Traum


Hey ich bin der Davolon <--- ausgedachter Name
und ich träume des Öfteren von Problemen die ich in der realen Welt habe
und im Traum diese Probleme löse, wen ich dann in der realen Welt dann das selbe mache ist es für mich kinderleicht + des Öfteren habe ich die Zukunft geträumt die dann wirklich passiert ist.

Jetzt kommt es immer im Traum wen ich falle spüre ich mein Herz und dann kann ich fliegen. immer....
Will mir mein Traum sagen die kraft zum fliegen fliegt im Herzen ist?
ich meine in den fabeln können Drachen auch fliegen aber sie sind zu schwer zum fliegen trotzdem machen sie es....
und nein ich werde nicht vom 18 Stockwerk springen um es herauszufinden.
_________________
Signatur =)
Davolon hat folgendes geschrieben:
Hey ich bin der Davolon <--- ausgedachter Name
und ich träume des Öfteren von Problemen die ich in der realen Welt habe
und im Traum diese Probleme löse, wen ich dann in der realen Welt dann das selbe mache ist es für mich kinderleicht + des Öfteren habe ich die Zukunft geträumt die dann wirklich passiert ist.

Jetzt kommt es immer im Traum wen ich falle spüre ich mein Herz und dann kann ich fliegen. immer....
Will mir mein Traum sagen die kraft zum fliegen fliegt im Herzen ist?
ich meine in den fabeln können Drachen auch fliegen aber sie sind zu schwer zum fliegen trotzdem machen sie es....
und nein ich werde nicht vom 18 Stockwerk springen um es herauszufinden.


In der Stunde unseres Ablebens, d.h. wenn die Seelen sich vom Körper löst, fliegen wir alle. Nur nicht in die gleiche Richtung.

Im Schlaf, wenn der Energiehaushalt des Körpers heruntergefahren ist und der magnetartige Zusammenhalt (magnetartig) von Körper und Seele nicht mehr sehr stark ist, löst sich unsere Seele im Schlaf sehr oft vom Körper und geht auf "Reise". Vieles geträumte ist oft wahres Erleben, vermischt mit den Eindrücken des Tages.

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, dann Google einmal: Dr. Richard Steinpach: "Warum wir nach dem Tode leben und welchen Sinn das Leben hat"
Hallo Davolon,
in der Bhagavad-Gita spricht Shri Krishna von drei Komponenten die unsere Existenz in dieser Welt beinhalten.
Das eine ist der grobe materielle Körper, das andere der feinstoffliche materielle Körper (die mentale und intellektuelle Ebene, also Denken, Fühlen, Wünschen und unser Unterscheidungsvermögen) und das dritte ist die unsterbliche Seele, unser wahres, ewiges Selbst.
Während wir Schlafen löst sich in der Traumphase unser feinstofflich, materielle Körper vom groben Körper und so können wir Fliegen und eben auch Dinge "sehen" die wir, wenn wir wach sind nicht erkennen können.

Es ist aber wichtig finde ich, dass wir zum Höchsten Herrn beten, dass Er uns die Sicht und Weisheit schenken möge im Hier und Jetzt die Wahrheit zu erkennen und uns nicht zu sehr auf unsere Träume zu verlassen. Denn im Traum mischen sich Wunsch und Wirklichkeit allzu oft!

Gruss
Ich möchte aber auch noch folgendes einwerfen:
Im Mutterleib in der Fruchtblase waren wir alle mal Schwerelos.
Das ist tief in unseren Unterbewussten verankert.
Und im unterbewussten Traum kommt diese vage Erinnerung schemenhaft hoch.
Nur eben nicht schwimmend, denn die Luft ist unser jetziges Element.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Hallo,

die Webseite http://traum-deutung.de/fliegen/ sagt [...]im Traum symbolisiert das Fliegen grundsätzlich Freiheit[...].
Das ist eine tolle Vorstellung. Kannst du mir noch beschreiben wie du die Welt von oben siehst wie eine Satellitenansicht (Googlemaps) ?
Anonymous hat folgendes geschrieben:

In der Stunde unseres Ablebens, d.h. wenn die Seelen sich vom Körper löst, fliegen wir alle. Nur nicht in die gleiche Richtung.

Im Schlaf, wenn der Energiehaushalt des Körpers heruntergefahren ist und der magnetartige Zusammenhalt (magnetartig) von Körper und Seele nicht mehr sehr stark ist, löst sich unsere Seele im Schlaf sehr oft vom Körper und geht auf "Reise". Vieles geträumte ist oft wahres Erleben, vermischt mit den Eindrücken des Tages.

Ich denke, das geht ziemlich in Richting AKE oder OOBE.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Hallo Davolon!

Ich geh mal stark davon aus, dass das Fliegen im Traum nicht bedeutet, dass Du auch im wachen Zustand wortwörtlich fliegen können wirst.

Aber vielleicht kündigt sich durch den Traum ja ein Ereignis an, bei dem Du Dich so fühlen wirst, als könntest Du fliegen?

Vielleicht ein Problem, dass Du auf einmal spielend bewältigen kannst ... was sich dann so anfühlt wie das Abheben im Traum. Oder dass Du auf einmal einen Überblick über eine verwirrende Situation haben wirst, sie auf einmal "wie von oben" klar sehen kannst.

Gruß,
Bernhard
Niemand kann Träume deuten außer der Träumer selbst. Manchmal kann die Begleitung eines Psychotherapeuten dabei helfen.