Gotteskinder


Eine Hauptaussage von Jesus war:
Alle sind Gottes Kinder und damit waren auch die Kirchenführer gemeint.
Bei den Urchristen gingen auch Die Aposteln einem Handwerk nach und galten als
Brüder und Schwestern.
"Ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel
ist" (Matthäus 23, 9) . Und als
Jesus einmal die Anrede "Heiliger Vater" (Johannes 17, 11) verwendete, meinte er damit Gott,
seinen Vater "im Himmel".
Warum braucht die Kirche jetzt einen Papst, der auf Erden die Rechte Gottes hat?
Einen Menschen, der die Kirche Repräsentiert, der für sie spricht dagegen ist nichts einzuwenden.
Auch nicht dagegen, Seine Worte als Empfehlung, als Wunsch für die
Menschheit und als besonderes
Gebet darzustellen, aber gleich als "Gesetz?
Das ist keine Kritik am Papst sondern eine Kritik an der
"Erhebung und Erniedrigung von Menschen.
die immerwieder zu Zwist und Streitigkeiten führen wird.
Liebe Grüße!
Monaliesa
_________________
Morgengruß: Halte nicht Ausschau nach einem Propheten, der vom Himmel herabsteigen soll, um die Menschheit
zu erlösen. Sprich Du jetzt ernsten und aufrichtigen Herzens Dein kleines Gebet und das ergibt
schon einen kleinen Propheten... (Swami Omkarananda)
Monaliesa hat folgendes geschrieben:

Warum braucht die Kirche jetzt einen Papst, der auf Erden die Rechte Gottes hat?
Einen Menschen, der die Kirche Repräsentiert, der für sie spricht dagegen ist nichts einzuwenden.
Auch nicht dagegen, Seine Worte als Empfehlung, als Wunsch für die
Menschheit und als besonderes
Gebet darzustellen, aber gleich als "Gesetz?

Jesus überträgt ja nach seiner Auferstehung dem Apostel Petrus den Auftrag zur Leitung der Kirche unter dreimaliger Frage nach der Echtheit seiner Liebe zu ihm. Der Anspruch des Papstes auf geistliche Führung der Menschheit steht daher unter dem Vorbehalt der Liebe Christi. Und dieses Amt bedeutet nicht der Beherrscher, sondern der Diener aller zu sein, wie Jesus an der Fußwaschung im Abendmahlsaal zeigt.

Warum hebt Jesus von Anfang an Menschen besonders als Apostel und Jünger heraus?
Ich glaube, dass ist eine Weiterführung des Prinzips der Menschwerdung Gottes. Gott wollte zu uns als Mensch kommen, um das Heil zu bringen. Und dieses Heil, diese Gnade, soll jetzt durch besonders dazu bestimmte Menschen weiter durch die Zeit getragen werden. Das bedeutet aber nicht, dass diese Menschen etwas Besonderes aus eigener Leistung wären. Sie sind nur Überbringer aber nicht Urheber der Gnade. Wenn der Heilige Vater so genannt wird, dann wird eigentlich Gott damit geehrt, nicht der Herr Bergoglio. Und wenn er eine Meinung in nicht geistlichen Dingen hat, dann ist sie grundsätzlich (realpolitisch freilich nicht) eine Meinung unter vielen.

Zitat:
Bei den Urchristen gingen auch Die Aposteln einem Handwerk nach und galten als
Brüder und Schwestern.

Alle sind Gottes Kinder und damit waren auch die Kirchenführer gemeint.

Es gab auch bei den Urchristen Apostel, Älteste und Vorsteher, die in ihrer religiösen Funktion besonders herausgehoben waren. Und grundsätzlich sagt auch Jesus (vgl. Lk 10,7) und dann auch Paulus, dass die Seelsorge als vollwertiger Beruf berechtigt, dafür den Lohn zu erhalten. Wenn sich ein Mensch voll seinem seelsorglichen Auftrag widmet, wäre es dann gerecht ihn zum Bettler zu machen?

Und selbstverständlich sind alle Christen auf gleiche Weise dazu aufgerufen, sich in ihren völlig normalen alltäglichen Lebensumständen zu heiligen. Das eigentliche Arbeitsfeld, wo sich der Glaube zeigen und bewähren muss ist das Familienleben, im Beruf der Umgang mit Kollegen und die Freundschaften und zwischenmenschlichen Beziehungen generell. Wenn er sich dort nicht zeigt, dann ist alles religiöse Streben völlig umsonst. Das betrifft alle gläubigen Menschen gleich - vom einfachen Getauften bis zum Papst.

"Entweder lernen wir, den Herrn in unserem alltäglichen Leben zu entdecken, oder wir werden ihn niemals finden."

Heiliger Josemaría Escrivá
Mona Lisa: "Warum braucht die Kirche jetzt einen Papst,...?


Ich weis es nicht, ahne es aber.

Ich weis aber was die Menschheit n i c h t braucht: Einen Papst!

Googel einmal:

* Mafia und Vatikan
* Liebesleben der Päpste
* "Heilige" Inquisition
* Giordano Bruno
Zitat:
Der Anspruch des Papstes auf geistliche Führung der Menschheit steht daher unter dem Vorbehalt der Liebe Christi.


Burkl, schon gegoogelt?

* Mafia und Vatikan
* Liebesleben der Päpste
* "Heilige" Inquisition
* Giordano Bruno

Burkl, ich verspreche Dir, dort findest Du die rk Liebe Christi in reinster Form.

Bitte berichte, wie es Dir beim lesen ergangen ist.
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Mona Lisa: "Warum braucht die Kirche jetzt einen Papst,...?


Ich weis es nicht, ahne es aber.

Ich weis aber was die Menschheit n i c h t braucht: Einen Papst!

Googel einmal:

* Mafia und Vatikan
* Liebesleben der Päpste
* "Heilige" Inquisition
* Giordano Bruno

Da nehme ich dann doch lieber einen Papst als einen Rowanny. Ersterer Posten wird immerhin immer mal wieder neu besetzt. Dann gibt es wenigstens die Chance, dass dort mal kein Größenwahnsinniger sitzt. Bei Letzterem scheint mir der Zug spätestens nach der manischen Rede im "Friede der Religionen"-Thread abgefahren zu sein...
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
Zitat:
Da nehme ich dann doch lieber einen Papst als einen Rowanny.



Cacau, das sei Dir unbenommen, wozu hast auch Du einen freien Willen von unserem vollkommenen Schöpfer benommen?


PS: Cacau, ist nicht ein Name der früher schon sehr oft im "Abseits" stand?


Googeln nicht vergessen!

* Mafia und Vatikan
* Liebesleben der Päpste
* "Heilige" Inquisition
* Giordano Bruno
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da nehme ich dann doch lieber einen Papst als einen Rowanny.

PS: Cacau, ist nicht ein Name der früher schon sehr oft im "Abseits" stand?

Ich glaube, du verwechselst da was. Cacau ist der Typ, der gerne und oft voll ins Schwarze getroffen hat
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
Cacau hat folgendes geschrieben:
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da nehme ich dann doch lieber einen Papst als einen Rowanny.

PS: Cacau, ist nicht ein Name der früher schon sehr oft im "Abseits" stand?

Ich glaube, du verwechselst da was. Cacau ist der Typ, der gerne und oft voll ins Schwarze getroffen hat


Ach ja, ich erinnere mich, er gehörte damals schon nicht zu den absoluten Siegern oder was gewann der Cacau in Europa? Championsliga oder ähnliches?


Und Dich zieht es also auch ins "Schwarze" d.h. ins Dunkle? Warum ? Warum geht's Du nicht den Weg ins Licht?

Und wo ist er nun abgeblieben? Japan! Naja, warum nicht, Hauptsache die Kasse stimmt!

PS: Burkl und Du, seid Ihr Brüder im Geiste?
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Cacau hat folgendes geschrieben:
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da nehme ich dann doch lieber einen Papst als einen Rowanny.

PS: Cacau, ist nicht ein Name der früher schon sehr oft im "Abseits" stand?

Ich glaube, du verwechselst da was. Cacau ist der Typ, der gerne und oft voll ins Schwarze getroffen hat

PS: Burkl und Du, seid Ihr Brüder im Geiste?

Weißt du und genau das ist das Problem, wenn man in ein Forum kommt und als Erstes mal laut rumkrakeelt statt die Lage zu peilen. Mach nur weiter so, wenn dir dieses Schubladendenken Spaß macht. Der Rest deines Beitrags unterstreicht nochmal eindrucksvoll, dass du eigentlich gar nicht an einer genauen Überprüfung der Informationslage interessiert bist, sondern dir das Ganze so hindrehst, dass es in deine eigenen verqueren Botschaften passt. Wunder dich halt nicht, wenn ich nicht mit voller Inbrunst in dein Katholen-Bashing einsteigen werde. Dafür hast du hier im Forum wohl schon genug Anspielpartner. Noch so eine Zeitgeistgeschichte.
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
@Monaliesa
Zitat:
Eine Hauptaussage von Jesus war:
Alle sind Gottes Kinder ......

Warum bringen dann die MenschenKinder Gottes die TierKinder Gottes um, nur um ihren Gaumen zu befriedigen?