Welche Wünsche bzw. Erwartungen habt ihr an eine Partei?


Hallo,
Da momentan so viel in der Welt passiert und man merkt, dass die Wünsche des Volkes weit von den Vorstellungen der Parteien weg sind möchte ich nun von euch wissen welche Erwartungen ihr an diese habt.

Ich erwarte, dass die Parteien sich darauf einigen, dass es mehr Volksabstimmungen in wichtigen Themen gibt. Weiterhin sollten die Parteien aufhören alles was an Kritik gegen Themen die Ausländer/Asylanten usw betreffen gleich als ausländerfeindlich abzugebentun, sondern sich der Sorgen der eigenen Bevölkerung mal annehmen.
Ich fordere dass Viel mehr Geld in die Bildung und Betreuung unserer Kinder fließt und dass die Polizei wieder so gestärkt wird, dass die Menschen Respekt (aber keine Angst) vor ihr hstukd sie nicht belächelt.

Gruß

V.
_________________
Der Sinn des Lebens beschränkt sich darauf, die Meinung desjenigen wiederzugeben, der uns über genau diesen Sinn belehren will. -D. Graf-
Hier ein interessanter Bericht.
Die Parteien entbehrlicher machen.

http://www.towfigh.net/emanuel/et-d.....3.9.2015-Nr.-204-S.-8.pdf
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Von einer Partei, die ich wählen würde, erwarte ich, dass sie meine Interessen vertritt und in aktive Politik umsetzt.
Hallo Rentner;
dürfen wir wissen, was deine Interessen sind?

LG

V.
_________________
Der Sinn des Lebens beschränkt sich darauf, die Meinung desjenigen wiederzugeben, der uns über genau diesen Sinn belehren will. -D. Graf-
Eine meiner vielen Interessen, und nicht die unbedeutendste, ist, dass sich meine Rente innerhalb kurzer Abstände saftig erhöht, und zwar nicht nur nominell, sondern auch wertmäßig.
Hallo Rentner,

gg, das wird erst dann der Fall sein, wenn sich unsere Politiker an Diäten und Altersabsicherung so richtig vollgesogen haben. Ein Normalsterblicher hat mit seinen selbst gezahlten Beiträgen keine Chance, diese schwindelden Höhen zu erreichen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Rentner hat folgendes geschrieben:
Von einer Partei, die ich wählen würde, erwarte ich, dass sie meine Interessen vertritt und in aktive Politik umsetzt.
Du hast wohl keine Kinder/Enkel? Was ist mit der Genderpolitik, der Übersexualisierung der Kinder anfangend im Kindergarten? Begriffe von "Familie" - die ja die "Überlebenszelle" eines jeden Staates ist, kommen da nicht vor, und von Liebe ist auch nicht die Rede - dafür von Sex. Was für ein Weltbild bekommen die Kinder da mit?
In Stuttgart gibt es jeden Monat eine "Demo für Alle", welche gerade dies Thema aufgreift. Bei der letzten Demo waren es 5.350 Demonstranten (und ca. 500 Gegendemonstranten, bes. Antifa und Grüne).

Auch sehr gefährlich finde ich das Herauslösen der Geschichte als eigenständiges Fach und Vermischung mit Geographie.
Die nordische Saga erzählt von den drei Nornen: Urd, Skuld, Werdandi. Die Nornen spinnen am Schicksalsfaden. Also was die Urd (das Ur, die Vergangenheit) spinnt kommt bei der Skuld (die "Schuld", die Gegenwart) an, und was diese erarbeitet bei der Werdandi (das Werdende, die Zukunft).
Ein Mensch ohne Geschichte hat keine Wurzeln und keine stabile Richtung bzw. langfristiges Ziel.

Die Frage ist bei beiden: Wer hat ein Interesse daran, den Menschen die Vergangenheit (fehlende Geschichte) als auch die Gegenwart und Zukunft (Genderpolitik) zu nehmen?
Ich denke, wir müssen anfangen, übergreifend zu denken, wenn wir die Machenschaften der Kabalen durchschauen wollen und nicht nur "Inselchen" der (Miss-)Entwicklung.
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
das wird erst dann der Fall sein, wenn sich unsere Politiker an Diäten und Altersabsicherung so richtig vollgesogen haben.


Vergleiche mal die Diäten eines Bundespolitikers mit jemanden aus dem mittleren Management eines größeren Konzerns.

Als ob die Diäten von Politikern ein ernsthaftes Problem unserer Gesellschaft sind...
Eranos hat folgendes geschrieben:
Auch sehr gefährlich finde ich das Herauslösen der Geschichte als eigenständiges Fach und Vermischung mit Geographie.
Die nordische Saga erzählt von den drei Nornen: Urd, Skuld, Werdandi. Die Nornen spinnen am Schicksalsfaden. Also was die Urd (das Ur, die Vergangenheit) spinnt kommt bei der Skuld (die "Schuld", die Gegenwart) an, und was diese erarbeitet bei der Werdandi (das Werdende, die Zukunft).
Ein Mensch ohne Geschichte hat keine Wurzeln und keine stabile Richtung bzw. langfristiges Ziel.


Ich weiß ja nicht wie bei dir der Geschichtsunterricht aussah, aber ich hätte starke Zweifel ob man diesen zur Identitätsbildung verwenden sollte. Das läuft letztlich nämlich immer darauf hinaus das man sich von einer kritischen historischen Perspektive hin zur Bildung eines Mythos bewegt.

Zumal ich jetzt das genaue Argument gegen eine Vermischung von Geschichte und Geographie nicht verstehe? Ein großer Teil der Geschichtsschreibung hat einen geographischen, kulturellen und ethnischen Bias, da sich auf bestimmte Räume, Kulturen und Volksgruppen fixiert wird.

Eranos hat folgendes geschrieben:
Die Frage ist bei beiden: Wer hat ein Interesse daran, den Menschen die Vergangenheit (fehlende Geschichte) als auch die Gegenwart und Zukunft (Genderpolitik) zu nehmen?
Ich denke, wir müssen anfangen, übergreifend zu denken, wenn wir die Machenschaften der Kabalen durchschauen wollen und nicht nur "Inselchen" der (Miss-)Entwicklung.


Ach ja, wieder etwas Verschwörungstheorien...

Eranos hat folgendes geschrieben:
Du hast wohl keine Kinder/Enkel? Was ist mit der Genderpolitik, der Übersexualisierung der Kinder anfangend im Kindergarten? Begriffe von "Familie" - die ja die "Überlebenszelle" eines jeden Staates ist, kommen da nicht vor, und von Liebe ist auch nicht die Rede - dafür von Sex. Was für ein Weltbild bekommen die Kinder da mit?
In Stuttgart gibt es jeden Monat eine "Demo für Alle", welche gerade dies Thema aufgreift. Bei der letzten Demo waren es 5.350 Demonstranten (und ca. 500 Gegendemonstranten, bes. Antifa und Grüne).


In welchen Kindergärten wird von Sex gesprochen? Und was genau meinst du mit Genderpolitik und was stört dich daran?
Doch, ich habe sogar 2 Enkel, der ältere ist 32, die Jüngere ist 10. Solange sie mir nicht auf der Tasche liegen, finde ich sie ok.
Ich finde es gut, wenn die Kinder schon im Kindergarten einen ungezwungenen Umgang mit ihrer Sexualität lernen. Sexuelle Wesen sind sie ja nicht erst mit Beginn der Pubertät. Mit altnordischen Sagenfantasien können sie sich später mal befassen, wenn sie Lust und Zeit dazu haben.