Keine Freude, kein Spaß, keine Zufriedenheit - was tun?


Na ja,

so negativ wie der Rentner das sieht ist es vielleicht doch nicht ...

so einfach zu handhaben wie die Aussage "liebe deinen Nächsten wie dich selbst" ist es vielleicht auch nicht immer ...

aber es ist ein Weg! Sich selbst zu lieben ...


mach's gut
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Würde ich meinen nächsten Wie mich selbst lieben hätte dieser echt ein Problem. Dann würde ich ihn jeden Tag schlagen, treten und einfach nur hassen
Ich würde dir vorschlagen, kauf dir ein günstiges gebrauchtes Sport-Motorrad oder Mercedes Cabrio für die kommende Sommersaison im Jahr 2016! Dann wird dein Spaßfaktor wieder ordentlich ansteigen! Denn dies ist mehr als ein durchschnittlicher Gebrauchsgegenstand! Werde ich vielleicht auch machen
Leider fehlt es mir fürs Motorrad am Lappen und fürs Caprio an der Asche. Ich zahle jeden Monat fast 600 Euro Unterhalt für meine Kinder. Da ist leider nichts mit solchen Anschaffungen
vadda hat folgendes geschrieben:
Würde ich meinen nächsten Wie mich selbst lieben hätte dieser echt ein Problem. Dann würde ich ihn jeden Tag schlagen, treten und einfach nur hassen


Ja, eben - du hast es ja erkannt - dann fange an dich selbst zu lieben, mit all deinen verdammten Fehlern.

Du hast es in der Hand - tu das was dir gut tut, aber niemanden schadet ...
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Ich finde keinen Grund mich selbst zu lieben. Nicht Einen einzigen.

Ebenso gibt es nichts was mir wirklich Spaß macht. Es ist eher so ein "es passiert halt"-Gefühl. Selbst die Dinge die mir früher viel Spaß gemacht haben bringen mir keinen Spaß mehr
Liebe Vadda!
Du schreibst:
Ich finde keinen Grund mich selbst zu lieben. Nicht Einen einzigen.
Darin scheint dein Problem zu liegen.
Wenn du dein Leben ändern willst und weil du einen Vorschlag hören wolltest, so würde ich dir
empfehlen, ohne dir nahe treten zu wollen:
Nimm eine Eigenschaft und sage dir jeden Tag:
"Weil ich diese Eigenschaft habe, liebe ich mich".
Beispielsweise: "Ich bin hilfsbereit und darum liebe ich mich".
Du brauchst es erstmal gar nicht glauben.
A
Liebe Grüße!
Monaliesa
Liebe Vadda!
Du schreibst:
Ich finde keinen Grund mich selbst zu lieben. Nicht Einen einzigen.
Darin scheint dein Problem zu liegen.
Wenn du dein Leben ändern willst und weil du einen Vorschlag hören wolltest, so würde ich dir
empfehlen, ohne dir nahe treten zu wollen:
Nimm eine Eigenschaft und sage dir jeden Tag:
"Weil ich diese Eigenschaft habe, liebe ich mich".
Beispielsweise: "Ich bin hilfsbereit und darum liebe ich mich".
Du brauchst es erstmal gar nicht glauben.
A
Liebe Grüße!
Monaliesa
Hallo Vadda,

ich finde wenn man in ein psychisches Loch gefallen ist, dann sollte man es sich auch da "unten" mal bequem machen.

Es ist durchaus möglich, auch negative Stimmungslagen auszukosten, wenn man nur lernt, diese zu akzeptieren.

Wenn man sie nicht akzeptiert, dann wird sie nämlich verstärkt.

Der Satz "ich will nicht mehr depressiv sein" verstärkt lediglich das "ich will nicht mehr" und ändert nichts an dem Depressiv sein.

Aus der Akzeptanz der eigenen psychischen Situation erwächst allmählich die positivere Situation.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
doppelposting!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<