Es gibt keine ewige Hölle


Rentner hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Glauben, dass allein positive oder negative Gedanken irgendeine äußere Wirkung haben, völlig unbewiesen und unsinnig. In uns haben die Gedanken sicher eine Wirkung, aber nach außen wirken die Gedanken nur dann, wenn sie in Taten umgesetzt werden. Sonst könnte ich mir ja mal eben mein Bankkonto doppelt so gehaltvoll denken. Wer an die Kraft von Gedanken glaubt, ist nur zu faul zum Tun.


Lieber Rentner!

Gedankenfrei sind wir Sahaja Yogis nur in Meditation. Wir haben allerdings, wenn wir nicht in Meditation sind, weniger Gedanken, meist positive, aber hin und wieder auch Negative, die uns beeinflussen können, weswegen ich jedem negativen Gedanken, den ich hege, verzeihe, um diesen zu neutralisieren.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Rentner hat folgendes geschrieben:
Hi Papa, wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, hättest du bemerkt, dass ich sehr wohl geschrieben habe, dass die Gedanken "nach innen", also beim Denker, Wirkungen haben. Dass natürlich die Gedanken, wenn sie positiv sind, den Krankheitsverlauf mildern, das ist doch nichts Neues. Dass unsere innere Einstellung sich in unserer Körpersprache ausdrückt, na klar, wen willst du überzeugen? Und dass uns Sachen gelingen, die wir mit positiver Einstellung angehen, aha, wusste ich schon.
Aber wenn ganz Deutschland denkt, dass der Krieg in Syrien mal aufhören sollte und sonst nichts anderes denkt als Positives, dann wird kein einziger Schuss weniger abgefeuert.
Diesen Quark mit den äußeren Auswirkungen, wenn wir nur positiv denken und schön meditieren, das hat schon Maharischi Mahesh Yogi propagiert, und passiert ist gar nichts. Es ist einfach Quatsch für faule Leute.


Lieber Rentner!

Um Negativität in Positivität zu transformieren, machen wir Sahaja Yogis Feuerzeremonien, in denen wir die Negativität dem Feuer anbieten, übrigens ein Element, das neben den anderen Elementen Erde, Wasser, Luft, Äther und Licht auch der Reinigung von uns Yogis dient. Im Mikrokosmos wiken die Elemente, warum nicht auch im Makrokosmos?

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Ja, solche und ähnliche Feuerzeremonien sind mir bekannt. Danke dir, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Gut, dass du in diesem Forum bist.
Also ich zum Beispiel kenne solche Feuerzeremonien in Form eines Osterfeuers oder Sonnwendfeuers.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Also ich zum Beispiel kenne solche Feuerzeremonien in Form eines Osterfeuers oder Sonnwendfeuers.


Da wird man immer seinen ganzen Müll los, sehr praktisch. Ist ja auch in einer gewissen Art eine Reinigung ...
Gemeint ist wohl doch eher der geistige Müll, den man so mit sich herumträgt.
Rentner hat folgendes geschrieben:
Gemeint ist wohl doch eher der geistige Müll, den man so mit sich herumträgt.


Da hilft im Letzten keine Psychotherapie und auch keine Lebensberatung. Den wirklich nachhaltig loszuwerden - dafür gibt es nur die Beichte.
Einstens frug ich den Frosch: Sag mal, was ist das höchste Gebot?
Da antwortete der Frosch und sprach: Du musst nicht auf alle Beiträge im GeistigeNahrung-Forum antworten, das ist das höchste Gebot.
Ein anderes aber ist dem gleich:
Halte dich bei allen Fragen der Juristerei im Medizinbereich raus.
Also ist der "Frosch" dann dein imaginärer Freund oder so?
Wie dem auch sei, der Frosch kann dann scheinbar in weltlichen Dingen einigermaßen gute Ratschläge geben, in interweltlichen oder religiösen Fragen allerdings hat der scheinbar wenig oder keine Ahnung.
Ich mag den Frosch.