Kraft



sind Gebete nur Autosuggestion?
Ob du glaubst es ist gut oder schlecht, du hast recht!
100%
 100%  [ 3 ]
Nein der Wille ist determiniert!
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 3

Psalm - Kapitel 23
Der gute Hirte
1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. (1. Mose 48.15) (Johannes 10.12-16) 2 Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser. (Hesekiel 34.14) (Offenbarung 7.17) 3 Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. (Jeremia 31.25) 4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab trösten mich. (Psalm 46.3) 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. (Psalm 36.9) 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar. (Psalm 84.4-5)
_________________
"Alles Sein ist Wahrnehmung"
Auch wenn ich selbst manchmal gerne eine andere Situation hätte und in diesem Fall betete, so finde ich (selbstkritisch) den Widerspruch:

"Herr Dein Wille geschehe!"
das bessere Gebet und dann das Vertrauen, dass das, was geschieht, unserem höchsten Wohle dient, wenn wir es als Chance begreifen, daran zu wachsen.

Ein Gebet mit der Bitte um etwas ist ein Gotteszweifel.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:
"Herr Dein Wille geschehe!"


Dieser Satz wird sehr oft falsch gedeutet.

Falsch ist: "Ich kann nichts tun und versuche es erst gar nicht, Gottes Wille macht eh alles! Und "demutsvoll" hauchen sie, den Blick gen Himmel: "Herr Dein Wille geschehe" und bewegen sich (geistig) nicht. (Matth. 8.22)

Richtig ist jedoch: A l l e s unterliegt Gottes vollkommenen, selbsttätig wirkenden Gesetzen. "...wie im Himmel also auch auf Erden".

Gottes Wille sind seine vollkommenen, religionsfreien Gesetze. Wohl denen die sie kennen und sich diesen Gesetzen ein- und unterordnen.

Siehe das Gesetz der Wechselwirkung - Saat und Ernte! Was wir säen werden wir ernten! Deshalb macht es für mich z.B. Sinn auf die Qualität meines Saatgutes zu achten
Gottes Güte zeigt sich nicht alleine durch das, was wir vollkommen nennen, sondern auch durch das, was wir unvollkommen nennen.
Gott ist Vergebung.
Indem wir das Unverzeihliche verzeihen, sind wir Gott sehr nahe. Gott ist bedingungslose Liebe.
Indem wir einen unliebenswerten Menschen lieben, sind wir Gott sehr nahe.
Und indem wir hinter der Fassade der Unvollkommenheit die Vollkommenheit erblicken, erblicken wir die Welt durch Gottes Augen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Gottes Güte zeigt sich nicht alleine durch das, was wir vollkommen nennen, sondern auch durch das, was wir unvollkommen nennen.
Gott ist Vergebung.
Indem wir das Unverzeihliche verzeihen, sind wir Gott sehr nahe. Gott ist bedingungslose Liebe.
Indem wir einen unliebenswerten Menschen lieben, sind wir Gott sehr nahe.
Und indem wir hinter der Fassade der Unvollkommenheit die Vollkommenheit erblicken, erblicken wir die Welt durch Gottes Augen.



"Gottes Güte zeigt sich nicht alleine durch das, was wir vollkommen nennen, sondern auch durch das, was wir unvollkommen nennen. "

Papaloooo, magst Du da einmal ein Beispiel nennen.


"Gott ist Vergebung."

Das ist wohl eine Sache der Definition.

"Indem wir das Unverzeihliche verzeihen, sind wir Gott sehr nahe."

Bedarf wohl ebenfalls der Definition.


"Gott ist bedingungslose Liebe."


Wie kommst Du da drauf? Die Bibeln geben das nicht her!
Ganz im Gegenteil. Gott fordert!

Nur eine Zeile von vielen: "Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, zu geben einem jeglichen nach seinen Werken! Off. 22.12
Dann lasse ich das obige einfach mal als meine persönliche Meinung stehen - ich habe das vorher vergessen, zu sagen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Dann lasse ich das obige einfach mal als meine persönliche Meinung stehen - ich habe das vorher vergessen, zu sagen.


Ich bin bisher davon ausgegangen, das wir alle unsere persönliche Meinung posten.

Und wenn einer sagt: "Komme mir nicht mit Argumenten, meine Meinung steht fest", dann ist das für mich zwar etwas seltsam, aber auch o.k.!

PapaLoooo, was ist Dein Motiv hier im Forum zu sein?
- Austausch
- Inspiration
- etwas "Geselligkeit" (vielleicht auch der Ersatz einer solchen, denn ich arbeite meist sehr lang, und nutze die Pausen)
- und manchmal eben auch Zeitvertreib
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
- Austausch
- Inspiration
- etwas "Geselligkeit" (vielleicht auch der Ersatz einer solchen, denn ich arbeite meist sehr lang, und nutze die Pausen)
- und manchmal eben auch Zeitvertreib



Danke!
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Auch wenn ich selbst manchmal gerne eine andere Situation hätte und in diesem Fall betete, so finde ich (selbstkritisch) den Widerspruch:

"Herr Dein Wille geschehe!"
das bessere Gebet und dann das Vertrauen, dass das, was geschieht, unserem höchsten Wohle dient, wenn wir es als Chance begreifen, daran zu wachsen.

Ein Gebet mit der Bitte um etwas ist ein Gotteszweifel.


Es ist eine logische Forderung der praktischen Vernunft, daß es eine Ewigkeit und einGericht geben muß.Denn meine praktische Vernunft fordert, daß all das Ungleiche und Ungelöste und Ungerechte dieser Welt einen Ausgleich finden muß.

Z.b. Eine echt schlimme vielleicht chronische Erkrankung führt schon zu stoßgebeten gen Himmerl mit der Chance auf Heilung oder das die akute gefahr der krankheit gebannt wird.Aber man muss schon mitarbeiten und darf nicht einfach auf das Wunder warten sondern im Helfen geschehen zu dürfen....eine nichgt so leidvolle einstellung kann schon helfen, unternehmungen machen, andere Bereiche des Lebens angenehm gestalten so das die glücklichen Phasen überwiegen...denn Gott hat uns geschaffen auf das wir Leben und nicht nur nach der Stunde des Herrn schauen...auf den Tod dieser Welt! (Ammageddon)
Es gibt viele möglichkeiten sich mit dem Tod auseinander zu setzen ich bin Krenkenschwester und sah schon Tote und Präfinale Menschen....
Ja der Tag des Herrn wird kommen wie ein Dieb in der Nacht.....

Ich glaube jeder erwachsene (körperlich ausgewachsen und geistig wach, weil er anwesend ist bei seinem Reden, aber IHR seid nicht böse nur weil schlaft und eure Zunge absichtlos stammelt. Der Mensch besitzt zwei Überzeugungen, eine wenn es ihm gut geht und eine wenns ihm schlecht geht, den letztere Ansicht nennt man Patriotismus *als hätte man nicht genug probleme.....

Aber das Getrenntsein ist eine körperlich reale wahrnehmung und jeder erlebt sich als einzelnes Individuum mit Gedankenkraft (z.b. Ideenbildung).....Das Einssein ist ein natürlicher Zustand man hatte ihn als Kind.....man war einfach da wie das essen zum Mittag oder das Schlafen und spielen! ALee kinder spielen so wie der Morgenstern im Chaos der Quelle. Die Naur ist die Ordnung und der Mensch eine Struktur, das ganze System ist in Bewegung und voller Energie nur ohne Raum....

Der Himmel ist auf der Schöpfung Gottes zu finden, wenn wir uns ganz Selbst im Einklang mit unserer Seele empfinden !

Für einige wird es dunkler und für manche wird es Helle....jeder ist doch des Nächsten dunkles Licht, und wift Schatten auf dessen Leuchte!

schließlich hat Gott gemacht das der Mensch Sehnsucht empfindet nach der Einheit mit der Wirklichkeit. Der Mensch kann einfach keine Lügen leiden und täuschungen....daher erfindet er so gerne mit seiner vorstellungskraft Einbildungen und einigt sich dann gegenseitig auf eine Wahrheit die die meisten glauben können, denn sie haben ja alles vergessen was sie ursprünglich sind.....

Leben zum schluss vor der großen Reinigung in Rollen die sie verkörpern.....und Körpern die Diät machen und laute Musik!

Tucholski sagt...: Der Mensch möchte nicht gerne sterben und wünscht sich daher ein wenig mehr Zeit auf Erden....ein wenig heißt hier eine Ewigkeit!

Ich bin mir sicher das man den heiligen Geist mittels seiner Intuition wahrnehmen kann....glaube selbst an die tranzendentalen Stufen des Ich und dem Bewusstsein.
mir ist er einmal durch einen Engel erschienen....dieser Engel was weiblich und hatte eine blaue strickjacke an mit nem Herz auf der Brust! nur in einer Spiegelung entdeckt aber ich glaubte (da ich malen kann) eine Gestalt zu sehen und die fragte, bei einem Gewitter wo ich eine Panikattacke und inhaltliche Denkstörungen hatte, bin ich das schon Sarah? Das bin ich doch wohl noch nicht, der Welt untergang als Zeichen der Zeit....wie das mit Fukuschima oder wie der 11. september....Adolf Hitler und Kz´s!
Alles Leid was diese Welt produziert ist Dunkel und zum tode zu fürchten...aber nur weil wir diese Erfahrung nicht kennen und Krankheit mit Schmerz verbinden! Wozu Krebs, Hiv oder E Heck.....?

Ist es wirklich das was (das Böse) was Gott nicht geschaffen hat sondern es ist das was Gottes Hand noch nicht berührt hat!
_________________
"Alles Sein ist Wahrnehmung"