Karfreitag


Tobias hat folgendes geschrieben:
Ein recht interessanter Artikel zum Thema 'Kreuzigung im Islam' aus Sicht der Ismailiten. http://themathesontrust.org/papers/islam/andani-crucifixion.pdf

Auch ein Artikel zum Thema Kreuzigung:

Vor über drei Wochen hatten bewaffnete Jihadisten Pater Thomas Uzhunnalil (56) im Zuge eines Blutbades, das sie in einem von Mutter-Teresa-Schwestern betriebenen Seniorenheim in Aden anrichteten, als Geisel genommen. Der indische Salesianer Don Boscos hatte in der Kapelle gebetet, als die Islamisten das Gebäude stürmten. Bei dem blutigen Anschlag auf das Heim waren am 4. März 16 Menschen gezielt getötet worden, darunter 4 Nonnen und christliches und muslimisches Pflegepersonal, das einheimische Jemeniten dort betreute.
Die Terroristen hätten, so hieß es am Ostersonntag, ihre Drohungen in die Tat umgesetzt und den katholischen Priester Pater Thomas Uzhunnalil am Karfreitag gekreuzigt. Kardinal Schönborn hat das in seiner Osternachts-Ansprache im Wiener Stephansdom angesprochen.
Seit Wochen war das Schicksal des katholischen Geistlichen in den Social Medias bekannt… den öffentlichen Rundfunkanstalten war es nebensächlich.
Die Nachricht vom Tod wurde vom Vatikan am Ostermontag als unbestätigt qualifiziert. Das Leiden des entführten Priesters ist aber gewiss und beispielhaft für die Qualen über 100 Millionen verfolgter Christen auf der Welt.
In diesen Wochen wurde in katholischen Kreisen aufmerksam die Informationen und Nicht- Nachrichten über Pater Thomas verfolgt und inständig für ihn gebetet.

http://www.meinbezirk.at/landeck/po.....tige-ostern-d1683971.html
Burkl hat folgendes geschrieben:
Rentner hat folgendes geschrieben:
Leider hat vorerst nicht Jesus, sondern die Kirche gesiegt. Helfen wir Jesus, sich gegen die Kirche durchzusetzen.

Durch die Eingießung des Heiligen Geistes in der Taufe wird der Mensch mit Christus derart verbunden, dass er zusammen mit allen Kindern Gottes einen einzigen Leib bildet. In diesem Leib empfängt jedes Glied das übernatürliche Leben von Haupt Christus her und erhält gleichzeitig die Macht, ein freies Werkzeug zur Weitergabe dieses Lebens an die anderen zu sein. Christliches Leben ist demnach gleichbedeutend mit Leben in der Kirche.

Zu fordern, Jesus möge sich gegen die Kirche behaupten ist daher gleichbedeutend mit der Forderung, das Haupt des Leibes möge gegen seine Glieder ankämpfen. Zu propagieren - Jesus ja, Kirche nein - ist gleichbedeutend mit der Behauptung, das Haupt alleine genüge und bedürfe keines Leibes.



Burkl, die "heilige Inquisition" schon gegoogelt?

Hier eine weitere spannende Adresse die interessante Hinweise über die "heilige" rkK enthält:

http://www.ursulahomann.de/GiordanoBruno/komplett.html
Burkl hat folgendes geschrieben:
Seit Wochen war das Schicksal des katholischen Geistlichen in den Social Medias bekannt … den öffentlichen Rundfunkanstalten war es nebensächlich. ... In diesen Wochen wurde in katholischen Kreisen aufmerksam die Informationen und Nicht- Nachrichten über Pater Thomas verfolgt


Ich habe bei der Suche seines Namens über 100.000 Funde bei Google News erlangt. Wohlgemerkt allein mit der Schreibweise in lateinischen Buchstaben.