Macht es Sinn zu missionieren?


Der „Missionar“

Ich bin der Missionar A,
was ich glaub das ist wahr.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.

Ich bin der Missionar B,
ich glaub nur was ich seh.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.

Ich bin der Missionar X,
glaub so wie ich, mach fix.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.

Ich bin der Missionar Z,
glaub so wie ich, sei nett.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.

Ich bin der Missionar Y,
was ich glaub stimmt, so ist`s mein Sohn.
Stimme in m e i n e n Glauben ein,
sonst wirst auch du verloren sein.


Ich bin kein Missionar.
Was ich glaube, ist das wahr?
Was ich glaube sei dir gleich,
nur e i g e n e s Erleben macht dich reich.
Stimmst du in m e i n e n Glauben ein,
so kannst du d o c h verloren sein.


Rowanny
Eine Religion oder Lehre, die man missionieren muss, ist in meinen Augen nicht viel wert.
Rowanny dichtet, und noch so tiefsinnig dazu! Ist ja süüüß!
In einer erweiterten Definition sind wir wohl alle zumindest Teilzeitmissionare. Wir stehen ja für unsere Überzeugungen ein und erhoffen damit in der Regel, dass unser Umfeld diese Überzeugungen übernimmt oder zumindest anerkennt. Insofern ist der Akt der Mission als solcher eigentlich erstmal gar kein ureigenes Produkt der Kirche oder anderer religiöser Institutionen. Auch die Gefolgschaften Buddhas, Jesu und Mohammeds haben letztlich nichts anderes gemacht als ihr Umfeld auch: Sie haben versucht, Menschen von ihrem Glauben zu überzeugen. Kritisch wird diese Überzeugungsarbeit meiner Meinung nach erst in dem Moment, in dem man die Selbstimmungsrechte eines Menschen verletzt, ihn also dazu zwingt, sich die Überzeugungen anzuhören oder gar zu übernehmen. Die Grenze zwischen wohlwollender, beharrlicher und aggressiver, aufdringlicher Überzeugungsarbeit verläuft dabei aber freilich zuweilen recht schwammig. Im Zweifel wird ein Individuum also immer selbst bestimmen müssen, was noch im Rahmen ist und was darüber hinausgeht. Und natürlich der Staat, insofern er eine Handhabe hat.
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
Zitat:
In einer erweiterten Definition sind wir wohl alle zumindest Teilzeitmissionare. Wir stehen ja für unsere Überzeugungen ein und erhoffen damit in der Regel, dass unser Umfeld diese Überzeugungen übernimmt oder zumindest anerkennt.



Cacau, es wäre nett, wenn Du nur für Dich sprechen würdest!


"....und erhoffen damit in der Regel, dass unser Umfeld diese Überzeugungen übernimmt,..."

Warum sollte ich das hoffen?

Für den, der auf der Suche ist, ist stehe ich als Wegweiser zur Verfügung.

Wegweiser haben jedoch eine ganz entscheidende Eigenschaft gegenüber Missionaren, incl. Frei- und Teilzeitmissionaren, sie gehen niemals mit!, d.h. gehen muss ein Jeder selbst!

Araber drücken es ähnlich aus: "Man kann einem Kamel wohl zur Tränke führen, aber saufen muss es alleine"


PS: Dein "Avatar" verletzt möglicherweise das Persönlichkeitsrecht eines realen Menschen, es sei denn Du bist es selbst oder es liegt Dir eine Genehmigung vor.
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Zitat:
In einer erweiterten Definition sind wir wohl alle zumindest Teilzeitmissionare. Wir stehen ja für unsere Überzeugungen ein und erhoffen damit in der Regel, dass unser Umfeld diese Überzeugungen übernimmt oder zumindest anerkennt.



Cacau, es wäre nett, wenn Du nur für Dich sprechen würdest!

Dann musst du mir erstmal einen Gegenbeweis liefern. Tipp: Du selber zählst nicht
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
Cacao, ich m u s s gar nichts!


Es gibt Dinge die Sinn machen und es gibt Dinge die k e i n e n Sinn machen!

In der Kommunikation mit Dir sehe ich keinen Sinn!

PS: Dein "Avatar" verletzt möglicherweise das Persönlichkeitsrecht eines realen Menschen, es sei denn Du bist es selbst oder es liegt Dir eine Genehmigung vor.
Wer die Wahrheit hat, muss sie verbreiten.
Rowanny hat folgendes geschrieben:

In der Kommunikation mit Dir sehe ich keinen Sinn!

Der Sinn besteht nicht darin, dich von meiner Meinung zu überzeugen. Das wäre vermessen. Aber es gibt hier nun mal eine nicht unerhebliche Zahl (stummer) Mitleser. Und bevor die glauben, dass die Quantität deiner Beiträge auch nur annähernd ihrer Qualität entspricht, muss es halt an der einen oder anderen Stelle mal eine Gegenstimme geben. Und da die sonst hier eigentlich viel aktiveren User gerade irgendwie alle seltsamerweise schweigen, habe ich das mal ein bisschen in die Hand genommen. Sieh es also nicht als eine echte Diskussion zwischen uns, sondern meine Beiträge jeweils als Kommentar, den du dann auch gerne unkommentiert lassen kannst. Ist jetzt nicht so, dass ich hier vor dem Bildschirm Luftsprünge mache, wenn ich sehe, dass Rowanny seine nächsten 10 Posts rausgehauen hat. Insofern: Ja, eine direkte Kommunikation zwischen uns beiden sehe ich auch als zwecklos. Aber wenn die Alternative ist, dass hier alles, was du so fabriziert, unkommentiert stehen bleibt, dann antworte ich da doch lieber mal drauf
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
Abu Riha hat folgendes geschrieben:
Wer die Wahrheit hat, muss sie verbreiten.

Besser gesagt:
"Wer glaubt, die Wahrheit zu haben,
glaubt sie verbreiten zu müssen."
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<