Ich weiß nicht mehr weiter


Ich denke, du musst im Sinne der Kleinen das beste Verhältnis zu ihrem Vater möglichst aufrecht erhalten, allerdings wird er vermutlich auch verstehen, wenn ihr getrennt seid, wenn du einen anderen Partner hast, wenn du ihm das richtig erklärst, meine ich.
Hallo Tanja,

in den wenigen Sätzen mit denen du deine Situation erklärst, und mit dem was meine Fantasie (vielleicht falsch) ergänzt, kommt dein neuer Partner sehr sympathisch rüber.
Er hat immerhin 2 Jahre deine Bedingungen akzeptiert, hat aber grundsätzlich Interesse an einem anderen Lebensentwurf, der wohl auch sehr viel mehr Verantwortung beinhaltet.
Meine Vermutung ist jetzt einfach mal, dass Weihnachten nicht die Deadline für eure Beziehung sein muss, aber dass Pläne gemacht werden müssen, wie man denn zu einer Entscheidung kommen kann.
Es ist wahrscheinlich keine glückliche Konstellation, dass ihr Kollegen seid. Kann man daran was ändern?
Falls ich dich richtig verstehe, kennen die Kinder diesen Mann kaum. Da ist wohl kaum der nächste Schritt, dass er einzieht.
Könnt ihr eventuell eine Freundschaft aufbauen, in der Kinder und Bekannte, Freunde usw. einbezogen sind?
Das ist natürlich alles keine letztgültige Entscheidung, ob ihr zusammen bleiben werdet oder nicht. Aber du schilderst ja, dass dir solch eine Entscheidung unmöglich erscheint.

Liebe Grüße!
Mein Mann hat die Hoffnung das es wieder was wird.
Es tut mir so unglaublich leid das er so leidet.

Momentan leiden alle.
Klare Entscheidungen kann ich nicht treffen, weil ich Ich einfach Angst davor habe.

Angst vor der Reaktion meines Mannes
Angst vor meinem Umfeld
Angst alleine zu sein.

Ich verstehe meinen Freund einfach nicht.
An manchen Tagen ist alles schön. Und am nächsten ist alles wieder ganz anders.
Er würde am liebsten hier schlafen
Regelmäßig mit mir ausgehen.

Ich trau mich alles nicht wegen meiner kleinen und vor der Reaktion meines Mannes.
Er muss unsere Kinder in meiner Wohnung betreuen, weil die kleine nur hier schläft.

Am besten geb ich mir die Kugel.
Hab so oft schon darüber nachgedacht. Der Gedanke an meine Kinder hält mich aber davon ab
Angst ist dein größter Feind.

Gehe in dich, erfahre was du wirklich willst, und dann musst du eine seelische Kraft in dir aktivieren, nämlich: MUT! ! ! Treffe eine klare Entscheidung (ich persönlich hoffe, dass es eine gegen den Ehebruch sein wird, denn Ehebruch bringt definitiv kein Glück - im Gegenteil - und ein Eheleben trägt auch Schwierigkeiten mit sich, die du mit deinem Mann überwinden solltest, außerdem versündigst du dich im anderen Fall) und trage die Konsequenzen und lebe mit ihnen.
Tanja8466 hat folgendes geschrieben:

Angst vor der Reaktion meines Mannes
Angst vor meinem Umfeld
Angst alleine zu sein.

Guten Morgen Tanja !
stell dir vor du sagst jedem einzelnen in deinem Umfeld: "Ich ziehe eine neue Beziehung in Betracht! Ich mache was ich will. Stellt euch drauf ein: ich mache ab jetzt was ich selber fühle. Dem gehe ich ab sofort strikt nach."
-> Jetzt stell dir vor:
Dein Mann ist sauer!
dein Umfeld ist sauer!
du bist allein auf dich gestellt.


STELLS DIR VOR, Tanja, stelle es dir wirklich ins Detail vor und sag mir - ist es wirklich so schlimm? Ist es in Wirklichkeit genauso schlimm?
Ich habe die konkrete Erfahrung gemacht, dass wenn man sich das (für sich so) 'undenkbare' mal wirklich konkret vorstellt...
    ...man auch die Vorteile darin sieht


...und man merkt so, dass es einen (doch) nicht umbringt, doch nicht umgebracht hat. Man kanns überleben! Man kanns gut überleben.
selbstbestimmt fühlt man sich wieder lebendig


    sag Tanja, Wer/was hat dich mal so dermaßen ent-setzt, dass du denkst, dass du sowas nicht einfach wegstecken könntest? (Da steckt oft ein Trauma dahinter, eine Sollbruchstelle

hat man dir zugefügt


...und wenn du die nicht findest, wird dich jeder an der Stelle immer wieder so ängstigen können dass du einbrichst
und an Kugeln denkst
:->)

von mir kriegst jetzt mal eine dicke fette Mozartkugel.

Du schaffst das
das Leben lässt dir sowieso keine Wahl. Heute oder morgen musst du es überwinden. Also Heute.



(handle mit bedacht, respektvoll und liebevoll - so kannst nichts falsch machen. gehs an. denn,
oft ist es so: je länger man wartet desto mehr kraft verliert man)
(und bitte, man belüge kinder nicht. die merken das.
man kriegt überhaupt ziemlich gute lebensergebnisse wenn man nicht lügt, glaub ich :->)
Kugel, nachgereicht:
Ich denke, wenn ihr eh getrennt seid und dein Mann trotzdem ein recht gutes Verhältnis zu dir sowie zu den Kindern hat, dann kannst du relativ offen, wenn auch vorsichtig, mit ihm einhergehend darüber reden.
Wer Kinder belügt, belügt sich selber meistens auch.