Religionen, Kirchen, Sekten und Schöpfung


Burkl hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:
Im Protestantismus etwa gilt Kirche als creatura verbi und entsteht an sich bereits dort wo das Evangelium verkündet wird.


...und auch angenommen wird.

Das hat schon etwas für sich. Aber als Katholiken glauben wir, dass Jesus eben auch leiblich bei uns bleiben wollte. Eben in der Eucharistie. Kirche wächst entscheidend auch durch sie.


Die Annahme spielt dabei eigentlich eine untergeordnete Rolle. Freilich müssen es genug tun damit die Gemeinde bestehen kann, aber was der Rest sagt ist nur bedingt relevant. Das ist ja einer der Gründe für die große Zersplitterung protestantischer Kirchen, ganz besonders im reformierten Spektrum.

Derweil lehrte doch Luther die Realpräsenz, die römisch-katholische Kirche dagegen die Transsubstantiation. Die Reformierten sind es die ein Symbol darin sehen.
Ich denke mal, dass die Verfasser des Urtextes der Bibel nicht spezielle "Kirchenanhänger" waren, sondern dass das dann erst später so entstanden ist.
Burkl, schon gegoogelt?

* Vatikan und Mafia?
* Kirche und "Heilige" Inquisition?
* Das Liebesleben der Päpste?
Warum sollte Burkl nach diesen Begriffen googeln? Glaubst du, er hätte nichts Besseres zu tun, als Berichte der Lügenpresse zu lesen?
Rentner hat folgendes geschrieben:
Warum sollte Burkl nach diesen Begriffen googeln? Glaubst du, er hätte nichts Besseres zu tun, als Berichte der Lügenpresse zu lesen?


Meinst Du damit, was dort gegoogelt wird, ist gelogen?

Du glaubst also, die "Heilige" Inquisition hat es nicht gegeben?
Es gibt auch keinen Vatikan und keine Mafia?
Und auch der sexuelle Missbrauch von Priestern an Kindern stimmt gar nicht? Alles gelogen?

Interessant!
Ich bin ganz entschieden dagegen, dass Lügen in der Presse veröffentlicht werden. Ich bin ebenfalls und genauso entschieden gegen eine Presse, die Lügen verbreitet. Sowas gehört sich einfach nicht.