Kann Jesus von den Toten auferstanden sein?


Rowanny hat folgendes geschrieben:


Die "Masterfrage" lautet: Kann Gott sterben? (Haltet bitte einen Moment inne, denn von der Beantwortung dieser Frage hängt viel ab)


Das ist eine Detailfrage: Die Masterfrage ist: Gibt es Gott?
Long Road hat folgendes geschrieben:
Das ist eine Detailfrage: Die Masterfrage ist: Gibt es Gott?


Gegenfrage: Ist das Universum aus purem Zufall entstanden?
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Minou hat folgendes geschrieben:
Long Road hat folgendes geschrieben:
Das ist eine Detailfrage: Die Masterfrage ist: Gibt es Gott?


Gegenfrage: Ist das Universum aus purem Zufall entstanden?



Minou, ob es Gott gibt, ist für mich keine Frage mehr.
Ich weis aber wie es gemeint ist.


"Ist das Universum aus purem Zufall entstanden?"

Das ist sicherlich eine rhetorische Frage, gelle?

Und wie ist Deine Antwort auf die Detailfrage?

PS: In einem Brief an den Physiker Max Born schrieb Albert Einstein:: "Die Quantenmechanik ist sehr achtung-gebietend. Aber eine innere Stimme sagt mir, daß das doch nicht der wahre Jakob ist. Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns kaum näher. Jedenfalls bin ich überzeugt, daß der nicht würfelt."

PS: Mit "Alten" meinte AE Gott.
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Minou, ob es Gott gibt, ist für mich keine Frage mehr.


Für mich auch schon längst nicht mehr

Zitat:
"Ist das Universum aus purem Zufall entstanden?"

Das ist sicherlich eine rhetorische Frage, gelle?


Richtig
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Minou hat folgendes geschrieben:
Long Road hat folgendes geschrieben:
Das ist eine Detailfrage: Die Masterfrage ist: Gibt es Gott?


Gegenfrage: Ist das Universum aus purem Zufall entstanden?


Keine Ahnung. Ich weiß nicht wie das Universum entstanden ist. Niemand weiß das. Aber aus diesem Nichtwissen auf eine zwingende Existenz Gottes zu schließen ist ein großer Sprung.
Burkl:

"Christus ist ja wahrer Gott und wahrer Mensch."

Wer sagt das? Ich weis, die Christen g l a u b e n das!


Burkl: "Hinsichtlich seiner Menschennatur unterlag er daher sehr wohl der Sterblichkeit."

Sein irdisch menschlicher Körper starb ja auch.


Burkl: "Gott hat sich also dazu entschieden, das ganze menschliche Schicksal zu teilen..."

Wer sagt das? Im Gleichnis von den "bösen Weingärtnern" sagt uns Jesus etwas anderes.

Burkl: "...und bleibt deshalb trotzdem Gott."

Gott bleibt immer Gott und deshalb kann Gott auch nicht sterben. Für mich unbegreiflich, wie ein Mensch, der vorgibt Jesus zu lieben und zu akzeptieren, zu einem anderen Ergebnis kommen kann.

Burkl: "Warum sollte Gott nicht imstande sein, auch einer Jungfrau eine Geburt zu schenken?"

Weil das nach den vollkommenen Gesetzen unseres vollkommenen Schöpfers nicht möglich ist. Vollkommenheit kennt keine Willkürhandlungen.
Gottes Schöpfungsgesetz besagt, das zur Menschwerdung ein weibliches Ei + männlicher Same + Schwangerschaft + Geburt + Eintritt der Seele in den Körper, gehört. Die Schwangerschaft von Maria beweist das auch.
Warum kam Jesus nicht als fertiger "Mensch" zu uns?

Burkl: "Warum sollte Christus nicht auferstehen können?"

Weil Jesus, der göttliche Kern im irdischen Körper, nie sterben kann!


Burkl: "Wie viele Möglichkeiten der Kosmos in sich birgt und sich über und in dem Kosmos verbergen – das zu entscheiden kann nicht unsere Sache sein." em. Papst Benedikt XVI.

Geht es hier um Entscheidungen, oder um Erkennen?

Zu einem Herr Ratzinger , der ja sogar die Vorhölle abgeschafft haben soll, äußere ich mich nicht!
Hallo Burkl!
Zitat:
Weil der Umgang mit Schuld - eigener und fremder - die Schlüsselfrage des
Menschseins überhaupt ist. Ich muss
Sterben und wenn ich das nicht will dafür sorgen, dass ich meine Grundbedürfnisse erledige *g*
Aber im Ernst: Gott gab uns den freien Willen schon deshalb ist müssen falsch gewählt.
Zitat:
Ich muss irgendwie damit umgehen schuldig zu werden und unter fremder Schuld
zu leiden.
Wir alle machen Fehler und sind damit Verursacher von irgend was.
Aber ist es nicht besser Fehler zu machen, zu erkennen und zu verändern, als
immerwieder mit den Gleichen "Ich bin arm und schuldig" in der Opferrolle nichts zu tun?
Zitat:
Das Kreuz ist deshalb ein Posetives Symbol..+
Das Kreuz zeigt die Mögllichkeit der veränderung an, als solches ist es sehr
wohl ein posetives Symbol, aber es sollte in Richtung Leben zeigen.
Liebe Grüße!
Monaliesa
Zitat:
Das Kreuz zeigt die Mögllichkeit der veränderung an, als solches ist es sehr
wohl ein posetives Symbol, aber es sollte in Richtung Leben zeigen.
Liebe Grüße!
Monaliesa



Das Kreuz zeigt das Versagen der Menschen an, die Jesus töteten und es zeigt in Richtung tot!
("Der Vater wird die Bösewichte übel umbringen, die den Sohn töten". So lesen wir es in der Bibel.)

Vom Verrat des Judas bis Pilatus.

Das hindert die "Gläubigen" jedoch nicht daran, dieses Symbol des Versagen anzubeten. (Was ja auch jeder darf.) Saat und Ernte ?

Du kennst das 5. Gebot?
Zitat:
Das Kreuz zeigt das Versagen der Menschen an, die Jesus töteten und es zeigt
in Richtung tot!
Ein Kreuz mit einen sterbenden Körper ja,
aber ohne diesem nicht.
Liebe Grüße
Monaliesa
Monaliesa hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Das Kreuz zeigt das Versagen der Menschen an, die Jesus töteten und es zeigt
in Richtung tot!
Ein Kreuz mit einen sterbenden Körper ja,
aber ohne diesem nicht.
Liebe Grüße
Monaliesa