief_night

Die Stelle aus Hesekiel (oder Sacharja?) interessiert mich. Kannst du sie noch raussuchen?


Danke für die Rezension, Ziraki!

William Sears hat sich in "Dieb in der Nacht" ausschließlich auf die Bibel bezogen und aus ihr zitiert. Also die ganz normale handelsübliche Bibel.

Die Zitate stimmen, das konnte ich nachvollziehen. Von Adventisten habe ich dort nichts gesehen. Mein Problem sind keine Zweifel an der Richtigkeit seiner Zitate; das wäre ja schön blöd und ein Armutszeugnis, wenn er Bibelstellen falsch wiedergeben würde.

Mein Problem ist die Interpretation. Ich kann nicht beurteilen, ob seine "bahaigetreue" Interpretation stichhaltig ist -- ist die Interpretation überraschend schlüssig, arg weit hergeholt oder schlicht abwegig? Oder widersprechen sich verschiedene seiner Auslegungen vielleicht sogar, d.h. fehlt es an Kohärenz? Das kann ich nicht beurteilen, weil es mir u.a. an Kenntnissen zur Interpretation der Bild- und Symbolsprache der prophetischen Bücher der Bibel fehlt.

Es wär schon blöd, wenn ich diese Interpretationen einem bibeltreuen Christen zeige und er sie auf den ersten Blick sofort schlüssig widerlegen könnte.

Das Buch habe ich gerade nicht zur Hand, aber ich werde dir von Dir gewünschte Stelle nochmal nachschlagen und dir dann mitteilen!

Liebe Grüße,
Bernhard
linde hat folgendes geschrieben:
Auf Deine Frage habe ich keine Antwort, lieber Bernhard, aber ich musste daran denken, dass in den Bahai-Schriften steht, dass Bahá'u'lláh nicht nur die Wiederkehr Christi ist.

Ich bin nicht der erste Buddha, der auf die Erde kam, noch werde ICH der letzte sein.
Zur rechten Zeit wird ein anderer Buddha in der Welt erscheinen, ein Heiliger, ein höchst Erleuchteter… ein unvergleichlicher Führer der Menschen….
Er wird euch dieselben ewigen Wahrheiten offenbaren, die ICH euch gelehrt habe.
Gautama Buddha
(Buddhismus)

Wisse, o Fürst, jedes Mal, wenn die Menschheit in Tugend und Rechtschaffenheit nachlässt und Laster und Ungerechtigkeit den Thron besteigen, dann komme ICH, der Herr, und suche meine Welt in sichtbarer Gestalt heim, und mische mich als Mensch unter Menschen, und vernichte das Böse und die Ungerechtigkeit durch Meinen Einfluss und Meine Lehren, und stelle Tugend und Rechtschaffenheit wieder her. Oftmals bin ICH so erschienen, und oftmals werde ICH in Zukunft
wiederkehren.
Bhagavadgita
(Hinduismus)

O Jamasp,
wenn Lampen ohne Kerzen nur durch
Berührung der Wände entzündet werden;
wenn Wagen sich ohne Pferde fortbewegen und
wenn Menschen wie Vögel fliegen,
wisse dann, o Jamasp,
daß die Zeit gekommen ist.
Zarathustra
Zoroastrische Religion

Noch Vieles habe ICH euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird Er euch in die ganze Wahrheit führen.
Johannes 16:12-13
Christentum

Dies ist der Tag, an dem die Menschheit das Angesicht des Verheißenen schauen und Seine Stimme hören kann.
Baháù`lláh - Ährenlese Nr. 7
Bahai-Religion


Liebe Linde,

danke für diese inspirierenden Zitate!

Ich bin davon überzeugt, dass Baha'u'llah die Erfüllung der Erwartungen all der früheren Offenbarungsreligionen ist. Dafür bedarf es für mich auch keiner Belege in den alten Schriften -- ich lese Baha'u'llahs Schriften und der Geist weht mir so offensichtlich entgegen, so dass ich keinen weiteren Beweis brauche.

Es ist eher Neugier und der Wunsch, mich Christen gegenüber erklären zu können, der mich hier zur Beschäftigung mit der biblischen Prophetie treibt.

Liebe Grüße,
Bernhard
Dieser Gedanke beschäftigt mich auch gerade:

Millenaristische evangelikale Christen, d.h. solche, die glauben, dass die Prophezeiungen in der Bibel in der Zukunft liegen und sich in der äußeren Welt erfüllen werden, gehen ja je nach Richtung von folgendem Szenario aus:

Erst gibt es die "Zeit der Heiden", d.h. eine lange Epoche, in der nicht-göttliche Reiche die Welt beherrschen, von denen das letzte wohl der Westen (als Nachfolger Roms) ist.

Gegen Ende dieser "Zeit der Heiden" kommt die "Große Trübsal", eine Zeit von Katastrophen aller Art, Kriege und Naturkatastrophen.

Je nach Schule gehen sie davon aus, dass die wenigen wahren Christen bzw. Gläubigen entweder zu Beginn der "Großen Trübsal" oder in der Mitte derselben "entrückt" werden, d.h. von Gott in den Himmel erhoben, während alle anderen bis zum Ende auf der Erde ausharren müssen und eine letzte Chance erhalten, Jesus anzunehmen.

Das ganze gipfelt dann in der weltweiten Schreckensherrschaft des "Tieres" (Offenbarung), ein Herrscher, der zuweilen auch als "der Antichrist" bezeichnet wird (wenngleich das so aus der Bibel nicht direkt hervorgeht). Diese Herrschaft soll aber nur ca. 3,5 Jahre andauern.

Am Ende kommt dann Jesus Christus wie verheißen ein zweites Mal auf die Erde zurück, besiegt den Antichristen und etabliert das "Tausendjährige Friedensreich" bzw. das "Neue Jerusalem", die Herrschaft Gottes auf Erden.


Aus Baha'i-Sicht nehme ich natürlich an, dass Baha'u'llah die verheißene Wiederkehr Christi ist. Und das "Tausendjährige Friedensreich" ist natürlich der "Größere Friede", bzw. die Weltordnung Baha'u'llahs, die einst errichtet werden soll. Allerdings wird Baha'u'llah aller Voraussicht nach ja bei der Etablierung dieses Weltreiches nicht persönlich zugegen sein.

Insofern frage ich mich: Ist die "Entrückung" zu Beginn der "Großen Trübsal" möglicherweise die Annahme der Baha'i-Religion durch eine relativ kleine Zahl "wahrer Gläubiger"? Christen sehen das natürlich nicht so, weil sie glauben, es gehe um pro-forma-Christen. D.h. diejenigen, die bereits vor dem Weltreich/Größeren Frieden zum Baha'i-Glauben gefunden haben, sind die entrückten Gläubigen?

Und die Wiederkehr Christi, die am Ende der "Großen Trübsal" steht, ist symbolisch zu verstehen -- die Annahme Baha'u'llahs durch die breiten Massen und Regierungen der Welt.

Evangelikale Christen werden aber vielleicht eher behaupten, der Versuch, eine Weltregierung unter Baha'i-Vorzeichen zu bilden, spreche eher dafür, dass diese Regierung "der Antichrist" sei: Also jene tyrannische, gotteslästerliche Weltregierung, die erst durch die wahre Ankunft des wahren Christus besiegt und gestürzt werden wird.

Was denkt ihr dazu?

Gruß,
Bernhard
Bernh hat folgendes geschrieben:


William Sears hat sich in "Dieb in der Nacht" ausschließlich auf die Bibel bezogen und aus ihr zitiert. Also die ganz normale handelsübliche Bibel.


Bevor wir uns missverstehen, genau das tun auch Adventisten.
ziraki hat folgendes geschrieben:
Bernh hat folgendes geschrieben:


William Sears hat sich in "Dieb in der Nacht" ausschließlich auf die Bibel bezogen und aus ihr zitiert. Also die ganz normale handelsübliche Bibel.


Bevor wir uns missverstehen, genau das tun auch Adventisten.


Ja... und? Alle anderen Christen doch auch ...? *verwirrt*
Bernh hat folgendes geschrieben:

Kann mir hier jemand gute Literatur empfehlen? Idealerweise eine übersichtliche Einführung zum christlichen Millennarismus, die die verschiedenen Schulen darstellt, ohne sich allzusehr in Details zu verlieren?


Im Verlauf der Diskussion habe ich dein Anliegen hoffentlich etwas besser verstanden. Du hast Kontakt mit evangelikalen Christen und versuchst sie zu verstehen und ins Gespräch zu kommen?
Es gibt von Michael Sours 3 Bücher:
Understanding Biblical Evidence
Understanding Christian Beliefs
Understanding Christian Prophecy

Sehr nützlich um Evangelikale zu verstehen.
ziraki hat folgendes geschrieben:
Bernh hat folgendes geschrieben:

Kann mir hier jemand gute Literatur empfehlen? Idealerweise eine übersichtliche Einführung zum christlichen Millennarismus, die die verschiedenen Schulen darstellt, ohne sich allzusehr in Details zu verlieren?


Im Verlauf der Diskussion habe ich dein Anliegen hoffentlich etwas besser verstanden. Du hast Kontakt mit evangelikalen Christen und versuchst sie zu verstehen und ins Gespräch zu kommen?
Es gibt von Michel Sours 3 Bücher:
Understanding Biblical Evidence
Understanding Christian Beliefs
Understanding Christian Prophecy

Sehr nützlich um Evangelikale zu verstehen.


Danke, Ziraki, für diese Empfehlungen! Die Bücher sehen auf den ersten Blick wirklich sehr nützlich aus.

Und auch ich denke, dass ich Deinen Einwand nach der Lektüre der Rezension besser verstehe: Sears scheint wohl "Adventisten dort abzuholen, wo sie stehen", während andere christliche Millenaristen vielleicht ganz woanders stehen. Das ist ein wertvoller Hinweis. Auch dafür danke!