Islamisierung des Abendlandes


Kann mir mal bitte jemand erklären, was so schlimm wäre, wenn das Abendland islamisiert würde? Schlimmer als die Christianisierung Europas in der Spätantike und Südamerikas im ausgehenden Mittelalter könnte das doch nicht sein.
Hallo Abul Riha,

nun, wir wollen aber nicht noch mal die gleichen Fehler durchmachen.

Wenn der Koran so ausgelegt wird, daß er mit seinen positiven Aussagen die Welt verbessert und gleichzeitig die Aussagen zu den weltlichen Konventionen und Verfassungen akzeptiert werden, kann wohl niemand etwas dagegen haben.
Da es aber keine Instanz gibt, die für die Richtigkeit der Auslegung des Korans für die Allgemeinheit die Verantwortung übernimmt, werden wir uns wohl weiter mit Islamisten rumschlagen müssen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Hi und Willkommen

Zunächst könntest du mal umschreiben was du konkret unter einer Islamisierung verstehst, damit wir nicht aneinander vorbeireden.

Inzwischen mache ich mir mal erste Gedanken dazu...

Europa hat es im Laufe der Zeit geschafft den Einfluss des Christentums zu beschneiden und mehr Raum für die Ideen der Aufklärung zu schaffen.

Die gesellschaftliche Grundordnung ist nun sekulär ausgerichtet, bietet aber verschiedenen Glaubensrichtungen einen gewissen Raum nebeneinander existieren zu können, auch der Islam kann hier gelebt werden, das findet auch schon lange statt.

Der europäischen Bevölkerung wäre es sicherlich nicht recht wenn nun wieder eine bestimmte religiöse Strömung an Boden gewinnt und eine "einzige richtige" Religion die Oberhand gewinnt.
Das was in den letzten 2000 Jahren an religiösen Rangeleien stattgefunden hat war ja nun nicht so toll dass wir in der Hinsicht eine Vortsetzung gebrauchen könnten...

Die sekuläre Ausrichtung in Europa finden auch Muslime und andere Glaubensrichtungen dermassen attraktiv dass sie hier eine Perspektive sehen und in Scharen nach Europa strömen und auf eine bessere Zukunft hoffen.

Da ist es nicht verwunderlich dass es viele Menschen gibt die einer religiöse Ausrichtung der gesellschaftlichen Ordnung eher skeptisch gegenüberstehen.


LG
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Jeder sollte doch frei seine Religion ausüben dürfen.
Solange Staat und Religion streng getrennt sind, ist das gut.

Aber gerade bei den Patriotischen Europäern Gegen die Islamisierung des Abendlandes wird das eben NICHT streng getrennt:

Hier wird versucht, mit politischen Mitteln gegen die Religionsfreiheit vorzugehen.

Ich favorisiere multireligionale Gotteshäuser, welche Nischen haben, für jede der Weltreligionen.

Der Dialog ist für jede Seite wichtig.
Die Anteilnahme ist für jede Seite wichtig.
Der Austausch ist für jede Seite wichtig.
Nur so kommt es zur Annäherung, zum Respekt, der Toleranz und der Akzeptanz.

Das nimmt jedem Radikalismus den Wind aus den Segeln!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Abu Riha hat folgendes geschrieben:
Kann mir mal bitte jemand erklären, was so schlimm wäre, wenn das Abendland islamisiert würde? Schlimmer als die Christianisierung Europas in der Spätantike und Südamerikas im ausgehenden Mittelalter könnte das doch nicht sein.


Was meinst du unter "Islamisierung"?
Genau das ist die Frage. Was meinen die Leute von PEGIDA mit Islamisierung? Es leben doch schon einige Jahrzehnte viele Türken in Deutschland, und wirkliche Probleme hat es bisher nicht gegeben. Sicher leben die Türken noch neben den Deutschen in einer Art Sub- oder Nebenkultur, aber die PEGIDA-Antimuslimbewegung hat doch erst richtig Fuß gefasst, seit Araber nach Deutschland kommen. Geht das gegen den Islam als Religion? Geht das gegen die Scharia? Geht das gegen die arabische Kultur?
Ich habe mir mal bei Youtube angesehen, was für Leute bei PEGIDA mitmachen. Ich konnte nicht erkennen, dass die eine besonders deutsche Kultur darstellen, wenn ich das mal so sagen darf.
Nehmen wir mal an, Islamisierung bedeutet, dass es in Deutschland zahlenmäßig mehr Muslime als Christen gibt. Was wäre daran so schlimm? Ich meine, wenn sie unter der jetzt gültigen deutschen Verfassung leben würden. Ist da vielleicht auch die Angst im Spiel, dass sich eine falsche Religion durchsetzt? Oder ist das rassistisch, dass die Deutschen sich besser fühlen als Araber? Wäre dann also der Religionsfriede nicht genug?
Abu Riha hat folgendes geschrieben:
Nehmen wir mal an, Islamisierung bedeutet, dass es in Deutschland zahlenmäßig mehr Muslime als Christen gibt. Was wäre daran so schlimm? Ich meine, wenn sie unter der jetzt gültigen deutschen Verfassung leben würden.


WENN sie unter der jetzt gültigen Gesetzen bzw. Verfassung leben ist es egal wer was glaubt mMn. Deshalb gibt es ja die Religionsfreiheit. Wenn es aber absolut mehr Muslime als Nichtmuslime gibt werden sie wohl in manchen Punkten auf eine Gesetzes- und Verfassungsänderung drängen, schließlich werden sie die Gesetze Gottes höher einschätzen als die momentan gültigen Gesetze. Oder siehst du das anders?

Und die islamischen Gesetze weichen teilweise stark von den momentan gültigen Gesetzen ab. Davor haben die Leute eben angst, dass sowas passiert. Ich auch, in einem islamisch dominierten Land mit islamischen Gesetzen möchte ich nicht leben.

Zitat:
Ist da vielleicht auch die Angst im Spiel, dass sich eine falsche Religion durchsetzt? Oder ist das rassistisch, dass die Deutschen sich besser fühlen als Araber? Wäre dann also der Religionsfriede nicht genug?


Das hat mit Rassismus nichts zu tun. Aber ja ich finde die Gesetze hier in Punkten Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, sexueller Freiheit, Gleichberechtigung der Geschlechter besser als in islamisch dominierten Ländern. Und gerade der Islam ist keine Religion die den "Religionsfrieden" hoch einschätzt, der Islam ist da eher auf der intoleranten Seite wenn es um andere Religionen geht.
Sura 109. Die Ungläubigen (Al-Káferün)
Offenbart vor der Hidschra. Dieses Kapitel enthält 6 Verse.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.
1. Sprich: «O ihr Ungläubigen!
2. Ich verehre nicht das, was ihr verehret,
3. Noch verehrt ihr das, was ich verehre.
4. Und ich will das nicht verehren, was ihr verehret;
5. Noch wollt ihr das verehren, was ich verehre.
6. Euch euer Glaube, und mir mein Glaube.
Hallo Abu Riha,

wenn diese Sure friedlich gelebt wird und der Glaube nicht gegen geltendes weltliches Recht verstößt, ist das durchaus in Ordnung.

Aber du solltest auch die anderen Suren erwähnen, die nicht so friedlich sind.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Abu Riha hat folgendes geschrieben:
Kann mir mal bitte jemand erklären, was so schlimm wäre, wenn das Abendland islamisiert würde? Schlimmer als die Christianisierung Europas in der Spätantike und Südamerikas im ausgehenden Mittelalter könnte das doch nicht sein.


Nichts da wird islamisiert. Das Abendland wird atheisiert, heidnisiert, antichristianisiert, satanisiert.

Was soll an der Christianisierung Europas schlimm gewesen sein?

Europa wurde durch das eigene Blut der Märtyrer, das sie für Christus vergossen haben, christianisiert; der Islam verbreitete sich ausschließlich dadurch indem es das Blut der Anderen vergoss.

Islam ist meiner Meinung nach schlimm, aber die westliche Gottlosigkeit und das westliche Antichristentum finde ich deutlich schlimmer. In meinen Augen sind das zwei Kranke. Das Orthodoxe Christentum ist die Gesundheit.

Islam ist bestimmt nicht Frieden.