Die sechs Feinde der Seele


Die nachfolgend angeführten Feinde gegen die Seele stammen aus alten Schriften und sind laut Shri Mataji aktueller denn je, denn sie wirken im Ego und im Superego der Menschen.

1. Wunsch, Lust und Verlangen

2. Ärger und Zorn

3. Gier, Habsucht und Materialismus

4. Bindungen und Illusionen

5. Neid und Eifersucht

6. Falscher Stolz und Eitelkeit

Kann irgendein Mensch von sich behaupten, dass er frei ist von all diesen Feinden gegen die Seele? Ich behaupte "Nein!" Jeder Mensch ist auf irgendeine Art und Weise Feind seiner eigenen Seele.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:
Die nachfolgend angeführten Feinde gegen die Seele stammen aus alten Schriften und sind laut Shri Mataji aktueller denn je, denn sie wirken im Ego und im Superego der Menschen.

1. Wunsch, Lust und Verlangen

2. Ärger und Zorn

3. Gier, Habsucht und Materialismus

4. Bindungen und Illusionen

5. Neid und Eifersucht

6. Falscher Stolz und Eitelkeit

Kann irgendein Mensch von sich behaupten, dass er frei ist von all diesen Feinden gegen die Seele? Ich behaupte "Nein!" Jeder Mensch ist auf irgendeine Art und Weise Feind seiner eigenen Seele.

Alles Liebe

Erich



Punkt 1 - So wurden wir vom Schöpfer programmiert, damit die Menschheit nicht ausstirbt.

Punkt 2 - Natürliche Reaktionen des Menschen

Punkt 3 - Wir leben auf der materialistichen, grobstofflichen Ebene dieser Schöpfung

Punkt 4 - Ohne Bindung ist der Mensch einsam und wird auf Dauer krank

Punkt 5 - Gilt es zu vermeiden, wobei Eifersucht in der Liebe schwerlich ab zu legen ist.

Punkt 6 - Was ist falscher Stolz? Was ist richtiger Stolz? Wir dürfen auch Stolz sein.

Erich, mir ist nicht klar geworden, was Du uns damit sagen wolltest!
Rowanny hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
Die nachfolgend angeführten Feinde gegen die Seele stammen aus alten Schriften und sind laut Shri Mataji aktueller denn je, denn sie wirken im Ego und im Superego der Menschen.

1. Wunsch, Lust und Verlangen

2. Ärger und Zorn

3. Gier, Habsucht und Materialismus

4. Bindungen und Illusionen

5. Neid und Eifersucht

6. Falscher Stolz und Eitelkeit

Kann irgendein Mensch von sich behaupten, dass er frei ist von all diesen Feinden gegen die Seele? Ich behaupte "Nein!" Jeder Mensch ist auf irgendeine Art und Weise Feind seiner eigenen Seele.

Alles Liebe

Erich



Punkt 1 - So wurden wir vom Schöpfer programmiert, damit die Menschheit nicht ausstirbt.

Punkt 2 - Natürliche Reaktionen des Menschen

Punkt 3 - Wir leben auf der materialistichen, grobstofflichen Ebene dieser Schöpfung

Punkt 4 - Ohne Bindung ist der Mensch einsam und wird auf Dauer krank

Punkt 5 - Gilt es zu vermeiden, wobei Eifersucht in der Liebe schwerlich ab zu legen ist.

Punkt 6 - Was ist falscher Stolz? Was ist richtiger Stolz? Wir dürfen auch Stolz sein.

Erich, mir ist nicht klar geworden, was Du uns damit sagen wolltest!


Ich will damit sagen, dass wir alle der Negativität ausgeliefert sind. Nur realisierte Seelen können der Negativität widerstehen, weil sie sich selbst erkennen und das Wahre vom Falschen unterscheiden können.

1. Wünsche, Lust und Verlangen sind die Ursache von allem Leid. Gott will aber, dass wir glücklich sind. Ergo kann das niemals Gott in uns programmiert haben.

2. Es handelt sich nicht um natürliche Reaktionen. In Wahrheit sind wir friedvoll.

3. Da stimme ich dir zu. Wir brauchen aber nicht zu übertreiben.

4. Das ist anders gemeint. Natürlich brauchen die Menschen Lebensgefährten. "Das ist mein" oder "Dies und jenes mag ich nicht" ist die Ursache für das Trennende unter den Menschen.

5. Liebe ist nur dann von Bestand, wenn sie auf Respekt und Vertrauen beruht. Da hat jegliche Eifersucht keinen Platz. Eifersuchtsdenken ist Besitzdenken.

6. Jede lebendige Arbeit verrichtet das Göttliche in uns. Ergo: Auf was sollten wir stolz sein?

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Eifersucht - Auch wenn sie noch so verständlich erscheint,
aber es ist unmöglich - "Mit Hilfe" - der Eifersucht eine Beziehung zu retten.
Nicht umsonst gillt das Sprichwort:
Eifersucht, ist eine Sucht, die mit Eifer Ärger sucht.
Liebe Grüßße"
Monaliesa
Erich, wie Du gerne möchtest!

Over!
Monaliese: "....aber es ist unmöglich - "Mit Hilfe" - der Eifersucht eine Beziehung zu retten."


Das stimmt! Aber sie zu zerstören!

Gleichwohl gehört sie wohl zum menschlichen Sein, aus welchen Gründen auch immer!
Liebe Rowanny!

Jesus hat unter anderem gesagt, dass wir aus dem Geist geboren werden müssen, um ins Königreich Gottes einzukehren. Durch die Selbstverwirklichung in Sahaja Yoga geschieht das. Wir erkennen dabei, dass wir Geist und nicht der Körper und nicht der Verstand sind, und dass es eine lebendige Kraft gibt, die reine Liebe ist, die uns steuert. Haben wir diese Selbsterkenntnis, erkennen wir auch, was richtig und was falsch ist und befolgen aus Selbstschutz das Richtige, weswegen die 6 Feinde der Seele uns nicht mehr manipulieren können. Allerdings geht das nicht sofort. Es bedarf einiger Zeit der Meditation und Reinigung.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Rowanny hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
Die nachfolgend angeführten Feinde gegen die Seele stammen aus alten Schriften und sind laut Shri Mataji aktueller denn je, denn sie wirken im Ego und im Superego der Menschen.

1. Wunsch, Lust und Verlangen

2. Ärger und Zorn

3. Gier, Habsucht und Materialismus

4. Bindungen und Illusionen

5. Neid und Eifersucht

6. Falscher Stolz und Eitelkeit

Kann irgendein Mensch von sich behaupten, dass er frei ist von all diesen Feinden gegen die Seele? Ich behaupte "Nein!" Jeder Mensch ist auf irgendeine Art und Weise Feind seiner eigenen Seele.

Alles Liebe

Erich



Punkt 1 - So wurden wir vom Schöpfer programmiert, damit die Menschheit nicht ausstirbt.

Punkt 2 - Natürliche Reaktionen des Menschen

Punkt 3 - Wir leben auf der materialistichen, grobstofflichen Ebene dieser Schöpfung

Punkt 4 - Ohne Bindung ist der Mensch einsam und wird auf Dauer krank

Punkt 5 - Gilt es zu vermeiden, wobei Eifersucht in der Liebe schwerlich ab zu legen ist.

Punkt 6 - Was ist falscher Stolz? Was ist richtiger Stolz? Wir dürfen auch Stolz sein.

Erich, mir ist nicht klar geworden, was Du uns damit sagen wolltest!

Danke Rowanny, damit hast du mal alle Lügen und Irrtümer des modernen Relativismus auf den Punkt gebracht. Es ist kein Wunder, dass unsere Welt so heruntergekommen ist. Zerstört von einer Spezies Mensch, die sich selber gottgleich wähnt und so meint jede Verantwortung ablegen zu können. Und so falsche Propheten wie du stehen bei diesem Trauerspiel ganz vorne in der ersten Reihe. Bis zu diesem Post dachte ich wirklich, dass du nur eine weitere dieser Personen bist, die sich in der absoluten Wahrheit wähnen und deswegen einfach ein Bedürfnis haben, dieses den anderen Leuten mitzuteilen. Aber jetzt merke ich erst, was der Kern des Ganzen ist und komme nicht mehr umhin, das entschieden abzulehnen.

Wenn jemand anfängt, destruktive, satanische Dinge wie Zorn, Gier und Eitelkeit als natürlich und gottgewollt hinzustellen, dann darf man dazu meiner Meinung nach nicht mehr schweigen. Und dabei ist es auch nicht mehr entscheidend, ob das Ganze ursprünglich "nur gut gemeint" war. Denn das ist es nicht. Es ist ein verführerisches Werk, das dem Menschen ein reines Gewissen bringen soll aber stattdessen das Potenzial beinhaltet, diesen komplett zu korrumpieren. Was mich dabei wirklich gruselt ist: Du bist da bei Weitem nicht alleine mit dieser Einteilung. Im Gegenteil scheint sie immer mehr Besitz zu ergreifen von dieser Welt. Und das ist tragisch. Ich kann es gut verstehen, wenn ein Mensch zornig ist, wenn er Angst hat oder das Verlangen nach etwas. Aber für mich ist die Grenze genau da, wo er anfängt, sich selber einzureden, diese Gefühle machten ihn ja aus. Nein! Wird sind Wesen, die VON NATUR AUS frei und vernünftig entscheiden können, was sie tun. Und so haben WIR ALLEINE die Chance, aber auch die Pflicht, uns mit dem was da täglich auf uns einprasselt auseinanderzusetzen. Nun lassen sich Gefühle wie Zorn oder Angst sicherlich nicht einfach wegreden. Da gebe ich dir durchaus recht: Auch die sind Teil der Natur. Aber der entscheidende Unterschied zwischen uns und einem Tier ist, dass wir nicht zwingend Sklaven dieser Gefühle sein müssen, sondern im Gegenteil immer die Chance haben, auf sie zu reagieren. Dafür müssen wir uns natürlich bewusst sein, dass diese Gefühle uns gerade zu übermannen drohen und außerdem passende geistige Gegenmittel parat haben. Darum soll es aber hier nicht gehen.

Fakt ist jedenfalls, dass ein Mensch ein Stück weit aus der Evolution herausgehoben ist durch seine POTENZIELLE Fähigkeit, seine Gefühle und Instinkte zu kontrollieren statt andersherum. Und genau das leugnet du im obrigen Post. Du machst die Evolution und ihre Mechanismen zu deinem goldenen Kalb, um das du tanzen kannst. Und abgesehen davon, dass das dir sicherlich nicht gut tun kann, ist das fatale daran, dass du hier auch noch anderen Personen einzureden versuchst, dem gleichem Credo zu folgen. Es ist die Generation Geistiges Waisenhaus, die alle Werte, zu denen die Menschheit sich mühsam vorgekämpft hat, kurzerhand durch ein blankes Nichts ersetzen wollen. Ein Nichts, um vor der eigenen Kleinheit zu fliehen. Ein Nichts, wogegen wir natürlich wie Gott aussehen. Da kann man nur hoffen und beten, dass exakt diese Generation ihren geistigen Siegeszug, zu dem sie bereits angetreten ist, nicht vollenden kann. Denn wahrlich, dann würde die Welt endgültig ins Dunkel stürzen. Aber noch habe ich Hoffnung, dass die Gesellschaft eine Antithese zu dieser relativistischen Suppe formulieren können wird. Spätestens, wenn der materialistische Absturz kommt - und der wird kommen, weil die Maxime des Grenzenlosen Wachstums eben doch ihre Grenze finden wird - , dann werden die Leute hoffentlich merken, welcher Lüge sie gefolgt sind. Der Lüge, dass es der natürliche Weg sei, dass das Individuum sich auf Kosten seiner menschlichen und natürlichen Umwelt entfalten kann. Diese Rechnung geht nämlich nicht auf, ganz egal wie stark Leute wie du daran glauben mögen. Und deswegen kann ich am Ende des Tages doch noch beruhigt schlafen gehen.
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
leuthner hat folgendes geschrieben:
Liebe ist nur dann von Bestand, wenn sie auf Respekt und Vertrauen beruht. Da hat jegliche Eifersucht keinen Platz. Eifersuchtsdenken ist Besitzdenken.

Zumindest in diesem Punkt kann ich dir voll zustimmen!
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Eifersucht ist ein "Cocktail" aus Verlustängsten + Misstrauen + vermindertem Selbstwertgefühl!

Aber es gibt sie!