Thomasevangelium


Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Der Auferstandene hat sich auch in anderen Körpern gezeigt.


Wem hat er die denn weggenommen?
Vielleicht einem Gärtner?
"Zufällig" (echte Zufälle gibt es ja nicht) passt da die heutige Stelle aus dem Evangelium:

"Jesus antwortete ihnen: Reißt diesen Tempel nieder, in drei Tagen werde ich ihn wieder aufrichten.
Da sagten die Juden: Sechsundvierzig Jahre wurde an diesem Tempel gebaut, und du willst ihn in drei Tagen wieder aufrichten?
Er aber meinte den Tempel seines Leibes.
Als er von den Toten auferstanden war, erinnerten sich seine Jünger, dass er dies gesagt hatte, und sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte." (Joh 2,20-22)

Jesus spricht hier nur von einem einzigen Leib, nämlich seinem, mit dem er auferstehen wird. Die Lösung für die Tatsache, dass sein Aussehen unterschiedlich erschien und er auch durch geschlossene Türen hindurch konnte ist daher nicht, dass Jesus nach der Auferstehung mehrere Körper gehabt hätte, sondern dass sein verklärter Leib außerhalb der Gesetzmäßigkeiten von Zeit und Raum steht.
Burkl hat folgendes geschrieben:
"Zufällig" (echte Zufälle gibt es ja nicht) passt da die heutige Stelle aus dem Evangelium:

"Jesus antwortete ihnen: Reißt diesen Tempel nieder, in drei Tagen werde ich ihn wieder aufrichten.
Da sagten die Juden: Sechsundvierzig Jahre wurde an diesem Tempel gebaut, und du willst ihn in drei Tagen wieder aufrichten?
Er aber meinte den Tempel seines Leibes.
Als er von den Toten auferstanden war, erinnerten sich seine Jünger, dass er dies gesagt hatte, und sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte." (Joh 2,20-22)

Jesus spricht hier nur von einem einzigen Leib, nämlich seinem, mit dem er auferstehen wird.

Der Vergleichspunkt liegt hierbei weder in der Anzahl noch in der irdisch-materiellen Wiederherstellung, sondern es geht um die Funktion, nämlich der Verherrlichung Gottes zu dienen.

Burkl hat folgendes geschrieben:
Die Lösung für die Tatsache, dass sein Aussehen unterschiedlich erschien und er auch durch geschlossene Türen hindurch konnte ist daher nicht, dass Jesus nach der Auferstehung mehrere Körper gehabt hätte, sondern dass sein verklärter Leib außerhalb der Gesetzmäßigkeiten von Zeit und Raum steht.

In einem anderen Körper zu erscheinen, heißt nichts anderes, als in einem anderen körperlichen Aussehen zu erscheinen.

Und auch hier gelten die Worte, die Jesus im Johannes-Evangelium 18 Kapitel später zu Thomas sagt:
" Weil du mich gesehen hast, hast du geglaubt.
Selig sind, die nicht sehen und doch glauben." (Joh. 20.29)
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Sein verklärter Leib war dann sozusagen nicht unbedingt physisch im Sinne der Alltagsrealität.